Fühle mich leicht bedrängt von meinem Freund, reagiere ich nur über?

10 Antworten

Heii, ich hoffe es geht dir soweit gut.

Ich finde, dass du überhaupt nicht überreagierst, es ist dein gutes Recht ihm das auch so zu sagen.!

Meiner Meinung nach solltest du ihn dir mal ernsthaft zur Seite nehmen und das nochmal erklären, wenn er es das nächste mal trotzdem macht, obwohl du NEIN sagst, dann gehst du bitte einfach nachhause. Dann merkt er vielleicht mal, dass das kein Scherz ist. Und wenn er garnicht aufhören sollte, dann sprich bitte mit einer Freundin darüber. Wenn es zu krass wird, dann mache bitte schluss.

Aber ganz ehrlich, wenn du dich schon soo unwohl fühlst und garnicht mehr willst, dann frage dich, ob du denn die Beziehung überhaupt noch möchtest.

Ich hoffe für dich, dass dein Freund es doch noch verstehen wird und ihr wieder glücklich werdet.

LG und alles Liebe.!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja tatsächlich wollte ich noch mal mit einer Freundin drüber reden, vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

1

Ein anständiger Mensch würde auf deine Bedürfnisse Rücksicht nehmen und dich nicht dafür verurteilen, dass du nicht denselben Sexualdrang hast wie er. In einer Beziehung ist Kommunikation essenziell - wenn er dich nicht ernst nimmt und Sex erzwingen möchte, schrillen bei mir alle Alarmglocken. Sex soll etwas Schönes sein; etwas, worauf man sich freut. Erzwingt er ihn jedoch von dir, wird er für dich zur Last, ja sogar vielleicht zum Trauma, wenn er anfängt, sich etwas zu nehmen, was ihm nicht zusteht.

Wenn du mit ihm nicht darüber sprechen kannst bzw. wenn er nicht an dich und an deine Haltung gegenüber Intimität denkt, ist es höchste Eisenbahn, um die Beziehung zu überdenken. Wenn er nur mit dir zusammen ist, um Sex zu haben, und nicht, um auch dich glücklich zu machen, sollte er definitiv nicht in dieser Beziehung sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kann deinen Freund gut verstehen. Er hat schließlich auch Bedürfnisse und wenn er ein Mensch ist, der genauso gerne Sex hat wie ich, wird das auch an seinen Nerven zehren, wenn du nie Sex mit ihm haben möchtest. Vielleicht gibst du ihm das Gefühl dadurch, nicht mehr begehrenswert oder attraktiv zu sein. Wenn du kaum noch mit ihm schlafen willst, würde ich mich trennen. Intimität und körperliche Nähe machen viel in einer Beziehung aus.

Es ist natürlich nicht schön wie er reagiert, aber er möchte mit dir schlafen weil er dich anziehend findet. Dann wird er abgewiesen. Weil du keine Lust mehr hast etc. Dann geht er von dir weg, weil er in deiner Nähe an sex denken muss. Eben weil er sich wohl unglaublich von dir angezogen fühlt. Jetzt ist die Frage, warum hast du keine Lust mehr?

Das Problem liegt nicht an ihm, sondern an dir. Wenn du Lust hättest, würdest du ihn nicht abweisen und ihr beide wärt zufrieden. Aber eben genau das tust du. Geh in dich und überlege was dich abturned und dann rede mit ihm. Wenn du das so weiter durch ziehst, wird er sich über kurz oder lang in eine andere verlieben.

Und als Anmerkung, auch bei einem Mann geht irgendwann das Interesse an täglichem Sex verloren, aber nicht so früh wie es bei dir war.

Seid ihr zusamemn weil ich zusammen sein wollt oder weil er jemanden für Sex braucht?

Es ist nicht schön sich abgelehnt zu fühlen aber so wie er reagiert stimmt da für mich irgendwas nicht. Ich würde ihn da einfach nochmal hinsetzen und klipp und klar sagen dass das nicht geht. Geht es danach weiter würde ich die Sache beenden.

Das man mal, warum auch immer, keine Lust hat, ist normal. Als Partner*in ist man nicht dafür zuständig die Bedürfnisse der Partner*innen zu erfüllen!!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?