Den eine Frauenärztin kann Dir nicht einfach so eine Pille für Hormon-Störungen verordnen. Dafür sollte man vorher sich Gründlich Untersuchen lassen, damit keine Gynäkologischen Probleme vorliegen.

Also, gegen dein Damenbart kannst Du schon etwas tun, nur dazu musst Du erstens mal zu Einer Endokrinologien gegen, die auch auch eine Spezial-Sprechstunde für Gynäkologie anbietet.

Erste Arzt-Gespräch, nach dem Ausfüllen der Unterlagen.

Dann wird ein Hormon-Status gemacht = Blut abgenommen.

Gut 2 Wochen Später hatte ich ein Befunds-Gespräch und dachte mir nur, das nutzt mir nicht viel und bin dann 2 Wochen Später zu der Frauenklinik gefahren, da mir vieles Aufgefallen ist, was mir nicht Normal vorkam.

Dann habe ich einige Wochen Später den Arzt-Brief erhalten und bin zum Frauenklinikum mit Spezial-Ambulanz für Gynäkologie-Endokrinologie-Reproduktionsmedizin hin gegangen und habe meine Befunde alle mit genommen und der Fachärztin mein Problem geschildert und bekam dann auch eine Spezial Anti-Androgen=Pille für den Langzeit-Zyklus verordnet, den ich hatte viel Akne und auch etwas Damenbart, was mich störte.

Doch das sollte man sich lieber zeigen lassen von seinen Friseur mit dem Rasier-Messer, den sonst schneidet man sich, wenn man auf eigene Faust ein Rasier-Messer von Wilkinson kauft, wie es mir mal passierte. Den auch beim Rasier-Messer anwenden, sollte man vorher die Haut Straff halten, damit man sich nicht schneidet und auch die Haarwuchs-Richtung achten, beim Rasier-Messer anwenden, das ist also eine Übungs-Sache.

Elektro-Rasieren würde ich mich nicht Unbedingt ständig, den ich empfinde es einfacher mit Rasier-Messer es zu machen, das hält wenige Tage länger für ein glattes Hautbild, wie Baby-Po und nicht mehr Sichtbar, das Haar.

Hier noch eine Hilfreiche I-Net Seite: https://www.zavamed.com/de/hirsutismus-ursachen-diagnose-und-behandlung.html

Auf Einweg-Rasierer würde ich verzichten, Epilierer auch, Wachsen, Enthaarungscreme auch, da es auch nicht lange hält.

Dann würde ich es lieber mit eine Pinzette machen das Zupfen, damit packst Du die ja auch und die Wurzel reißt ja auch mit raus.

IPL-Gerät ist ähnlich wie Lasern, nur halt echt teuer und Du brauchst Zeit, wenn Du es stark hast, mit deinem Damenbart.

Das Problem weshalb die Haare im Gesicht bei Dir schneller nachwachsen liegt an deinem Zyklus-Verlauf, den zu bestimmten Zeitpunkten im Zyklus wird mehr Testosteron oder AMH=Anti-Müller-Hormon bei Dir im Körper frei gesetzt oder produziert, das führt halt zu schnelleren Bartwuchs.

Sprich es ist eine Hormon-Störung, die bei Dir vorliegt denke ich mal.

Dünn sind die Haare nur dann, wenn die neu sind oder etwas heller, je Länger die wachsen und Rasiert werden mit einfach.-Elektro-Rasierer, des so Dunkler und deutlicher siehst Du die in deinem Gesicht.

Die Lösung für Dich wäre aus meiner Sicht, sich eine Pille für den Langzeit-Zyklus verordnen zu lassen, damit Du kein Eisprung mehr bekommen kannst und auch keine Periode dann mehr hast. Damit würdest Du auch die Androgen binden, so das die nicht nach Außen treten können und Sichtbar werden, als Haare.

Wenn Du es sehr stark hast, dein Damenbart, kann es auch Hirsutismus sein, dann helfen Produkte wie Cyproteronacetat, Dienogest die mir für eine Solche Behandlung gerade einfallen und die ich kenne. Dienogest habe ich nicht vertragen.

Kosmetisch: Also ich habe leider ähnliches Problem wie Du, aber ich habe eine Creme verordnet bekommen dafür. Die nennt sich Vaniqa Wirkstoff: Eflonithin und mir hilft die gut.

Also, wenn Du ein Friseur findest, der die Faden-Technik anbietet, dann kannst Du Dir die Haare auch zupfen lassen, allerdings tut es echt etwas weh, wenn die eine sehr tiefe Wurzel haben. Auch wenn es für einige Tage Haar-frei das Gesicht dann hast, dafür aber echt schmerzen und ein Rotes Gesicht dann, wenn die Haut nicht Straff Gehalten wird, beim Zupfen. Sprich Du musst etwas Selber die Haut straff halten, wie man es Dir sagt dann.

Lasern kann man auch machen lassen, doch dazu muss man sich an einem Haut-Klinikum noch behandeln lassen und das lasern wird nicht Unbedingt von der Krankenkasse übernommen, ich hatte mit 16 Jahre mich Lasern lassen und pro Behandlung 50 € bezahlen müssen und bei mir waren 6-8 Sitzungen nötig, auch wenn es nur wenig war.

Das Lasern hat mir viele Jahre geholfen und ich hatte kein Damenbart mehr gehabt. Den Bekam ich erst dann wieder, als ich von einem Anderen Facharzt-Gebiet eines Facharzt ein Arzneimittel verordnet bekommen habe, was mein Hormon-Stoffwechsel total störte.

Dann begann ich halt mit dem IPL-Gerät und das hilft auch gut. Auch wenn es Zeit aufwendig ist, bringt es etwas auf längere Zeit gesehen.

Mittlerweile Rasiere ich mich mit dem Rasier-Messer auch alleine schon recht gut und brauche es nicht mehr so oft machen wie früher, weil mir die Medizinisch-Kosmetische Therapie auch echt super geholfen hat und nicht mehr so schnell Nachwächst.

Ich bin froh, eine gute Fachärztin für mich gefunden zu haben, die eine Passende Behandlung für Mich gefunden hatte.

Also ein kleinen Erfolg denke ich mal, wird Dir es denke ich schon bringen, wenn Du es ähnlich machen wirst, wie ich es Damals machte, wenn Du eine passende Medizinische Behandlung dafür haben möchtest.

Falls sonst noch fragen hast dazu, darfst mich gerne auch persönlich anschreiben und fragen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung für deine Behandlung.

...zur Antwort

Nun zur Endometriose:

Dafür kann die Frauenärztin Dir/Ihnen eine Pille verordnen die Du/Sie Regelmäßig nehmen müssen. Die Pille dafür besteht meist aus einem Gestagen, was ja Regelmäßig eingenommen werden sollte und der zeitlichen Differenz sollte nicht mehr als 1-2 Std. Differenz haben; sprich immer zu ähnlicher Uhrzeit einnehmen. Das Gestagen, wird dann für den Langzeit-Zyklus verwendet, sprich Du hast keine Periode und kein Eisprung dann mehr, da sich ja sowas wie ein kleiner Schleim-Tropfen den Zugang zur Gebärmutter verschließen soll. Das führt dann dazu, das es kein Auf und Ab der Hormone im Zyklus-Verlauf nicht mehr kommen kann. Sprich der Zyklus bleibt Konstant ohne das die Hormone viel schwanken können.

