Wie lange bis zu Räumung?

Hello liebe Leute,

vor kurzem haben wir nach langem Rechtsstreits (etwa 1 Jahr) nun doch die entgültige Räumung bekommen. Diese ist aber schon in 4 Wochen, leider wenig Zeit eine geeignete bleibe zu finden.

Räumungsschutz haben wir zwar beantragt (Anwalt meinte, es lohnt sich da wir beweisbarer weise schon lange uns schon lange um eine neue Wohnung bemühen und auch psychische Probleme bei uns eine Rolle spielen die durch obdachlosigkeit verschlimmert werden) aber wir wollen uns natürlich nicht darauf alleine verlassen. Außerdem sind 4 Wochen ja auch nicht sonderlich lange Zeit einen Räumungsschutz durchzubekommen sollten wir ihn bekommen.

Gibt es noch irgendeine andere Möglichkeit, etwas Zeit zu bekommen um eine bleibe zu finden? Natürlich wurde uns das Obdachlosenheim angeboten, allerdings könnten wir unsere Möbel dann offensichtlich nirgends unterbringen und wenn sie eingelagert werden müssen wie die abholung unter umständen zahlen (wofür wir nicht das geld haben). Zum verpfänden ist sowieso nichts dabei. Mal abgesehen davon, das ein Obdachlosenheim offensichtlich nicht gerade eine Vorzugswahl wäre.

Also gibt es noch noch eine Möglichkeit? Ist die Räumung so schnell dann doch gerechtfertigt? Davor hatten wir noch Recht bekommen bis zum Dezember, dann kam plötzlich der Räumungsbescheid von der Gerichtsvollzieherin. Wäre nett wenn irgendwer eine Antwort hätte.

Wohnrecht, räumung, Räumungsklage, Rechtslage, Wohnungssuche, Rechtslage Wohnen
2 Antworten
Räumung ohne Gerichtlichen Titel?

Hallo folgendes Beispiel:

Ein Mieter zahlt nachweislich monatlich Miete an den Vermieter.

Der Vermieter wurde bevor der Mieter gekürzt hat wegen reparaturen 3 mal aufgefordert die Sache zu reparieren, bis heute kenen Kontakt die Aufforderungen laufen bis jetzt schon drei Monate.

Der Mieter hat jetzt selbst die Reparatur vorgenommen heißt einen Fachmann beauftragt da die Fenster kaputt waren, keine Heizleistung mehr besteht Dach unddicht ist.

Der Mieter hatte den Vermieter die Rechnung zugesandt, per Einschreiben kam nichts zurück vom Vermieter weder Zahlungsbestätigung etc.

Eines was aber zurückkam die Einreichung des Vermieters der Räumungsklage nach nur einer gekürzten Rate des Mieters nach 5 Jahren Mietszahlung.

Der Vermieter hatte die Räumung beauftrag ohne Räumungsurteil des Gerichtes:

Jetzt die Fragen:

Wie kann man gegen einen sollchen Vermieter juristisch voregehen ???

Da der Gerichtsvollzieher den Räumungsauftrag erst erhalten hat wie lange kann man wiederspruch einlegen oder sollte man sofort wiederspruch einlegen und alle Beweise und zahlungen wie Aufforderung zur Reparatur mit Wiederspruch der Räumungsklage den Amtsgericht einreichen ??

Kann man jetzt von den Vermieter Schadensersatz fordern ???

Der Mieter hatte weder noch eine fristlose Kündigung erhalt noch eine Abmahnung noch eine außerordentliche Kündigung vom Vermieter ist dies überhaupt rechtswirksam oder steckt Betrug dahinter???

Wie würdet ihr die Situation einschätzen ???

Gruß Antworten

Recht, Titel, räumung
6 Antworten
Dieser Mieter ist mit allen Wassern gewaschen, was kann ich oder mein RA noch tun?

