Wenn ich jetzt mit einem schwarzen geschlechtsverkehr habe und das dann auch zur Schwangerschaft führt ist mein Kind dann auch schwarz?(bin selber weiß)?

19 Antworten

Kommt drauf an wie schwarz er ist und wie weiß du bist.

Der Klassiker: Schwarzer, mit einem weißen und einem nigerianischen Elternteil und weißer Frau bekommt Zwillinge....ein Kind weißhäutig, ein Kind dunkelhäutig. Ist vor einigen Jahren in England passiert.

Oder Bekannte von mir: sie dunkelhäutig....deutsche weiße Mutter, afrikanischer Vater. Sie hat ein Kind mit einem hellhäutigen, rothaarigen Mann. Das Kind: typischer Fall von sehr weißhäutigem rot-blonden Jungen. Sie wurde sonst wie oft für den Babysitter ihres Sohnes gehalten.

In Brasilien auf der Missionsbase gab es drei Geschwister (erwachsene): sie hatten die selben Eltern und benannten sich als deutschstämmig. Eine naturblonde, blauäugige Frau (weiße Hautfarbe), eine dunkelhaarige, braunäugige Frau (auch weiße Hautfarbe), ein dunkelhaariger, dunkeläugiger Mann mit brauner Haut....sie hatten übrigens auch alle die selbe Indiovorfahrin ;-) (ich weiß nicht mehr, ob es die Oma oder die Uroma war).

Kommt darauf an wessen Gene stärker sind. Da kann es sein das es einen dunklen/hellen Ton bekommt kann aber auch sein das es Weiß oder eben dunkelhäutig wie der Vater. Genauso kann es passieren dass das Baby Weiß ist aber, wenn er/sie später ein Kind bekommt es dunkelhäutig wird obwohl beide Weiß sind.

Siehe Boris Becker da waren die Gene der Mutter bei den ersten beiden Kindern stärker. Und bei Amadeus und auch bei Anna Ermakova die Gene des Vaters stärker. Da kann er nicht leugnen der Vater zu sein.

Bei sämtlichen Beckerkinder (außer wenn es um diese frappierende Ähnlichkeit mit dem Vater geht) kann man die Hautfarbe zwar der Mutter zuschreiben, wenn sie dunkler sind, aber man kann bei helleren Kindern eben nicht sagen, dass das die Gene von Becker waren. Alle genannten Frauen sind ja nicht "nur" schwarz, sondern stammen selber aus Beziehungen in denen ein Elterteil weiß war. Sie haben diese Gene also auch.

2

Das kann etwas dunkler sein oder genauso hellhäutig wie du.

Vor vielen Jahren heiratete ein Pärchen, beide waren hellhäutig. Dann bekamen sie ein dunkelhäutiges Kind und der Mann dachte, seine Frau hätte in betrogen. Die Ehe ging beinahe schief.

Erst als sie mal weitere Nachforschungen gemacht hatten, wurde festgestellt, dass vom Ehemann die Urgroßmutter eine dunkelhäutige Frau war.

Kann auch sein, wenn dann jetzt das dunkelhäutige Baby mal einen Mann mit dunkler Hautfarbe heiratet, dass sie helles Kinder bekommen.

Je nachdem welche Erbgene mehr durchkommen, aber schon irre irgendwie.

Übrigens sagt man heute nicht mehr Schwarze und Weiße. Sollte man in der Schule gelernt haben und im Sprachengebrauch auch.

Übrigens sagt man heute nicht mehr Schwarze und Weiße. 

Nicht in Deutschland. In anderen Ländern wie der USA schon. Da wäre es eine Beleidigung “coloured“ (farbig) zu sagen.

0
@miamalina12

Was dürfen die Amis überhaupt noch sagen, ohne gleich von ihren politisch korrekten Landsmännern gelyncht zu werden? Wie nennen Amerikaner dunkelhäutige Menschen denn? Würde mich mal interessieren.

0
@DreiBesen

“Blacks“. Oder “African Americans“ oder im Falle von einer leicht dunkelfarbigen Haut “mixed race“.

0

Mit großer Wahrscheinlichkeit, weil dunkle Haut dominanter ist.

Wenn dein Partner weiße Vorfahren hat, kann es passieren, dass das Kind trotzdem weiß wird.

Wenn zwei weiße Menschen ein Kind bekommen und einer davon schwarze Vorfahren hatte, kommt es vor, dass ein Kind schwarz wird.

Bei einem Paar ist es schon zweimal vorgekommen, dass die Zwillinge bekommen haben, wovon ein Kind schwarz und das andere weiß war.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man den genetischen Einfluss wahrnehmen. Also wird das Kind zumindest auffällig dunkelhäutig sein und auch noch andere Merkmale des Vaters haben. Muss nicht sein - ist aber seeehr wahrscheinlich.

Was möchtest Du wissen?