In der Regel wird es dem weiblichen Zyklus dann angepasst, nach dem ein Hormonstatus gemacht worden ist, bei einer Endokrinologien. Das bedeutet also, erst zur Endokrinologien hin gehen, die eine Spezial-Sprechstunde für Gynäkologie vielleicht anbietet. Den die können da besser weiter helfen und die Zusammenarbeit zwischen deiner Frauenärztin oder Hausärztin müsste dafür auch hergestellt werden.

In der Regel werden Mini-Pillen/Pillen wie Dienogest Aristo für Endometriose verwendet. Es gibt auch Andere Pillen, die man Gegen Endometriose verwenden kann, das ist jetzt nur eine die mir bekannt ist dafür.

Ich Selber habe keine Endometriose. Ich habe Dienogest leider nicht vertragen, doch ich habe die mal verordnet bekommen für ein Langzeit-Zyklus, aus Anderen Gründen, da man die auch gegen zu viel Akne und/oder Androgene als Anti-Androgen verwenden kann. Ich war mit mein Anliegen erst bei einer Endokrinologien, die halt eine Spezial-Sprechstunde für Gynäkologie anbietet und habe so für mich eine Salbe verordnet bekommen, die mir super hilft.

Eine gute Freundin, von Mir, muss wegen Endometriose alle 3-6 Monate immer zur Kontrolle, sprich Sich Gynäkologisch Untersuchen lassen und Hormonwerte Kontrollieren lassen, bei der Frauenärztin. Sie nimmt Jeden Tag ein Gestagen ein, da Sie es muss, damit Sie keine Endometriose leiden bekommt.

Zysten kann man vermeiden, wenn man den Eisprung und die Periode verhindern würde durch die Pillen Einnahme die für ein langzeit-Zyklus gedacht sind. Hatte Selber mal eine Zyste und war auch nicht begeistert davon, doch bei mir platze die beim Sport.

Bei der Endometriose kann sich ja Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter im Bauchraum ansammeln und entzünden, was ja nicht so schon für das Mädel/Die Frau ist. Die Entzündungs-Herde werden dann per OP entfernt.

Also, Gegen HPV-Gebärmutterhalskrebs kann man sich Impfen lassen, die kosten liegen bei 480-520 € ungefähr. Die Impfung muss meist nach dem 18 Lebensjahr. Selber finanziert werden. In manchen Begründbaren Fällen Übernimmt bestimmt auch die Krankenkasse ein Teil der Kosten. Sprich 80 % der Kosten, können von der Krankenkasse Übernommen werden, wenn die Rechnung eingereicht wird und auch ärztliche Begründungen für die Impfung vorliegen. Wegen der Impfung erkundigte ich mich einfach mal Selber aus Eigenen Interesse, zum Selbstschutz. Auch wenn ich kein HPV habe, wollte ich mich Komplett Impfen lassen und dachte so an einer Nachhol-Impfung für Mich. Lieber Impfen lassen, als später die A-Karte zu haben.

Doch Dir/Ihnen würde ich Vorschlagen mal in einer Frauenklinik zu gehen und sich von einer Expertin behandeln zu lassen, den die arbeiten da Teils auch Fachbereichs-Übergreifend an Patientinnen Themen, wie es auch bei meiner Freundin gemacht worden ist.

Sprich es kann sehr Hilfreich sein, wenn man sich den zu den Termin auch noch alle Vorbefunde mitbringt, egal von welchen Facharzt-Gebiet. Damit kann dann auch das passende Arzneimittel gefunden werden für Dich/Sie.

Ein Termin sich bei einer Spezial-Ambulanz für Gynäkologie-Endokrinologie wäre da meine Idee für Dich/Sie.

Falls Du als Mädel/Frau aber eine Entzündung wie:

(chronische Blasenentzündung)=Impfstoff: Strovac.

(chronische Scheidenentzündung)=Impfstoff: Gynatren.

Ich wünsche Ihnen/Dir gute Besserung und eine Erfolgreiche Behandlung.

Ich hoffe Ihnen etwas Hilfreiche Informationen dazu geben zu haben, die vielleicht sehr Hilfreich auch sein könnten für die Genesung.

...zur Antwort

Also, wenn bei Dir nächste Woche Irgendwann die Fäden gezogen werden sollten, dann kann es schon gut sein, das es bei Dir sowas wie der Wund-Heilungs-Prozess sein kann, wenn Du vorher eine OP hattest.

Das ist ganz Normal, das Narben beim verheilen schon mal weh tun können, wenn die Wunde genäht worden ist und verheilen soll.

Das man bei einer Zyste am Eierstock schmerzen haben kann ist auch ganz Normal und als die Zyste bei mir platze Damals beim Sport, hat es auch etwas nachher noch geschmerzt im Bauch-Bereich, doch auch der Schmerz ging dann schnell wieder weg, innerhalb von wenigen Stunden.

Sprich ich hatte noch keine Unterbauch-OP gehabt.

Doch Bauchschmerzen sind Generell nicht gerade angenehm finde ich, den wenn es bei Dir nicht noch schlimmer wird, würde ich trotzdem mal den Arzt nach einer Rezept für eine Speziale Wund.-heil Salbe fragen, die Du Anwenden darfst, vielleicht wird es ja dann bei Dir wieder besser.

Ich hoffe nur, das es Dir nicht weh tut oder zippen tut beim Fäden ziehen, wie es mir Damals in der Kindheit mit 10 Jahre nach einer Verletzung gegangen ist, wo bei mir 3 Fäden über den Augen gezogen werden mussten.

Wünsche Dir trotzdem eine gute Besserung und viel Glück beim verheilen, deiner Wunde.

...zur Antwort
Andere Antwort

Ich würde es nicht So Direkt sagen, das es mir nicht schmeckt, sondern nur das Essen, was mir von dem Gericht auch schmeckt, den Rest würde ich stehen lassen.

Den nur wenn ich gefragt werde, wieso ich es nicht Essen möchte, würde ich offen und ehrlich sein und sagen, ich habe Intoleranzen/Unverträglichkeiten und darf nicht alles Essen und muss strenger drauf achten, Was ich zu mir nehme.

Da ich Selber auch Intoleranzen/Unverträglichkeiten habe, sprich ich vertrage einige Lebensmittel nicht so gut, weil ich sonst Verdauungs-Probleme hätte und schnell zu WC gehen müsste, so würde ich für mich in dem Moment Selber entscheiden, was für meine Gesundheit am besten ist.

Wenn man mich fragen würde ob es mir geschmeckt hat, würde ich sagen, Teils damit ich den Andere Person nicht traurig machen würde.

Klar, Probiere ich auch mal etwas von dem ,,was ich nicht viel essen darf´´ auf dem Teller, was ich stehen gelassen habe, doch es kommt ja auch auf die Menge drauf an, wenn man Intoleranzen/Unverträglichkeiten hat; den manche Sachen verträgt man halt nicht in großen Mengen dann und manchmal sind kleine Mengen auch schon sehr viel für einen Dann, wenn man es den Trotzdem Essen müsste/würde.

Den wenn ich Eingeladen werde von Freunden, Verwandten zum Essen, werde ich meist schon gefragt, was ich den Essen darf, da keine/r von den möchte, das es mir schlecht nach dem Essen geht, nur weil ich was nicht vertrage.