Wir haben seit eineinhalb Jahren einen Mieter, der noch nie Umlagen oder Miete gezahlt hat. Nach langem Rechtsstreit, da er die Verhandlungen immer wieder durch Tricks hinausgezögert hatte, haben wir nun endlich ein rechtskräftiges Urteil. Den ersten Räumungstermin hat er durch eine Vorsprache beim psychosozialen Dienst wegen Suizidgefährdung verhindert. In der Zwischenzeit stellte sich heraus, das er auch Strom und Gas nicht gezahlt hat. Den Versuch des Energieversorgers beides abzustellen hat er verhindert indem er ein Zahlenschloß am Zählerkasten angebracht hat. Außerdem hat er gegen den Vermieter Anzeige erstattet wegen Postdiebstahl und Nötigung. Wir befürchten nun, dass auch der 2. Räumungstermin wieder gecancelt wird. Ist das wirklich gängige Rechtsprechung, dass er dort ohne Zahlung wohnen bleiben kann bis er nicht mehr suizidgefährdet ist? Außerdem haben wir erfahren, dass 2013 bereits eine weitere Räumung gegen ihn stattgefunden hat. Ich habe hier nicht erzählt, was in den vergangenen eineinhalb Jahren alles gelaufen ist, das würde zu weit führen. Es hat uns unendlich viele Nerven gekostet. Dieser Typ ist kriminell. Wir haben das Haus zwischenzeitlich verkauft, müssen aber die Räumung noch durchziehen. Die Kosten für all das werden wir wohl nie wiederbekommen. Wir werden nie wieder vermieten! Das lohnt sich nicht... Hoffe sehr, dass hier jemand noch Möglichkeiten kennt gegen den Aufschub vorzugehen. LG

räumung, krimineller Mieter
3 Antworten
3 Tage Räumungsfrist für Abstellraum. Ist der kurze Zeitraum rechtlich zulässig?

Mein Vermieter schrieb mir per Email, dass ich 3 Tage Zeit habe meinen Schuppen zu räumen und zu reinigen, da er daraus eine Gemeinschaftseinrichtung machen möchte. Bisher hab ich dort meine Gartenutensilien und mein Fahrrad gelagert. Die Räumung an sich ist nicht das Problem, allerdings bin ich gerade jetzt im Urlaub im Ausland (mein Vermieter weiss das noch nicht) und bin zum Ende der Frist definitiv nicht zu Hause.

Wieviel Vorlaufzeit ist rechtlich eigentlich vorgesehen für so eine Räumung? Was ist, wenn der Vermieter mir nicht glaubt, dass ich im Urlaub bin (Mein Partner ist in meiner Abwesenheit in meiner Wohnung)?

Folgendes steht im Mietvertrag: Die Mitbenutzung ist kostenfrei und in der vereinbarten Miete nicht kalkuliert und nicht enthalten. Der Vermieter ist aus sachlichen Gründen jederzeit berechtigt, die dem Mieter insoweit lediglich gestattete Sondernutzung zu widerrufen. Als sachlicher Grund gelten insbesondere Streitigkeiten unter verschiedenen Mietern des Anwesens über die Nutzung der Flächen/Einrichtungen.

Die eigentlich Situation ist, dass mein Vermieter mich bei jeder Kleinigkeit massregelt und mir ständig für alles die Schuld zuschiebt, auch wenn ich definitiv nicht schuldig bin. Ich bin eher der ruhige Typ und hab bisher immer nur Ja und Amen gesagt um Konflikte zu vermeiden. Nun habe ich mich das erste Mal verteidigt und meinem Vermieter gesagt, er solle doch bitte nicht meinen Garten betreten und meine Pflanzen abschneiden, woraufhin er garnichts antwortete (nicht mal eine Entschuldigung) und dann kam eben diese Mail als Trotzreaktion...

Vielen Dank im Voraus!

Mieter, Mietrecht, räumung
4 Antworten
Räumungsklage verloren,keine Revision zugelassen,in 4 Tagen soll Auszug erfolgen,keine Wohnung,Gehörsrüge erhoben.Wie kann man jetzt noch Zeit gewinnen?

