Sollte Tavor beim absetzen über den tag in etwa gleicher Dosis gehalten werden , bei Reduzierung?

Hallo Ihr Lieben, Ich bin derzeit dabei Tavor 1,5 mg ( 0,5mg / 0,5mg / 0,5mg ) auszuschleichen. Meinen ersten Absetzschritt habe ich vor 8 Tagen begonnen. Derzeitige Dosen sind tgl. ( 0,5mg / o,375mg / 0,5mg ). Jetzt möchte ich am Sonntag, nach dem ich 10 Tage meine Einnahmedosis gehalten habe weiter reduzieren. Jetzt meine Frage: Um eine ziemlich gleichbleibende Dosis zu halten über den Tag, wollte ich jetzt 0,125mg von der Morgendosis ( 0,5mg ) reduzieren. Diese dann wieder so um die 10 Tage halten und dann die Abenddosis ( 0,5mg ) auf 0,375mg reduzieren. So wäre ich dann nach den absetzschritten wieder bei einer Ausgangsdosis von ( 0,375mg / 0,375mg / 0,375mg ). Und dann eben so weiter verfahren, indem ich immer nur 0,125mg ( ein viertel einer halben Tablette ) weiter reduziere... Ich weiss es ist sehr Langwiedig, aber ich habe jetzt so oft gelesen das man es ganz langsam absetzen soll, wobei ich mir auch mit dem 10 Tage Rhytmus mir auch nicht ganz sicher bin... Kennt sich denn hier jemand mit dieser Thematik aus und kann mich etwas beruhigen ?

Als Info noch: Ich nehme zu Unterstützung zum ausschleichen von Tavor noch Promethazin 25mg, allerdings nur als Bedarfsmedikament. Derzeit verteile ich eine Tablette mit 25mg auf den Tag indem ich die Tablette geviertelt habe... Die machen mich in einer einmaldosis immer so komisch vom Gefühl her. Bekomme Sehstörungen, leichten Schwindel und habe das Gefühl einen Schleier vor den Augen zu haben. Mit den 4 x 1 viertel komme ich etwas besser klar.

Ich freue mich über jeden der antwortet und mich mit seiner Meinung unterstürtze kann.

Gesundheit und Medizin, Tavor, ausschleichen, promethazin
2 Antworten
Promethazin Überdosis!?

Hallo erstmal, 

bin seit gut einer Woche in stationärer Behandlung wegen meiner Angststörung , könnte Donnerstag Nacht nicht schlafen und habe mir Bedarfsmedikation geholt, es war Promethazin ... 20mg glaub ich, ich habe nach dem nehmen der Tablette schon gemerkt, dass es gut wirkt und bin auch rasch eingeschlafen. Am nächsten Morgen wurde ich so gegen um 6 kurz wach und fühlte mich, als hätte ich 2 Pullen Schnaps getrunken , ich musste pullern, hatte jedoch nicht die Kraft dazu, habe mich anschließend doch aufgerappelt und schon im Stehen merkte ich, wie das Blut aus meinem Kopf nach unten sackte, mein Hinterkopf, Nacken und beide Arme fingen an zu kribbeln und ich rannte, nein torkelte trifft's eher auf Toilette. Als ich mich dann wieder hingelegt habe, bin ich sofort eingeschlafen um 7 kamen die Schwestern zum wecken , ab da ging gar nichts mehr ich stand auf und brach sofort zusammen , die Schwestern maßen den Blutdruck ..80 zu 50 und puls 120, ich blieb den restlichen Tag im Bett liegen und alles stabilisierte sich, jetzt geht's mir deutlich besser, habe nur noch etwas Benommenheit, aber ganz wenig und rote Augen und einen etwas trockenen Mund. Die Ärztin meinte es lag an dem Promethazin aber von 20 mg !? Ich hatte es vorher schon mal genommen eine Zeit lang aber immer nur 5-10 mg ...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem Medikament gemacht ? Danke im Voraus :)

Gesundheit und Medizin, Überdosis, Angsstörung, promethazin
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Promethazin

Promethazin Überdosis!?

4 Antworten

Was passiert wenn man Atosil und Alkohol mischt?

4 Antworten

kein promethazin im purple drank?

2 Antworten

Atosil/Promethazin absetzen?

1 Antwort

Wirkung Pipamperon Unterschied zu Promethazin?

3 Antworten

Promethazin(Atosil) in holland rezeptfrei?

1 Antwort

Erfahrung mit promethazin?

4 Antworten

Diazepam trotz 3*75mg Promethazin?

2 Antworten

Iat tavor oder promethazin besser,welche soll ich nehmen?

5 Antworten

Promethazin - Neue und gute Antworten