So sucht man sich meist dann Restaurants oder Regionale Hof-Läden mit Cafe oder Eis-Cafe´s oder Bio-Bäckerei aus, wo man dann auch gut essen gemeinsam gehen kann.

Um etwas Abändern oder um Anderes zu bitten, musste ich bisher nur wenige Male, da die im Bäckerei-Cafe immer eine Alternative mir angeboten hatten oder Kompromissbereit waren im Eis-Cafe, wenige Zutaten weg zu lassen und durch Andere zu ersetzen.

Da bekommt man dann auch Info´s zu den Gewählten Produkt, wenn man die Benötigt für Sich und kann auch sagen; bitte das Fruchteis ohne Sahne drauf wegen meiner Laktose-Intoleranz, dann lieber etwas Armarena-Sauce dafür.

Meist wird man auch dann gefragt, wenn man den sagt, das man Intoleranzen/Unverträglichkeiten hat, was man den Essen darf und die nennen ein dann auch Produkte, die für einen In Frage kommen oder man darf halt eine Zutat vom Eis-Becher abwählen.

In Bio-Bäckerei, gibt es auch Produkte die ohne Milchzucker & Schokolade, dann nimmt man halt statt ein Brezel mit Schoko einfach eine Müsli-Stange, wo ist das Problem ?

Ist zwar nicht einfach wenn man Laktose.-Histamin-Intoleranz hat, doch eine Lösung gibt es auch dafür. Den die Gesundheit steht im Vordergrund für Mich.

Ich nehme meist schon meine Laktase und mein Daosin mit, damit ich erst gar nicht so viel Beschwerden habe, falls den mal etwas davon im Essen drin enthalten ist.

Oder Du sagst, das Was Dir geschmeckt hat und du Essen darfst und Du bekommst davon dann noch etwas mehr, wenn Du das Andere aus Gesundheits-Gründen nicht Essen darfst, das ist ja auch kein Problem. Den dafür haben die auch Verständnis. Hauptsache Du bist Satt dann.

Sprich wo ist den da dann das Problem ? Alternativen gibt ist immer an Auswahl.

Man findet immer eine Alternative für Sich, damit hatte ich ein Problem auf der Hochzeit meiner Halb-Schwester, den das Menü-Angebot war echt sehr groß. Der Polter-Abend war auch ein super Büffet, den auch eine Freundin meiner Halb-Schwester isst Vegan und somit war echt für Jeden Was dabei.

Doch ich sag es offen und ehrlich meist schon, wenn ich zum Beispiel Eis-Essen gehe, das ich nicht alles Essen darf und frag dann auch genau was darin enthalten ist. Dann wird mir auch gesagt, was Fruchteis ist, wo keine Laktose drin enthalten ist und wenn ich weiß, das ich wegen der Histamin-Intoleranz auch keine Kakao-Eis darf, lass ich auch das lieber raus. Doch eine kleine Auswahl gibt es immer.

...zur Antwort

Also, Normalerweise ist es ja so, das sobald Du die Pille absetzt es etwa gut 2-5 Tage dauern kann, bis es zur Abbruchsblutung kommt.

Klar ist ja auch, das die Abbruchszeit auch sehr Individuell sein kann vom Hormonstoffwechsel her, den nicht jeder Körper arbeitet gleich schnell, den das Variiert ja auch je nach Alter, Gewicht etc.

Doch eine Kleine Hilfe zur Zyklus-Kontrolle ist die Zeit zwischen, Da wo Du die Pille abgesetzt hast nicht zu vergessen beim rechnen. + zu Rechnen.

Sprich den Monat darauf bekommst Du deine erste Natürliche Periode wieder.

Dann weißt Du auch Grob ob es von Beginn der Abbruchs-Blutung bis zur Natürlichen Periode auch dann deine Zyklus-Länge, die Du hattest in der Zeit.

Den beim Normalen Zyklus, rechnet man ja ab 1 Perioden-Tag bis letzter Tag vor der nächsten Periode, damit hast dann deinen Natürliche Zyklus-Länge ermittelt.

Das eine Abbruchsblutung weniger Schmerzhaft oder stark sein kann wie die Periode, bezweifle Ich, den auch das ist sehr Individuell von Frau zu Frau sehr verschieden.

Ich musste Gallensäure erbrechen, die von der Leber produktziert wird und fühlte mich echt bescheidend, so das ich CBD-Öl + MCP-Tropfen nehmen musste um die Schmerzen, Übelkeit etc. weg zu bekommen. Sprich das einsetzen der Abbruchsblutung kann auch sehr den Körper belasten.

Die Zeitlichen Abständen sind auch sehr Individuell und auch das kannst Du nicht immer so genau vorher sagen, wie viele Std. dazwischen liegen, den manchmal taucht es Phasen-weise auf, die schmerzen oder Unterbauch-Krämpfe, genauso dazu gehört das viele Vorgänge im Körper etwas länger dann für ihre Arbeit mal brauchen, das ist echt ganz Normal, den zwischen den Phasen braucht der Körper ja auch mal seine Ruhe, sonst wärst Du Ja Kraftlos, das wäre auch nicht so gut.

Ich Selber sollte es mal versuchen mit einer Pille, doch mir hat die Pille Dienogest mehr schmerzen verursacht gehabt in den Hormon produzierenden Organen & Verdauungsorganen, so das ich unter 14 Tage Abbrechen musste, weil mein Körper es als Stress empfunden hatte.

Somit war ich sehr froh, das ich die Pille nach dem 13 Tag absetzen durfte, nach dem ich es geklärt bekommen habe. Und meine Abbruchsblutung dann nach 4 Tagen erhalten hatte. Vor allem es kommt auch auf verschiedene Faktoren in der Gesundheit ja auch drauf an, wofür man die verordnet bekommen hat, bei mir war es nicht zur Verhütung sondern für Was Anderes gedacht, trotzdem Spinten in der Zeit der Pillen Einnahme bei mir auch noch weitere Hormon produzierende Drüsen und Verdauungsorgane, so das es bei mir zu Störungen & Schmerzen gekommen ist, die ich mehr belastender empfunden habe als ohne Pillen Einnahme zu leben.

Deshalb würde ich die Einnahme von Anti-Baby-Pillen oder Anderen Hormon-Pillen für mich eher als Schlecht verträglich bezeichnen.

Ich möchte nur damit sagen, das man Hormon-Pillen nicht Unterschätzen sollte von Ihren Unerwünschten Nebenwirkungen & Indikationen & Wechselwirkungen.

Nur ich kenne meine Zyklus-Länge etc. weil ich mich seit Jahren Intensiv mit mein verschiedenen Kopfschmerzen, Druckkopfschmerz, Lokalen Kopfschmerzen auseinander setzen muss.

Den auch Andere Erkrankungen, können ein Grund dafür sein, das man eine Pille nicht gut verträgt, wie es bei mir der Fall auch war. Doch ich hatte es versucht, weil man mir auch sagte, das Sich es auch für Mich Positiv verändern könnte, von meinen Beschwerden her. Nun ohne Pille ist gesünder für Mich, wie ich feststellte.

Ich möchte damit auch einfach verdeutlichen, das es nicht jedes Mädel/jede Frau gleich gut verträgt die Pillen Einnahme.