Räumungsprozess verloren, Revision nicht zu gelassen. Da das Urteil fehlerbehaftet ist, wurde fristgemäß Gehörsrüge erhoben. Nun steht aber schon der Vermieter schon vor der Tür und möchte die Wohnung in Kürze geräumt haben. Das Problem ist in diesem Fall die Zeit !!! Wie kann ein Räumungsaufschub beim Vermieter rechtlich erzwungen werden. Denn wenn der Vermieter die Wohnung leer zurück bekommen hat, kann er diese sofort weiter vermieten. Für den Fall des Sieges durch den Mieter kann dann der Mieter leider nicht mehr zurück. Der Vermieter wäre den ungeliebten Mieter auf diese fatale Weise endlich los, auch im Fall, dass der Vermieter verliert. Wenn der Mieter jedoch an dieser Wohnung hängt, kann selbst eine Schadensersatzklage gegen den Vermieter im Nachgang die Wunden nicht mehr heilen. Aus diesem Grund muss die Räumung irgendwie verzögert werden, bis das Gericht den Fehler korrigieren kann. Wer sieht eine oder mehrere Möglichkeiten, um zu mindestens die kurzfristige Räumung aufzuhalten. Eine Gehörsrüge hemmt leider nicht die Rechtskraft des Urteiles, weil diese nur ein Rechtbehelf ist. Wer kann helfen oder hat einen guten Tip? Ein Anwalt kann erst morgen befragt werden. Dennoch wäre es hilfreich, die Nacht ein wenig ruhiger zu verleben. Vielen Dank im Voraus

Recht, räumung, Aufschub
1 Antwort
Der Untermieter will nicht ausziehen, was tun?

Hallo, kann mir bitte jemand helfen? Mein eigener Bruder hat mir heute einen Anwaltsbrief auf den Hals gehetzt, weil wir wollen, dass er auszieht, er sich aber weigert. Wir haben ein 2Familienhaus, in dem unten meine Mutter mit meinem Bruder (30, arbeitslos seit fast 10 Jahren, rechtsradikal) und oben wir mit unseren beiden Söhnen (6 & 8) wohnen.

Wir haben meiner Mama, die offiziell als Mieterin hier wohnt vor über 1/2 Jahr mit ihrem Einverständnis mitgeteilt, dass wir umbauen wollen und 2 Zimmer ihrer sehr großen Parterre-Wohnung an unsere Wohnung per Durchbruch & Treppe angliedern wollen, da die Jungs immer noch ein gemeinsames Zimmer haben und wir hier oben keine anderen Platzmöglichkeiten haben das zu ändern. Diese besagten beiden Zimmer bewohnt mein "feiner" Bruder (mit dem ich aufgrund diveser Zwischenfälle nicht mehr rede, er geht mir auch pöbelnd aus dem Weg) und behauptet jetzt, wir dürften ihn gar nicht rausschmeißen, da er mit meiner Mutter einen Untermietvertrag hat und somit nur meine Mutter ihm kündigen kann. Ich weiß auch, dass das eigentlich stimmt, aber mein Mann und ich wissen gar nichts von einem Untermietvertrag, das hätten wir mit dieser Vorgeschichte an Streitereien ohnehin nicht genehmigt! Meine Mutter ist nicht sehr stabil, aufgrund des jahrelangen Zerwürfnisses innerhalb der Familie und kann keine Stellung mehr beziehen, mein Bruder ist ihr haushoch überlegen.

Wenn mein Bruder meine Mutter damals zu einem Untermietvertrag beschwatzt hat, um von Amt Mietkostenanteil zu erschnorren (bekommt er, ich weiß das), gilt dieser Vertrag überhaupt ohne unser Einverständnis???? Wir wussten jahrelang nichts davon und jetzt, wo wir ihn vor die Tür setzen wollen, zieht er diesen "Trumpf" aus dem Ärmel.

Meine Mutter bekniet ihn, seit sie weiß, dass wir umbauen wollen (und von ihr aus auch gerne dürfen), endlich auszuziehen, aber er hockt da unten und macht keinerlei Anstalten sich endlich mal was Eigenes zu suchen. Er weiß also schon lange Bescheid und hat Monate verstreichen lassen, JETZT, wo nächste Woche die Baufirma anrückt, kommt der Brief vom Anwalt, ich bin total fertig.

