Hab mit einem Typen rumgemacht und fühle mich nun schlecht - ist es berechtigt?

15 Antworten

Die Lösung ist einfach dir selbst zu verzeihen, wenn du denkst das du etwas

Falsch gemacht hast, in dem Fall ist es auch etwas was vermutlich schon jeder

Frau passiert ist, kann verstehen wenn du dich deswegen dreckig fühlst,

steh drüber, verzeih dir selber.

Es ist keine Sünde seinen Körper zu verfügung zu stellen, wenn es dir oder anderen hilft beim genießen eures Leben. Und es ist keine Sünde nackt gesehen zu werden, egal von wem.

Es sei denn, du machst daraus eine.

Ich würde dir in Zukunft nur empfehlen, deine Sexualität offen zu legen, während eines sexuellen Austausches. Verletzlichkeit kann beim Kosen wie ein Spiel sein, während ein Mann zärtlich deine Grenzen antastet. Aber dazu muss er die Grenzen kennen.

Es ist keine Entschuldigung sich zu verstecken. Aber es ist eine Offenbarung, im Gewitterregen mit den Blitzen zu tanzen. Und es ist umso irrer, wenn du dann mit Blitz anfängst zu kommunizieren. Auch wenn er in dich einzuschlagen droht.

Ansonsten gilt dies auch im Alltag. Wenn du dich schlecht fühlst, geh mit deinen Gefühlen spielen auf die Weise, wie du sie lieben lernen willst.

Verletzlichkeit ist darum etwas wunderbares, weil nur durch Schmerz und Verwundbarkeit Vertrauen entstehen kann.

Denn ohne den Schatten, den du hinter dir lässt, gäbe es kein Licht, was sich vorwärtsbewegt.

Ja, es war dumm und du solltest versuchen, dein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen.

Wenn du das ernsthaft machst und draus lernst, brauchst dich auch nicht schlecht zu fühlen...

Bleib locker. Irgendwie hast du ja doch noch die bremse gezogen. Trink in zukunft weniger, dann kommst du nicht nochmals in so eine situation
Alles liebe

verurteile dich selbst nicht dafür. Ziehe aber deine Lehre daraus. Lerne deutlich Nein zu sagen, lerne, deinen Alkoholkonsum so lange im Griff zu haben, wie du Kontrolle über die Situationen haben möchtest.

Was möchtest Du wissen?