...zur Antwort
10-15 kg abnehmen

Also, ich würde es nicht nur mal mit Abnehmen versuchen, sondern auch mal vielleicht zum Facharzt für Endokrinologie damit gehen und ein Hormonstatus machen lassen. Es kann auch eine Stoffwechsel-Störung sein, dies könnte auch der Endokrinologe Dir besser dann sagen, was dein Problem ist.

Weil Wenn Du deine Diagnose weist, kannst Du ja auch unter ErnährungsDoc´s für Dich mal schauen, ob da was Hilfreiches dabei ist, was Dir helfen kann beim Abnehmen. Sprich die Ernährung der Erkrankung anpassen.

Schau mal unter www.eatsmater.de was Du da hilfreiches für Dich findest.

Den es kann ja auch sein das Du eine Gynäkomastie als Junge/Mann hast.

Ich würde sagen, tue es deiner Gesundheit zur liebe, etwas abzunehmen, weil Du möchtest ja nicht eine schwere Krankheit durch zu viel Übergewicht bekommen, den mit dem Übergewicht steigt auch das Krankheits-Risiko stark an.

Ich bin als Frau gut 5 cm größer als Du und wiege gut 20-21 kg weniger als Du. Mein Taillen-Umfang liegt bei 60 cm.

Also Bei deiner Größe, wäre ein Gewicht von 61-78 Kg Normal und dein Kcal wäre grob bei 1881, ein BMi von 20-25 wäre Normal, für Dich als Mann.

Den Speck am Bauch kannst Du gut weg bekommen, wenn Du den Gezieltes Training machst und auf eine Gesunde Ernährung achtest, sowie mehr Bewegung einbauen tust, in dein Tag.

Wenn Du Abnehmen möchtest, solltest Du es langsam Anfangen und Dich nach und Nach steigern. Sprich Du musst dein Kcal reduzieren, was du am Tag alles so Essen und trinken tust, das geht am besten mit gesunden Sachen.

Mir persönlich wäre es wirklich zu Dick und ich würde mich in meiner Haut echt nicht Wohlfühlen, wenn ich mich in deiner Lage rein versetzen müsste.

Allerdings war ich noch nie zu Dick in meinen Leben. So das ich nur aus Erfahrung sagen kann, zu Dünn sein, war in meiner Jugend auch nicht schön und für mich war zunehmen auch schwer, als ich Magersucht und starkes Untergewicht hatte.

Nun fühle ich mich mit mein Normalgewicht echt wohl schon seit einigen Jahren.

Wünsche Dir echt viel Erfolg, beim Abnehmen und für deine Gesundheit.

...zur Antwort
ich bin W und wäre gerne M

Ich bin zwar auch eine Frau, doch manchmal wünscht man es sich schon ein Mann zu sein. Gerade wenn man eine sehr starke Periode als Frau hat und ich finde es immer wieder total nervig die Unschöne Zeit.

Ich finde, ein Mann müsste mal das Durchmachen, was Wir Frauen alles so Aushalten müssen, dann würden Jungs/Männer Anders denken, statt sich immer über Frauen-Leiden zu Lustig zu machen oder man sich Dumme Sprüche dazu anhören muss dann, was ich nicht so schön finde.

Wenn man den mal sagt, wenn ich es könnte mit Dir den Körper zu tauschen für 2-3 Monate, dann wüsstest Du was ich meine, dann hört einer meiner Kollegen erst auf mit den Gemeinen-Humorvollen Sprüchen. Doch sonst ist Er ganz in Ordnung, doch Er möchte dann mich immer damit Aufmuntern, was ich echt dann nicht begreifen kann, wenn man Perioden-Krämpfe/Schmerzen hat. Meist darf ich dann mein Vorgesetzen helfen, Bauteile vom Lager zu holen oder vom Service oder Auftrag-listen vom Technik-Büro, damit die schmerzen weg gehen, den Bewegung tut dann einfach gut. Nur sagen tue ich es meist nur mein Vorgesetzen, wenn mich Frauenprobleme nerven. Aber eine Gute und Sinnvolle und hilfreiche Lösung für Alle in der Abteilung. Sprich es gibt auch nette Vorgesetzte Männer, die einen Verstehen können, weil Er Selber eine Frau hat, der Es ähnlich geht wie mir.

Die Sexuelle Belästigung von Jungs/Jungen Männern hat mich auch schon öfters mal genervt beim Einkaufen. Wo Ich dann einfach Ihm Klipp und klar sagte Du bist nicht mein Typ, höre auf mir hinter her zu laufen, Du hast keine Chance bei Mir. Aufgeben wollte Er nicht und ich hab Ihn dann gesagt, das ich Dicke Typen wie Ihn nicht mag und ein Freund habe und dann gab Er erst auf.

In dem Moment dachte ich nur, wieso bin ich kein Mann.

Doch Jungs/Männer haben im Allgemeinen mehr Vorteile leider noch in der Gesellschaft, egal ob es Arbeitsplatz, Beruf, Schule, Studium, Soziales oder Gleichberechtigung bei der Bezahlung von Lohn.-Gehalt etc. betrifft.

Als Frau fühlt man sich dann schon mal echt benachteiligt in manchen Sachen.

Als Frau hat man echt wenig Vorteile finde Ich, eher mehr Nachteile.

Im Stehen Pinkeln geht auch als Frau, wenn man es als Kind beim Ferienlager mal gelernt hat, auch wenn man sich etwas Anders Hinstellen muss. Doch als Frau würde ich es nicht ohne Grund machen.

Außerdem sind Öffentliche WC oft so Dreckig, so das man echt Angst hat, sich eine Krankheit einzufangen, dann hält man lieber Durch bis zu Hause oder man macht es zu Not Pinkeln am Feld.-Rand. Doch das ist mir in meiner Jugend nur wenige Male passiert, das ich zu Dringend musste, bei einer langen Freizeit-Relly.

Das alles nur, weil die keine Kinder gebären können, finde es total Unfair.

Sonst so auf Arbeit oder im Kreis meiner Kumpels genieße ich es eine Frau zu sein, da ich halt auch auf Arbeit Aufgaben habe, die Männer nicht so gut können wie Ich als eine Frau. Im Kreis meiner Kumpels bin ich halt einfach Anders vom Charakter als eine Typische Frau, was die Total an mir mögen.

Ich ziehe auch lieber Sport.- Männer Mode an, weil ich als große Frau nur selten Schuhe in 43-44 finde oder mir oft Frauenkleidung einfach zu klein oft ist von der Armlänge oder Schulterbreite. Das finde ich, ist auch nicht Schlimm. Nur Traurig, das es für große Frauen wenig Auswahl halt gibt, an Frauen-Mode.

...zur Antwort

Also, ich hatte Damals ja auch mal Magersucht und starkes Untergewicht und da hatte ich auch etwas weniger Oberweite gehabt.

Doch als ich wieder nach und nach Normalgewicht bekommen hatte und auch wieder Regelmäßig Essen & Trinken tat, bekam ich auch Irgendwann auch wieder etwas mehr Oberweite.

Bei Mir waren es so gut 1,5 BH-Größen Unterschied und 2 Cup Größen. Also, ich trage lieber Sport-BH´s und bin total zufrieden mit dem Was ich habe an BH-Größe/Cup.