Weiß jemand, auf wessen Seite das Recht steht? Einen Anwalt erreiche ich erst am Montag wieder, heute ist ja Freitag Nachmittag, dieses Wochenende ist ein Alptraum.

Tut mir leid, dass es so lange geworden ist, ich könnte hiersitzen und heulen...

LG, Ina

Miete, räumung, Untermieter
5 Antworten
Räumung während meiner Abwesenheit

Hallo,

nun muss ich auf der Arbeit sitzen und bangen. ich sollte heute um 10 uhr meine wohnung räumen und schlüssel abgeben. ich habe meinem vermieter mitgeteilt, dass ich das nicht kann da ich arbeiten muss und um aufschub von 5 tagen gebeten. ich habe mietschuden welche montag beglichen sein werden. das interessiert den vermieter natürlich wenig. gestern war ein zettel an meiner tür ich muss auziehen und räumen und wenn ich da bin wird geräumt. ich musste zur arbeit also konnte ich das so nicht klären. ich gehe auch stark davon aus wenn ich heute abend nach hause komme alles geräumt ist. wo dann meine sachen sind. keine Ahnung. vermieter hat geschrieben er nimmt keine gewähr als keine verantwortung dafür. ich habe heute früh eine nachricht hinterlassen. und geschrieben dass ich die Räumung nicht akzeptiere und das eindringen und öffnen ohne meine anwesenheit auch durch dritte widerrechtlich sei. ich weiß dass er das nicht darf, aber ob er sich dranhält ist natürlich eine andere sache. ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll wenn ich nach hause komme. soll ich die polizei rufen wenn meine sachen irgendwo draussen für jeden zugänglich im schnee liegen? kann die überhaupt etwas vor ort und stelle ausrichten? und wie verhält sich es wenn montag bezahlt ist. ist nicht damit die fristlose kündigung unwirksam. ich habe keine zusätzliche fristgerechte kündigung erhalten. was wird dann aus der wohnung? danke für eure hilfe

Wohnung, räumung
5 Antworten
Ex nimmt einfach alle Sachen mit.Was tun?

Nach dem sich meine Ex von mir getrennt hat und mit unserer Tochter Umgezogen ist hat sie einfach alle Sachen und Haushaltsgegenstände, Spielzeug usw. mitgenommen. Unter diesen Dingen befinden sich auch eindeutig Gegenstände die nachweisbar mein Eigentum sind (Geschirrspüler ,Sessel, Fernseher, Waschmachine u.so einiges mehr. Sie weigert sich diese Sachen und Gegenstände wieder Auszuhändigen bzw. eine vernünftigen Vorschlag zu unterbreiten. Des weiteren wird neuerdings von ihr behauptet ( über Anwalt und alles nur noch per Einschreiben ) das ich im damaligen gemeinsamen Haus( sie aber als alleinige Eigentümerin eingetragen ) Mieter gewesen wäre und wir einen angeblichen mündlichen Mietvertrag gehabt haben und ich solle jetzt 5000,- € Mietschulden und ihre Anwalltskosten bezahlen und Haus ,Lager, Werkstatt innerhalb von 15 Tagen ausräumen. Da ich diese Frist nicht halten konnte hat sie, unter angabe ich hätte mich unberechtigt im Haus aufgehalten ( Wen ich ausräumen soll !!!!!! ) , alle Schlösser tauschen lassen und mir Zeiten für Räumung gegeben wo sie genau weis das ich da Arbeiten bin . Meine Fragen- 1. Wie gehe ich am besten vor damit ich meine Sachen wieder bekomme. 2. Was mache ich gegen die Behauptung ich wäre nur Mieter im Haus und solle zahlen. ( Ich habe über ein Jahr Haus und grund i.O. gehalten und angefangen komplett zu renovieren wobei 1. Etage fertig ist und ich auch Geld und sehr viel Kraft und Zeit eingebracht habe. 3. Darf sie einfach die Schlösser austauschen und meine noch dort befindlichen Gegenstände weg nehmen oder so was. Das Haus steht jetzt schon lange leer und soll verkauft werden und sie kümmert sich überhaupt nicht darum ,es regnet rein , es wird nicht beheizt , es fängt im keller an zu schimmeln usw. 4.Frage - kann ich dagegen etwas unternehmen.

Mieter, Recht, Mietrecht, Ex, räumung
8 Antworten
Vorgeschobenen Eigenbedarf aussitzen? Nebenkostenstreitigkeiten vorab!

Hallo! Ich habe folgendes Problem:

Seit 3 Jahren wohnen wir in einer Wohnung und kamen immer gut mit dem im gleichen Haus wohenden Vermieter klar. Nachdem wir jedoch jedes Jahr eine Nachzahlung von über 300€ haben sollten, haben wir die Abrechnung genauer prüfen wollen und haben die Belege angefordert. Dabei kam heraus das es zu enigen Positionen garkeine Belege gab (Schwarzarbeit etc.).

Dies wurde durch uns angefechtet mit Hilfes des Mietervereins und wir haben abschließend auch unser Geld zurückbekommen! Demnach war alles gut... Vermieter war sicherlich nicht glücklich aber es hatte alles seine Richtigkeit.

Als wir dachten die Sache sei gegessen, flatterte uns eine Kündigung wegen Eigenbedarf ins Haus! Ein Hinweis auf unsere Möglichkeit des Widerspruchs gab es nicht daher mussten wir keine Frist beachten. Es solte erwähnt werden das die Wohnung der Vermieterseite über uns die gleiche Wohnfläche hat wie unsere, durch Dachschrägen und ein zusätzliches WC jedoch eigentlich mehr Fläche aufweist. In der Begründung des Eigenbedarfs steht aber das die Wohnung der Vermieter zu klein sei!? Zusätzlich wurde uns die freiwerdende vergleichbare Wohnung nicht angeboten! Wenn es wirklich um unsere Wohnung gegangen, dann hätten wir ja tauschen können! Sie wollen uns aber komplett loswerden!

Da wir nächsten Sommer in unseren Neubau einziehen können ist es uns laut Mieterverein nicht zumutbar einen Zwischenumzug durchzuführen und haben darum gebeten bis zum Einzug in unser Haus wohnen bleiben zu dürfen.

Einige tage später bekamen wir eine Antwort des Anwalts der Vermieter: Das wir weiterhin dort wohnen wird nicht akzeptiert...

Das lustige an der Sache war das Gespräch zwischen meinem Vermieter und mir. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Vermieterseite noch nichts von unserem Widerspruch und er fragte mich allen Ernstes: "Hallo, kann Frau XY (MAKLERIN!) die Tage zu Euch in die Wohnung kommen um Fotos zu machen????" Da hat er ja schon zugegeben dass der Eigenbedarf vorgeschoben war und die Vermieterseite garnicht vorhat in unsere Wohnung einzuziehen!

Was soll ich nun machen? Darauf warten das die Vermieter eine Räumungsklage einreichen und dann nach der Prüfung rauskommt das wegen den Streitigkeiten vorab und dem Nichtanbieten der Wohnung kein begründeter Eigenbedarf vorliegt? Wie lange dauert sowas? Muss ich damit rechnen noch rechtskräftig wesentlich früher ausziehen zu müssen als bis zum Einzug in unser Haus?

Kündigung, Eigenbedarf, Vermieter, Betriebskosten, räumung
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Räumung

Muß ich mein Haus nach einer Zwangsversteigerung komplett räumen?

4 Antworten

Lebenslanges Wohnrecht: Räumung der Wohnung nach Tod der Erben

7 Antworten

Trotz Räumung in der letzen Wohnung eine wohnung finden?

10 Antworten

Freundin soll aus meinem Haus ausziehen. Wie gehe ich vor?

11 Antworten

Vormieter zieht nicht pünktlich aus

10 Antworten

Preis ungefähr Kellerentrümpelung?

4 Antworten

Garage im Mietvertrag vergessen

9 Antworten

Wie schnell kann ein Vermieter Gewerberaum räumen lassen?

2 Antworten

Zwangsversteigerung eines Hauses, wie lange darf der alte Besitzer noch drin wohnen?

4 Antworten

Räumung - Neue und gute Antworten