Streit mit Freundin gerechtfertigt?

Hey zusammen,

meine Freundin (19) und ich (20) haben uns gestritten und ich würde gern eure Meinung dazu hören. Dazu erst ein paar Infos:

Sie und Ihre Eltern haben ein Blumenmarkt (3x wöchentlich am Montag, Mittwoch, Samstag) 2km entfernt von mir. Am Sonntag war Muttertag und mein (krebskranker) Vater fragte mich am Sonntagmorgen spontan ob ich für ihn eine Blume holen kann, weil er noch nichts hat. So hab ich die Blume bei einem Blumenstand der geöffnet war geholt. Am selben Nachmittag erfuhr meine Freundin davon und flippte aus, weil ich nicht bei ihrem Markt gekauft habe sondern bei der Konkurrenz obwohl sie so viel Arbeit damit hatten die Sträuße zu machen. Ich sagte ihr ich konnte ja gar nicht bei ihr kaufen, da es spontan Sonntag morgen war und sie nicht geöffnet hatte. Aber sie sieht das nicht ein und ist extrem traurig und sauer darüber und wirft mir vor, dass ich ihr gegenüber nicht Loyal bin und sie dachte ich wäre nicht wie die anderen Jungs. Ich verstehe die große Aufregung darüber garnicht, vorallem hab ich mich schon 2 mal entschuldigt aber sie geht nicht darauf ein und schreibt mir aktuell auch so gut wie nicht mehr.

Seht ihr ihre Reaktion als gerechtfertigt oder übertreibt sie? Es ist meine erste Freundin (seit 10 Monaten) und ich weiß nicht was ich tun soll und ich bin eine gutmütige Person und wollte sie damit nicht verletzten aber was sollte ich denn tun? Meinem Vater sagen „ich hol dir keine Blumen“? Es nervt mich das sie sich so benimmt…

Bitte um eure Meinung oder Ratschläge… danke!

...zur Frage

Deine Freundin übertreibt. - Mache dir keinen Kopf, bei ihr hängt zur Zeit nur ein Furz quer. Ihr werdet euch schon bald wieder vertragen, da bin ich mir sicher. - Entschuldige dich aber nicht nochmal. Sie soll von alleine auf dich zukommen.

...zur Antwort

Können mich meine Eltern zwingen?

Hallo zusammen, ich spiele Tennis seit ich 5 bin. Jetzt bin ich 11. Doch jetzt macht es mir keinen Spaß mehr, ich würde viel lieber Kampfsport oder Volleyball spielen. Doch meine Eltern melden mich nicht ab. Immer wenn ich frage heißt es: Nein du hast dich dafür entschieden. DOCH ICH MÖCHTE NICHT MEHR! Manchmal macht es Spaß wenn ich mit meinem Vater trainieren gehe, manchmal auch nicht. Und jetzt will er mich bei einem Turnier anmelden, aber ich möchte nicht, ich habe einfach keinen Bock, und wenn ich hin muss, dann haue ich bin Zuhause ab! Ich habe keinen Bock mehr. Außerdem habe ich noch ein paar andere Probleme: Wenn ich eine 3 in Mathe nach Hause bringe das habe ich immer Streit mit meinen Eltern und es heißt: Das sind leichtsinnige Fehler, oder, die anderen waren besser. Und dann gibt es immer ne riesige Diskussion! Und Mathe is eben nd mein Ding! Ich habe die erste Klasse übersprungen, und in englisch bis jetzt nur volle Punktzahl in allen Test und Schulaufgaben nach hause gebracht. Und dann heißt es immer nur: super! Und mehr nicht. Aber bei ner 3 in Bio oder Mathe gibts ne riesige Diskussion! Und ich kann dich auch nichts dafür wenn dauernd irgendwelche B¡tches kommen und ich einmal dene die Fresse stopfe! Sorry, Not Sorry, aber so ne scheisse lasse ich mir nicht gefallen. Und dann heißt es immer: warum hast du immer Streit? KANN ICH DOCH NIX DAFÜR! Sorry, Not sorry, aber fast die ganze Unterstufe in der Schule hat Angst vor mir!🥲das is einfach nur lästig! Kann mir jemand Tipps geben? Dankeschön!❤️ Außerdem wenn ich abhaue: Ich traue mich nicht zu Freunden zu gehen, weil ich hatte noch nie bis vor einem Monat eine richtige Freundin, und nur „Freunde“. Und den einen kenne ich seit der Krabbelgruppe. Da habe ich Angst das seine Mutter es meiner sagt.🥺und die nächsten Verwandten leben in Stuttgart, dann in England, Türkei, und Kanada.

