Ab wann ist es sexuelle belästigung (kind)?

16 Antworten

(Sexuelle) Belästigung beginnt in erster Linie da, wo man sich belästigt fühlt.

Da diese Grenze seht individuell sein kann, belästigt man manchmal auch ungewollt Leute.

Ich habe beim Schlittschuhlaufen auch schon Leute am oberen Teil des Pos oder knapp darüber um unteren Rücken angeschoben, viele kommen aus dem Gleichgewicht wenn man zu hoch am Rücken anschiebt. Gerade bei Kindern weiß man nie, wie gut sie die Spannung am Oberkörper halten können. Bei anderen Sachen würde ich immer den oberen/mittleren Rücken wählen, aber beim Schlittschuhlaufen eben nicht, ich habe da aber bei Kindern (also grob gesagt unter 14) auch noch nie drüber nachgedacht.

Ob der Vater da Hintergedanken hatte oder nicht kann ich dir nicht sagen, aber ich kann dir sagen dass es bei dir eine Grenze überschritten hat. Wenn es dir scheinbar noch heute so belaste, dann solltest du mal über eine Therapie nachdenken.

Was es war, ist eher zweitrangig. Erstrangig ist, was es in dir ausgelöst hat. Du musst versuchen, einen Weg zu finden, damit umgehen zu können. Schaffst du das nicht alleine, solltest du dir Hilfe holen.

Ich sehe das wieviele meiner Vorredner. Man schiebt immer an der Körpermitte an, weil der Mensch da am stabilsten ist. Am Rücken drückt man das Kind nach vorne, das Kind spannt die Muskeln an lässt der Druck von hinten nach kippt das Kind nach hinten.
Selbige beim schaukeln. Kinder sollten am po angeschauten werden, der Rücken ist einfach nicht stabil genug, an der Schaukel ist die Gefahr dass das Kind die Schaukel unterm hintern weggezogen bekommt.
Nicht normal ist das, was es in dir ausgelöst hat. Vielleicht gab es vorher schon unterdrückte Erlebnisse mit männlichen Personen, die einfach beim wiederholten Male das Auslösen aber eben nur das „harmlose“ ist im Gedächtnis geblieben. Wäre eine typische Verdrängung von missbrauchten Kindern.

seh ich auch so und handhabe ich so

0

Mach ich als Erzieherin auch. Was sind mir in meiner Ausbildung mit 17 /18 Jahren die Kinder von der Schaukel gekippt, weil ich da eben auch Angst hatte, dass man ein Kind doch nicht am po anfassen kann. Wenn sich die Sicht und das Alter dann verändert, weiß man genau, dass da nichts sexuelles dabei ist, dass das weder das Kind denkt, noch ein Außenstehender und man selber ja auch nicht.

0

Aus meiner Sicht ergibt es Sinn, beim Eislaufen nicht am Oberkörper anzuschieben, sondern an einem Punkt, der stabil ist, wo der Oberkörper also nicht aus dem Gleichgewicht gerät und man vorne überkippt. Und dieser Punkt ist eben der Po oder knapp darüber.

Als Vater einer Tochter wird er sich da einfach gar nichts dabei gedacht haben.

Ich finde, Du übertreibst hier ein wenig. Wenn Dir der Mann nicht darüberhinaus irgendwas angetan hat, dann finde ich das absolut ungerechtfertigt.

Es ist ja nicht so als will ich das herum erzählen und ihn schlecht machen. Ich will nur meinen Ängsten auf den Grund gehen.

Und ich wurde beim eislaufen sogar von meinen eltern immer nur am rücken angeschoben. Ich finde es noch dazu bei einem kind was nicht das seine ist komisch

0
@theduffy

Das mag ja alles sein. Dennoch bleibe ich dabei: Wenn er nicht noch andere Dinge mit Dir getan oder versucht hat, sondern Dich nur in dieser einen Situation am Hintern angeschoben hat, dann finde ich, Du solltest den Grund für Deine Ängste nicht in einem solche harmlosen Fall suchen, sondern ihnen mit professioneller Hilfe auf den Grund gehen.

3

Also ich find das nicht schlimm wenn es nur ein malig war.

Allgemein schiebe ich meinen Sohn und auch kinder (egal junge oder mädchen) entweder an der Hüfte bzw leicht über den po an. Aus dem grund das wenn man ein kind an dem rücken anschieben würde würde dieser nach vorn kippen und sich evtl verletzten. Po bzw Hüfte sind in der Körper mitte. Also am besten dafür geeignet.

Auch haben erwachsene größere Hände. Vllt hast du das alles falsch aufgefasst.

Was möchtest Du wissen?