Glaub es mir, das kommt mit der Zeit alles wieder, das Dir deine BH´s wieder passen werden.

Manche Jungs/Männer mögen auch Frauen mit kleine Brüste, wenn die Figur und der Charakter den auch stimmen.

Außerdem werden Jungs nicht so schnell reif wie Mädels und wenn die sich Lustig machen, würde ich an deiner Stelle denken, so ein Unreifer Junge, der soll sich schämen für sein Kommentar.

Eine Brust-OP brauchst Du dafür bestimmt nicht machen lassen, wie eine Frau kannst du Dich doch trotzdem fühlen, doch dein Körper braucht etwas Zeit und außerdem bist du mit 15 Jahre ja noch nicht ausgewachsen.

Dir fehlt es denke ich etwas an Selbstbewusst sein auch, den zeigen kannst Du Dich ja auch mit kleinen Brüsten, ohne sich zu schämen, den wenn sie nicht hängen, das sehen Jungs/Männer sehr gerne.

...zur Antwort
Geh weiter regelmäßig joggen.

Joggen kräftigt nicht nur die Muskulatur, sondern es fördert auch ein gesundes Immunsystem.

Den es stärkt dein Immunsystem, wenn Du vorher ein schwaches gehabt hast.

Also, Joggen schadet nur dann den Älteren Menschen, wenn die sich nicht vorher Durch-Checken lassen haben, den im Alter benötigt der Körper halt mehr Wichtige Vitamine.-Mineralstoffe, damit es nicht zu einer Knochen Erweichung kommen kann.

Klar ist Fahrrad fahren auch sehr Gesund, doch Schwimmen ist sogar noch Gesünder, da der ganze Körper von der Muskulatur auch entspannt wird und auch Muskulatur auch Aufgebaut werden können.

Doch Bewegung tut im Allgemeinen sehr gut, egal ob in Jungen oder in alten Jahren. Den mit Bewegung kann man auch sehr gut schmerzen lindern und die Muskeln kräftigen, was sich positiv auf die Gesundheit auswirken kann.

Mir Selber hat es sehr geholfen gehabt in der Vergangenheit mal als Ich Erkrankt war, sich viel mehr zu Bewegen, statt Schlapp=Kraftlos zuhause zu liegen. Doch ich habe mich steigern können von kleinen Strecken zu langen Strecken wieder zu laufen und dazu habe ich nach 4 Monate dann wieder fast Gesunde Laborwerte gehabt habe. Auch wenn mein Facharzt sagte, das es länger 4-6 Monate zur Genesung auch dauern kann und ich eine Medizinische Therapie + Ernährungs-Anpassung auch erhalten hatte, doch ich war echt froh es mit laufen geschafft zu haben und mit etwas Sport-Übungen zuhause. Dazu habe ich auch einige Kg weg bekommen gehabt, die ich nur wegen ein erkranktes Organ vorher hatte; diese Unnötigen Pfunde habe ich auch alle wieder verloren mit Laufen und Sport-Übungen und Gesunder Ernährung, die ich mit der Ernährungstherapie /Ernährungsmediziner auch erhalten hatte noch.

Ich gebe zu, das ich Jeden Tag mich etwas mehr steigerte in kleinen Schritten und nicht nur 1-2 mal die Woche was für die Gesundheit gemacht habe.

Jetzt fühle ich mich wieder total Fit und Gesund und habe so die Erfahrung für mich sammeln können, das Durchhalten sich doch für Mich positiv ausgewirkt hat und zum Erfolg meiner Genesung auch führte.

Jetzt laufe ich mal so lange Strecken von 7-10 km und fühle mich noch nicht K.O. nach 1:30 h, dabei Jogge ich noch nicht mal. Den wenn ich Joggen gehe, wäre ich mit 45 min.-1:00 h Unterwegs für 5-6 km Unterwegs. Doch ich habe es nicht Nötig Abzunehmen, aber wenn das Wetter es zulässt, laufe ich gerne Morgens, vor der Arbeit. Abends mache ich noch Fußball-Training, egal ob zuhause oder im Verein, den mein Trainier ist echt zufrieden mit meiner Leistung. Ich mache es zur Kräftigung meiner Muskulatur. Den die Leistung kann man ja immer verbessern und es tut der Gesundheit gut.

...zur Antwort
Ja, sie bringen etwas

Ich trage die Masken zwar Ungerne, doch ich weiß das es mir besser tut, wenn ich ein schwaches Immunsystem habe, kann das tragen einer Maske finde ich nicht schaden.

Also mir hat es bisher nicht geschadet die Maske zu tragen.

Ist zwar Nervig manchmal dran zu denken, wenn man Raus geht oder fährt oder in der City Unterwegs ist, doch es ist ja zum Selbstschutz auch und zum Schutz Anderer Menschen.

Bei Uns in der Stadt, war zwar eine Arzt-Familie an Corona-Virus erkrankt und seit dem, war die Masken-Pflicht auch verschärft worden.

Doch zum Glück ist es nicht meine Hausarzt-Praxis und ich habe damit nichts zu tun. Erfahren haben fast alle aus Unsere City es über die Presse und den Schildern der Praxis-Schließung, mehr nicht.

Zum Glück bin ich kein Corona-Patient und Verschont von dem Corona-Virus.

Ich empfinde trotzdem die vielen Corona-Maßnahmen in der Öffentlichkeit manchmal Übertrieben, da man sich ja kaum mit Freunden, Bekannten treffen darf.

Sowie Unsere Fußball-Vereins-Veranstaltung auch alles Verschoben werden musste und auch alles mit Ordnungsamt alles abgeklärt werden musste und wie viel Menschen dran Teilnehmen dürfen und ob der Platz groß Genug ist für die Party.

Finde es schon etwas Übertrieben manchmal die Corona-Vorschriften, da macht der Sport nur halb so viel Spaß wie vorher.

Man tut Uns ja etwas auch die Freiheit nehmen und so fühlt man sich etwas eingesperrt von Gesetzen, im ÖPNV finde ich.

...zur Antwort

Also, ich würde Dir Vorschlagen sich extra PH-Neutrale Seife zu kaufen und diese zu verwenden und dann mit warmen Wasser abwaschen.

Ich bin zwar eine Frau, doch PH-Neutrale Pflege-Seife eignet sich echt super für die Intim-Pflege-Reinigung.

Da es nicht so schnell zu Ausschläge damit kommen kann, weil die PH-Neutralen Produkte echt super sind für solche Zwecke sich eignen, für empfindliche Körper-Partien.

Ich verwende Selber PH-Neutrale Pflege-Seife und bin echt sehr zufrieden und kann mich echt nicht beklagen.

Die PH-Neutralen Produkte gibt es in Drogeriemärkten zu kaufen und man bekommt dazu noch super Beratung vorab, wenn man ein/e Verkäufer/in fragt, was man zur Intim-Pflege für Empfindliche Stellen am besten nehmen kann.

...zur Antwort

Also, ich würde mir eine Überweißung holen vom Hausarzt und damit zum Gastroenterologen/Hepatologen an deiner Stelle lieber gehen.

Frag einfach mal sehr nett, bei deinem Hausarzt, ob Er den nicht ein Termin für Dich beim Facharzt machen kann, dann kann die Wartezeit vielleicht auf ein Termin verkürzen.

