Warum sind deutsche Frauen untreu?

19 Antworten

Du gibst hier ziemlichen Blödsinn von dir, ist dir schon klar oder?

1) ist es wumms ob Männer oder Frauen, die nehmen sich beide nichts

2) ist es ebenso wumms ob Deutsch oder welches Herkunftsland auch immer, selbst bei den Moslems wird betrogen, ganz egal ob Kerl oder Frau, wer etwas anderes behauptet lügt sich ziemlich die hucke voll.

Ja, finde ich auch sch...

Es sind übrigens nicht alle so. Und ich glaube, das ebensoviele Männer in Deutschland fremdgehen. Ausländer allgemein treuer zu sehen- ich bezweifle dass das so ist. Die Welt hat über 200 Nationen. Es gibt in fast allen Ländern gibt es Prostitution, Pornos, Scheidungen, Mord wegen Fremdgehen, in manchen auch Bestrafungen wegen Fremdgehen.

Hey, ich würde es nicht in einer Schublade stecken. Es gibt Deutsche, die gehen fremd, aber auch Deutsche, die Loyal sind. Dann gibt es Ausländer, die gehen fremd, aber auch Ausländer, die Loyal sind.

Es kommt nicht auf die Nationalität an, sondern auf den Menschen, wie er ist.

Fremdgehen ist Fremdgehen, egal ob Deutsch, Ausländer, Mann oder Frau. Ist immer ekelhaft.

DU hast mit alles Recht, sogar. Nur ich finde bei Deutsche ist es extremer halt....

1

Muss aber dazu sagen hier ist es leider nicht soo verhasst wie in Arabien oder so zum Beispiel, und vergess auch nicht das Alkoholtrinken das man hier öfters untereinander macht ...

1
@Anonymi3612

Du bist wahrscheinlich Muslim, oder ? Ich auch. Ich muss sagen dass ist dann nochmal kultur Sache weisst du. Wenn man Alkohol trinkt dann ist man sowieso nicht im Bewusstsein und man weiss nicht, wer mit wem gerade ist. Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn halt mal was passiert. In Arabischen Ländern ist Fremdgehen ja nochmal was komplett anderes schon sowas wie eine Sünde

1
@ayeshaishere

es darf aber nicht so rüberkommen, als wenn es nur Deutsche sind. Sowas ist in Frankreich, England, Schweden genauso.

0

Das ist auch meine Beobachtung. Es ist auch bitter nötig, dass mal zu schreiben, da es hier viele (obwohl sie es besser wissen ?) abstreiten.

Meine Beobachtung ist, dass oft deutsche Frauen mittleren Alters ihren Partner betrügen. Sie führen oft heimlich "Parallel-Beziehungen"). Ich glaube, dass gehört zu ihrem heutigen "feministischen Selbstverständnis" ("Ich darf das. Schließlich betrügen Männer auch, also !"). Selbst wenn sie wissen, dass es kaum so ist, benutzen sie das als Ausrede vor sich selbst oder gegebenenfalls vor anderen.

Auch deutsche Männer betrügen manchmal, aber anders. Sie gehen oft in irgendwelche Bordelle. Auf Geschäftsreise oder heimlich in der Mittagspause. Mein Arbeitsweg führt durch ein Rotlichtviertel. Dort stehen immer diese Familienkombis, oft mit auswärtigem Kennzeichen. Manchmal sogar mit Kindersitz hinten drin, was ich schon sehr daneben finde ! Nicht den Kindersitz, sondern das man als wohl verheirateter Familienvater in ein Bordell geht und gleichzeitig nach außen schön den liebenden, natürlich treuen Familienvater spielt.

Allerdings stellen sie es oft nicht schlau an. Einer hatte mal in der Eile seine Unterhose falschherum angezogen. Morgens war sie noch richtig angezogen ... Frauen sind sehr clever. Sie riechen oft, dass der Mann bei einer anderen Frau war. Während Männer sich immer total sicher fühlen ...

Bis Ende der 80er - Jahre haben auch Männer "Parallel-beziehungen" geführt. Heute haben sie für sowas gar keine Zeit mehr, weil sie sehr viel arbeiten müssen aufgrund der, im Vergleich zu früher, massiv gestiegenen Lebenshaltungskosten.

Türkische Frauen zum Beispiel haben eine komplett andere Einstellung. Ihnen ist die Familie sehr wichtig und sie sind sehr häuslich. Außerdem haben sie, glaube ich, Angst fremd zu gehen. Wenn der Mann das mitkriegt, weiß es schnell die ganze (große) Familie und dann gäbe es einen Stress, der sie überfordern würde.

Die deutsche Frau hat diese Ängste nicht. Fällt es doch mal auf, gibt es maximal eine Scheidung und man sucht sich halt einen anderen. Der "Partnerschaftsmarkt" ist schließlich Riesengroß ...

Da spielt noch etwas anders mit hinein. Die heutige Frau sieht ihren Partner oft ohnehin nur als "Lebensabschnittspartner" (besonders wenn sie nicht mit ihm verheiratet ist) oder sie hält es zumindest für absolut wahrscheinlich, dass es nicht ewig hält.

Für die türkische Frau zum Beispiel ist der Lebenspartner ganz klar etwas für`s ganze Leben. Es gibt zwar auch da Ausnahmen. Aber das von mir skizzierte sind die eindeutigen Tendenzen.

Ich halte das für Quatsch. Ich kenne das eher so, dass bei den meisten Deutschen Fremdgehen in einer Beziehung/Ehe nicht toleriert wird und es oft sofort ein Trennungsgrund ist, während das bei (manchen) Migrantengruppen eher toleriert wird, besonders wenn der Mann noch nebenbei was am Laufen hat. Gerade bei Osteuropäern und Russen leider oft der Fall. Da sagen sich die Frauen: "Männer brauchen das halt." Deshalb will ich für mich auch eher einen deutschen Partner haben, also zumindest von der Mentalität her.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung