kein vaginaler Orgasmus möglich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Alicia,

am Fötus im Mutterleib gibt es zu Anfang einen kleinen Stummel. Nach paar Wochen erlebt dieser eine Weichenstellung. Wird es ein Junge, wird es der Penis. Ein Mädchen, wird es die Klitoris. (Mit den Kleinen Schamlippen als Analogon zu den Hoden.)

In dem Stummel und nun im Penis sind die ganzen Lustnerven konzentriert. Aber sie bleiben auch in der Klitoris. Die Natur hat es nicht geschafft, die "elektrischen Lustleitungen" in die Vagina zu verlegen.

So ist die weibliche Lust nun in der Klitoris. Die ein gutes Stück von der Vagina entfernt ist. In der Vagina sind fast keine Lustnerven. Somit sieht es schwierig aus für den alten vaginalen Orgasmus.

Und was ist dann deines achtens nach der G-Punkt?

0
@verreisterNutzer

Um den G-Punkt ist es sehr ruhig geworden. Etwas aus der Mode gekommen. Ist den Leuten heute wohl zu mühselig. Man muss ihn erst mal finden und dann auf spezielle Weise und recht energisch zur Sache gehen. Muss viel geforscht und geübt werden. Mit dem üblichen "Geradeausweg" des Penis wird er nicht gereizt. Deshalb trägt er kaum etwas zu den vaginalen Orgasmen bei.

Am besten ist, man nimmt die Frau vor sich an ihrem Popo hoch und hält sie wie eine Schubkarre. Dann stößt der Penis gegen den G-Punkt. Ich habe das einmal mit einer sehr zierlichen Frau gut hinbekommen. Ich muss aber gestehen, dass ich all die Jahre auch nicht so konsequent hinter dem G-Punkt her war.

Der G-Punkt braucht idealerweise einen energischen, nach oben gekrümmten Zeigefinger. Das trauen sich aber halt viele Leute nicht, haben gar keine Ahnung davon oder schenken sich das, weil der Penis dann nicht vorkommt.

In Wirklichkeit ist er mit großer Wahrscheinlichkeit die innere Rückseite der Klitoris, die sich ja recht weit in den Unterleib erstreckt. Es ist dann also auch wieder ein klitoraler Orgasmus, wie ja wohl letztlich jeder Orgasmus in der Klitoris erzeugt wird. Auch wenn die Stimulation erst einmal woanders stattfindet.

0

Also, ich weiß nur das Sich die Gebärmutter-Lage im Zyklus-Verlauf auch ändern kann: Absenken/Zurück ziehen kann. Für Das Lust-Gefühl sind die verschiedene Hormone im Zyklus verantwortlich, die sich auch im Zyklus stark ändern können.

Auf Welcher art & Weise Du ein Orgasmus bekommst, hängt von vielen Faktoren ab.

Also, mir käme der Gedanke noch nicht mal dazu Sowas zu machen.

Sonst Schaue einfach mal Dir Fachbücher dazu an, vielleicht beantwortet es ja schon einige deiner Fragen, zum Thema.

Ich persönlich hatte noch nie einen vaginal Orgasmus.

es ist auf jeden Fall deutlich schwieriger so zum Orgasmus zu kommen

Das es klitoral keinen Orgasmus gibt tönt für mich spontan wie eine Ausrede von faulen oder eifersüchtigen Jungs, alternativ, dass Frau asexuell ist oder schlicht es falsch macht.

Vaginal ist wohl noch mehr Kopf und Fantasiegesteuert wie klitoral unddrum schwieriger, da indirekt.

So oder so, meiner Meinung nach immer und vor allem Kopfsache. Das Hirn (Fantasie) ist das grösste Sexorgan.

Die meisten weiblichen Orgasmen sind klitoral. Sie sind auch viel intensiver als ein vaginaler.

Seh ich anderst.

0
@Nazgul89

Darüber könnt ihr zwei klugen Frauen vielleicht lange diskutieren. Ich habe mal von einer Frau gelesen: "Die klitoralen sind schärfer, aber einsamer. Die vaginalen sind erfüllter". Oder "ausgefüllter", das weiß ich nicbt mehr genau.

0

Was möchtest Du wissen?