Ich würde auch sagen, das mit deinen Verdauungs-Organen was nicht in Ordnung ist und auch eher auf Gallenblase und Leber Beschwerden Tippen.

Ein guter Tipp von mir, wäre mal auch die Laborwerte beim Gastroenterologen mal abnehmen zu lassen.

Eine Leberentzündung würde ich nicht ausschließen. Gallensteine können auch extreme schmerzen verursachen, in den Gallenwegen, wenn die Sich Festsetzen.

Also, ich kann Dir es nur anbieten, wenn Du weitere Fragen zu deinem Beschwerden hast oder was Wissen möchtest, darfst mich gerne anschreiben.

Ich kann Dir vielleicht auch etwas Hilfreiche Tipps noch geben, wenn es möchtest, weil es mir damals ähnlich ging wie Dir in der Hochschule. Wie man den Sich Selber noch etwas helfen kann, hab ich auch noch Raus gefunden. Wenn es Dir so Dreckig geht, helfe ich Dir gerne weiter.

...zur Antwort

Ja, Sie ist eindeutig zu Dick, moppelig.

Mach Ihr einfach Mut, das Sie Ihre Aktuelle Meinung auch ändert zu Ihrem Eigenen Wohlbefinden.

Sorry, mir währe es echt zu viel Speck am Körper.

Ich würde mich echt sehr über so viel Speck-Rollen an mein Körper Ärgern und schämen.

Ich achte sehr als Frau auf mein Gewicht und meine schlanke sportliche Figur und kann mich echt Glücklich schätzen mit meinen 60-61 kg bei 1,80.

Ich Selber habe noch nie zu viel Gewogen, eher mal zu wenig, doch habe seit vielen Jahren schon Normalgewicht.

Doch ein Kumpel von Mir schon und der hatte auch Mühe, damit dem Abnehmen, doch Er Hat es nach und nach immer besser geschafft etwas Gewicht zu verlieren, auch wenn Er noch nicht an seinem Ziel ist, wie Er es Sich wünschte.

Er fragte mich einfach, was Ich zu seiner Figur denke und Er fragte zu mich dann, wenn ich Abnehme, bekomme ich auch dann eine Freundin ? Ich sagte, ich denke schon, das Du dann bessere Chancen hast und Er hat Jetzt eine Freundin bekommen, durch viele Tipps die Er Sich sehr zu Herzen genommen hat von Mir, weil Er Die auch Umsetzen konnte. Er fand das Single-Leben echt blöd vor 1 Jahr.

Doch Er ist als Mann sehr groß und schlank früher mal gewesen und Naschte auch gerne viel Ungesundes nach der Arbeit, was zu seinem Übergewicht führte, trotzdem Er Schwer arbeitet.

Also, wenn ich Enge Kleidung bei meiner Figur trage, schauen viele Jungs/Männer auf mich, weil ich eine Model-Figur habe und nicht zu dünn bin, sondern halt mehr Muskel als Fett an meinen Körper habe.

Nur ich zeige es nicht immer meine Figur und kleide mich sehr gerne Sportlich.

Auf Arbeit darf ich auch keine Enge Kleidung im Sommer tragen, da ich unter Männern im Männer-Beruf arbeite, damit es die nicht ablenkt von der Arbeit.

Ich würde sagen, das deine Freundin aufpassen müsste, das Sie den nicht zu stark Adipös wird, wenn Sie den gerne viel Essen tut, soll Sie Sich lieber gesund ernähren, statt Ungesund, dann kann es auch mit dem Abnehmen klappen.

Oder möchtest Du deine Freundin in ein Paar Jahren bei The Biggest Losser im TV wieder sehen ? Sie muss es Begreifen, das Sie Zu Dick ist. Sie muss Ihren Kcal-Verbrauch echt an Ernährung Reduzieren, wenn Sie den Erfolg haben möchte beim Abnehmen.

Versuch Deine Freundin mal zum Laufen zu Überreden, das kann echt Ihr mehr helfen, als wenn Sie alles in Sich rein stopft.

Außerdem steht Ihr dann auch keine Enge Hose mehr, so wie Sie den aussieht und viele Menschen finden sowas als Unattraktiv.

Sie hat starkes Übergewicht, würde ich mal so sagen. Den bei Ihrer Größe für Ihr Alter wäre ein Gewicht von 52-67 kg Normal, sowie ein BMi zwischen 17,9 und 23,3 und ein Kcal-Verbrauch von 1649. Ihr BMi liegt bei 27,7 das ist echt zu viel.

15-20 kg Abzunehmen wäre für deine Freundin nicht verkehrt, wenn Du Dich den noch mit Ihr so auf die Straße Traust ist ja alles Okey.

Wenn Sie den nicht mit ihrem Jetzigen Aussehen von Anderen Mitschüler/in schon über Sie gelästert wird, wegen Ihrer Unschönen Figur.

Ich glaube nicht, das Sie es auf Dauer Psychisch aushalten wird, so wie deine Freundin ist in der Schule.

Wenn Sie gesund abnehmen möchte, kann ich es empfehlen Kaki zu Essen, die sind Süß und haben wenig Kcal oder Andere Gesunde Obst Sorten wie Beeren, Melonen.

Doch das musst Du Wissen, ob Du auf Füllige Mädels stehst oder nicht.

Deine Freundin muss es auch Wissen, was Sie den für Sich Gesundheitlich auch möchte, den wenn Sie zu viel Wiegt steigt das Risiko schneller zu erkranken für schwere Erkrankungen auch.

...zur Antwort

Sohn möchte beschneidung?

Guten Tag,

Ich habe einen 14 jährigen Sohn und er kam letztens zu mir und hat mich gefragt, ob er sich beschneiden lassen darf. Nun bin ich unentschlossen. Ich bin zwar selber beschnitten und finde es auch ganz schön aber kenne den Unterschied nicht, weil ich schon mit etwa 3 Monaten beschnitten wurde (keine religiösen gründe). Meine Mutter hat mir immer gesagt, dass sie sich mit diesem Thema nie wirklich beschäftigt hat, aber die Ärzte hatten ihr damals gesagt, dass es besser für mich ist, wenn ich beschnitten werde und deshalb wurde es gemacht.

Weil meine Mutter auch immer sagte, dass es besser ist und ich damit auch nie Probleme hatte und immer zufrieden war, hatte ich erst vor mein Sohn auch beschneiden zu lassen. Aber die meisten Ärzte riten davon ab und ich habe mir dann auch gedacht, dass er es dann später selbst entscheiden kann... und seine Vorhaut funktioniert jetzt eigentlich sehr gut.

Mit etwa 10 Jahren hat er mir mal gesagt, dass er bei einem Klassenkameraden gesehen hat, dass der Penis anders aussieht und der Junge wohl keine Vorhaut hat und dann habe ich ihm die Beschneidung erklärt, was da passiert, wie es danach ist und welche Vor- und Nachteile es da gibt und er hat sich schon da dafür interessiert.

Und irgendwann mit 12 Jahren hat er mir das erste mal gesagt, dass er gerne beschnitten wär und sich überlegt hat, dass er es ohne Vorhaut viel schöner findet. Und damals hab ich gesagt, dass er um sowas zu entscheiden noch zu jung ist und er noch 2 Jahre warten soll und wenn er es immernoch will, dann lassen wir es machen. Und seit dem hat er immer wieder gesagt, dass er beschnitten sein möchte und wann es denn endlich gemacht wird und bis jetzt ist sein Wunsch immer extremer geworden.

Und jetzt hat sich sogar schon einen konkreten Stil überlegt.

Und deswegen bin ich mir jetzt nicht sicher und wollte euch mal fragen...

Würdet ihr ihm die Beschneidung nach seinen Wünschen erlauben?

Und denkt ihr, dass er alt genug ist, um eine Entscheidung zu treffen?

Also ich denke schon, dass wenn der Wunsch über 2 Jahre geblieben ist, er es wirklich möchte...

...zur Frage

Also, ich würde Ihm sagen, wenn keine Medizinische Notwendigkeit dafür besteht bei Dir, lassen Wir es bei Dir noch sein.

Den Du bist ja noch gerade am Anfang der Pubertät und hast ja noch keine Sexuellen Erfahrungen mit Mädels/Frauen gemacht und wie Die über Sowas denken, kannst Du ja auch schlecht sagen.

Ich denke damit der Beschneidung würde ich an deiner Stelle warten, bis Du 18 bist und es Selber entscheiden kannst, was Du den möchtest, weil in der Jugend ändert sich ja meist auch noch die Meinung oft.

Außerdem kann Er es ja so nicht sagen, ob es ohne Besser ist oder mit, weil es ja noch nie denke ich mal GV/Sex gehabt hat in seinem Alter.

Also, wenn mein Freund beschnitten wäre, würde mir an Ihm einfach was Wichtiges fehlen. Da bin ich offen und ehrlich, als Frau.

Ich würde sagen, wenn Du älter und Reifer bist, denke ich wirst Du Bestimmt deine Meinung ändern und Mir Dankbar sein, das ich Dich nicht habe Beschneiden lassen, glaub es mir.

Ich habe schon mal von ein meiner Kumpels gehört, der aus medizinischen Gründen beschnitten worden ist, da Er sagte; Jetzt will mir meine Freundin auch noch abhauen und kein GV/Sex mehr mit Mir, nur weil ich kein Richtiger Mann mehr bin aus Ihrer Sicht.

Ihm ist die Freund wenige Monate später auch abgehauen und Er lebt jetzt ganz alleine wieder für Sich und fühlt sich sehr verletzt von der Reaktion seiner Ehemaligen Freundin.

Entscheidungen zu früh zu treffen finde ich können auch das Körpergefühl sehr der Person beeinträchtigen und verletzen, was OP´s Betrifft.

Ich rede mit mein Kumpels über viele Themen, die Andere für Tabu halten, doch ich finde man kann sich über alles Unterhalten, egal ob mit ein Mann oder einer Frau, wenn man sich Seit Kindheit auf kennt.

Er wurde als Türke religiös von sein Vater dazu gezwungen und fragte sogar die Lehrerin, was Er den tun sollte, den Anderen Türkischen Jungen aus der Parallel-Klasse blieb es erspart, weil die Familie nicht so Streng gläubig war und Er durfte als Moslem weiter Leben, sowie Jeder Andere Junge/Mann auch.

Ich hatte in meiner Jugend auch mal ein Beschnittenen Jungen gesehen, den der Mitschüler zeigte es im Sexualkunde-Unterricht der Klasse und war Er fand es echt nicht schön, sondern es sah Grausam & Ekelig aus. Außerdem tat es auch Ihm mehr weh, als vorher mit Vorhaut und Er sagte immer der fühlt sich jetzt Empfindlicher an, Was soll ich tun ?

Letztlich Ist es deine Entscheidung als Vater, was Du deinen Sohn erlaubst oder verbietest oder wie Du es Ihm verständlicher machen möchtest.

...zur Antwort
Ja, ...

Manchmal schon, weil nicht Jedes Mal oder Jeden Monat für mich benötigte Nahrungsergänzungsmittel in Angebot sind.

Doch Hamstern würde ich dazu nicht sagen, sondern Eher Vorsorgen, da die Produkte teils sonst sehr Teuer sind, wenn die mal nicht im Angebot sind.

Was Essen/Trinken etc. sonst Betrifft eigentlich nicht, nur halt Produkte die mir zum Wohle der Gesundheit dienen.

Den Wenn ich nicht drauf achten würde, das ich immer Rechtzeitig Was zuhause habe, ist meine Meinung, müsste ich öfters zum Arzt gehen, weil es mir dann schlechter gehen würde, durch ein Vitamin-Mangel oder Gesundheits-Beschwerden, der bei mir Diagnostiziert wurde.

Den es ist ein wahrer Unterschied ob ich 38 € zahle oder nun 25-22 € pro 100 er Packung und zu Corona-Zeit, finde ich wird auch noch die Mehrwertsteuer-Gesenkt und wieso den nicht zuschlagen, wenn es Günstiger dann ist ? Klar habe ich auch Produkte dabei, die nicht so einen großen Preis-Unterscheid haben, doch es ist jetzt nur mal ein Beispiel von Mir, was man für 1 Packung Vitamin B12 sonst zahlt. Vitamin D3 ist etwas Preiswerter.

Oder Was Willst Du machen, wenn die günstige 6000 Laktase=100-120 Stück es nicht mehr zu kaufen gibt für 7-9 € und es nur noch die teure Markenwahre es gibt für 12-17 € und da dann nur 90 oder weniger drin sind ?

Deshalb schreibe ich mir es sogar auf, wie lange ich mit der Packung hin komme, egal ob es ein Vitamin oder ein Facharzt-Medikament ist, ich kümmere mich lieber früh-Zeitig um meine Rezepte, da es schon mal vorgekommen ist, das ich über 14 Tage auf 1 Arzneimittel warten musste, weil es nicht Lieferbar war und meine Apotheke ist echt eine sehr gute und zuverlässige, wo ich auch immer Infos zum Produkt-Lieferung erhalte, wo man sich auch bei allen drauf verlassen kann und die einzige im Ort, die an alles auf dem Arzneimittelmarkt dran kommt und da hatte ich es schon 2-3 Wochen vor Ende bestellt und bekam es dann halt erst 1-3 Tage vor Packungs-Ende von meiner Apotheke geliefert. Die Anderen Apotheken kommen da noch nicht mal dran, an manche Facharzneimittel.

Doch manches Arzneimittel bekomme ich noch am Selben Tag Geliefert, wo ich es bestellt habe an meiner Vertrauens-Apotheke oder 1-2 Werkstage später, länger muss ich Selten warten. Info´s zum Aktuellen Stand erhalte ich schon bei Einreichen meines Rezeptes dazu dem Produkt, wie lang es dauern kann.

Was Facharznei-Medikamente kosten, da schweig ich lieber, auch wenn ich die Preise weiß, zu manchen meiner Arzneimittel, den ohne Rezept wären die sehr teuer und nicht zu erhalten.

Eines davon sogar muss begründet werden, wenn ich damit zum Vertretungsarzt gehen würde, da musste ich auch schon mal eine Kopie vom Rezept mitbringen um es zu erhalten, auf Rezept.

Auch meine Fachärzte wissen Bescheid, wieso ich es lieber Frühzeitig bestelle und haben damit kein Problem, wenn ich mich 3-4 Wochen vorher=Frühzeitig drum kümmere. Brauche nur das Rezept dann Abholen oder sagen, zu wann ich es brauche oder erhalte es per Post und die Apotheke Informieren, das ich ein Rezept erhalten habe, der Rest läuft dann ohne Probleme, das Bestellen.

Doch ich bin dann immer auf der Sicheren Seite, wenn ich immer Was Zuhause habe und weiß ich brauche mir keine Gedanken mehr zu machen, das was fehlt.

Ist halt Blöd, wenn die Pharma-Konzerne sich immer wieder Neu Aufstellen am Deutschen Markt und es dann mal Engpässe geben kann.

Da bin ich schon sehr froh, wenn ich es günstig Erwerben kann, aus Angeboten.

...zur Antwort

Also, ich meine das man erst sein erstes Human.-Zahnmedizin Studium Abgeschlossen haben muss, bevor man eine 2 Promotion ablegen kann.

Ich weiß wohl, das eine Assistenzärztin sich zur Fachärztin weiterbilden kann, nur wie Lang sowas Dauert das weiß ich nicht.

Ich weiß wohl, das man manchmal 2 Facharzt-Richtungen Studieren kann, doch ich weiß auch nicht, ob es den Dual machbar ist und wie viele Stunden dafür Notwendig sind zu erbringen müssen.

Den als Facharzt kann man sich ja auch noch Weiterbilden und sich Schwerpunkt-Gebiete auch setzen.

In wie weit man es noch berufsbegleitend machen kann, das weiß ich auch nicht so genau.

Am besten mal bei den verschiedene Universitäten sich erkundigen, was machbar ist und was nicht. Da Jede Universität es Individuell entscheidet, wo man sich Fortbilden kann, in welchen Bereichen es auch Sinnvoll wäre/ist; Sprich Angebot und Nachfrage.

Ich weiß nur, das es dafür auch eine Beratung für die Studierenden auch gibt, die kurz vor Ihrem Medizin-Studium Ende stehen, wenn man noch Interesse an weiter Studieren hat und sich Fortbilden möchte.

Einige der Sachen habe ich schon mal von Bekannten oder Fachärzten gehört, doch manche Fortbildungen werden nicht Jedes Jahr angeboten.

...zur Antwort
Anderer Arzt

Welcher Arzt mir am Liebsten ist kann ich So nicht sagen, da mir bisher Fachärzte auf verschiedenen Facharzt-Gebiet weiter geholfen haben, damit es mir Gesundheitlich auch wieder besser geworden ist und ich mich auch total Gesund fühlen kann.

Ich finde es nur etwas Unangenehm, bei manchen Untersuchungen wie Gynäkologin, wenn den da noch eine Assistentin dabei ist und die mich nackt sehen würde, deshalb bitte ich die dann vorher raus zu gehen, weil ich mich schämen müsste.

...zur Antwort
Haus

Weil man im Haus oft mehr Freiheit hat und nicht so eingeengt ist, als wie in einer Wohnung.

Dazu hat ein Haus noch weitere Vorteile die man oft bei einer Miet-Wohnung von einer Immobilien Gesellschaft nicht hat und nicht alle drin enthalten sind. Garage, Keller, Garten, Dachboden, Balkon etc.

Lieber ist Immer ein Eigenes Haus, den da hat man sich nicht an Miet-Regeln zu Halten und man kann fast alles machen. Man hat Platz genug für alles. Man hat seine Ruhe, wenn man die haben möchte.

Das Problem habe ich Hier nicht, wo Ich Wohne, den da kennt man sich auch gut in der Nachbarschaft und guten Nachbarschaft-Verhältnisse sind ganz Wichtig finde ich. Da spielt es auch dann keine Rolle mehr, ob man zur Miete wohnt oder nicht.

Dazu ist es auch ein gehobenes Viertel im Ort, das macht schon viel aus. Besser sich den Pingeligen Menschen anpassen und es genießen und mit drauf achten, das alles super aussieht, dann macht es Spaß.

In einem Immobilien-Unternehmens-Haus eine Wohnung zu haben geht zwar auch, doch es ist ein Unterschied, wenn man die Nachbarn nicht kennt. Dann folgen ja nur Probleme, was ja echt nicht gut ist, da lass ich lieber die Finger von Weg.

...zur Antwort
andere

Lange zwischen 32-34 und Breite halt 30-32, bei fast 1,80 weiblich schlanker Figur.

Kommt auf den Hersteller halt auch drauf an, weil die Größen fallen Unterschiedlich Groß aus. Dazu kommt ja auch ob es eine Slim oder Hot etc. an Jeans auch noch ist.

Männer Hosen sind Anders geschnitten als Frauen Hosen, doch auch da gibt es ähnlich breite oder lange Hosen. So genannte Vergleichs-Größen helfen dann auch.

Musste schon öfters die Erfahrung machen, auf einer Mode-Veranstaltung, wo ich Mode Vorführen musste.

...zur Antwort

Unter Beschäftigungstherapie versteht man eigentlich mehr so Sachen wie:

Ergotherapie, wo der/die Klientin halt etwas in einer kleinen Gruppen machen, an Gesellschafts-Projekten wie: Basteln, Malen, Backen, Sportplatz, Tiere mit Integrieren etc. machen, für den Geburtstag oder eine Gemeinsame Veranstaltung.

Das wird oft in Kinder-Einrichtungen oder in Senioren-Einrichtungen Angeboten, damit die auch den Kontakt zu Anderen Menschen mehr aufbauen und Pflegen.

Klar, sollte es auch die alten Menschen Ablenken von Ihren Normalen Alltag und motivieren, doch für Die war es eine Positive Gesundheitliche Besserung und für die Kids halt ein Wichtiger Punkt, neues kennen zu lernen, auch wenn es nicht die eigenen Groß-Eltern waren, haben sich da auch Freundschaften entwickelt gehabt.

Da Jung und Alt von einander gelernt haben.

Es dient auch zum Erfahrungsaustausch oder es soll auch den Menschen Spaß machen, egal ob Jung oder Alt.

Es gab mal so eine TV-Serie, wo auch sowas drin Vorkam: TV Sender Vox

Wir sind klein und ihr seid alt.

Ich fand es sehr Interessant die Serie und denke schon, das Beschäftigungstherapie mehr ist, als nur Ablenkung oder blöder Zeitvertreib.

Also Beschäftigung und Soziales Engagement war es bei Mir vor 3-5 Jahren, an den Wochenenden in der Freizeit, weil ich was gutes tun wollte.

Außerdem habe ich vor gut 3-5 Jahren auch Kindern in einem Asylheim, auch mit meiner Eigenen Hündin zeigen können, das Hunde sehr Kluge Tiere sind und die kleinen Kinder keine Angst haben müssen, nur weil der Hund schwarz ist. Zu den Eltern und kindern habe ich noch Kontakt und die haben sehr gerne immer die Leine meiner Hündin gehalten, wenn ich die Kinder besucht habe in dem Asylheim oder mal aufgepasst habe auf die Kinder, den die freuten sich immer sehr über meine Hündin und mich, da ich viel mit den Kindern spielte. Und den zeigen konnte wie man mit ein Hund Umgeht. Der Damals 2 und 4 Jährige von den Jungs die sind heute 5 und 7 Jahre und die freuen sich immer wenn Die mich sehen und fragen auch immer spielst Du mit Uns.

...zur Antwort