vielen Dank❤️

...zur Frage

Abhauen soll eine Option sein? - So löst man definitiv keine Probleme. Stattdessen solltest du die Autorität deiner Eltern akzeptieren, sie meinen es nur gut mit dir. (Nur Tennis ist noch diskutabel).

...zur Antwort
Ich habe keinen Kinderwunsch, bin weiblich

1. Ein Kind in die Welt zu setzen, erscheint mir absurd. Es gibt keine Garantie für ein sicheres und schönes Leben.- Jederzeit könnten politische Konflikte, Kriege, Wirtschaftskrisen, etc. auftreten. Hinzu kommen evtl. Krankheiten (psychisch und physisch), Unfälle, ein hartes Schul- und Arbeitsleben, toxische Beziehungen und die Einsamkeit (wird durch social Media begünstigt). - Das sind natürlich alles nur negative Beispiele, aber Tatsache ist, dass manche dieser Szenarios gar nicht mal unwahrscheinlich sind. - All diesen Schmerz würde ich meinem Kind ersparen wollen!

2. Ich würde für mein Kind als Mutter da sein wollen; aber was ist, wenn ich unerwartet sterbe, erkranke oder wenn mein Partner und ich uns trennen? - Das ist nicht fair ggü. einem Kind.

3. Der Gedanke an Schwangerschaft/Geburt löst in mir ein sehr beklemmendes, unwohles Gefühl aus.

4. Ich bin mir sicher, dass ich eine schlechte Mutter wäre. Wenn ich nicht einmal mich selbst ertragen kann, wer dann?!

- Ich kann natürlich nicht sagen wie ich in 10-15 Jahren über das Thema denken werde, aber seit ca. 2-3 Jahre fühle ich so. (Ich bin W/17).

...zur Antwort

Widerlicher und unmoralischer könnten solche Experimente nicht sein.

...zur Antwort
Österreich - Schweiz

Ich liebe die Schweiz - wunderschöne Natur und Berge, sympathischer Dialekt, freundliche Menschen und ein gutes Politik- und Steuersystem.

...zur Antwort

Ich hab den Freund einer Freundin betrunken angemacht - er hats jedem erzählt, was jetzt?

Ich hab KOMPLETT besoffen den Freund meiner Freundin angemacht. Sie war auch auf der Party, wir haben uns fast geküsst. Zuerst hat er komplett mitgemacht, mich dann aber rechtzeitig abgewiesen (er war nicht betrunken).
Ich kann mich nicht so genau erinnern was ich gesagt habe, aber ich weiß es war nur ABSOLUTER Blödsinn.

Er hat ihr und all den anderen Partygästen dann erzählt was passiert ist, und es komplett auf mich geschoben. Ich hätte ihn angemacht, er hat mich sofort abgewiesen und hat alles was ich komplett besoffen gefaselt hat vor jedem brühwarm erzählt und gemeint „ich bin so ein falscher Mensch“ als ich mich dann komplett verzweifelt habe versucht zu verteidigen. Das Problem ist ich hab selber einen Freund der nicht dabei war und hab so Angst dass er ihn jetzt auch noch anruft und alles erzählt.

Es tut mir so leid was ich getan habe, ich war so betrunken und meiner Meinung nach hat er das ganze so in diese „Richtung“ anfangs gelenkt und ich hab halt komplett betrunken mitgemacht.

Meine Freundin war auf der Party nicht sauer auf mich (war aber auch soo betrunken), ich weiß jetzt nicht wie das ist wenn sie nüchtern ist und vorallem was er ihr jetzt noch einreden wird, das kann er ja jetzt ungestört ohne dass ich mich verteidigen kann!
Er hat auf der Party schon rumgeschrien dass sie mit mir Kontakt abbrechen soll, und mich angebrüllt ich soll ihn ja in Ruhe lassen sonst „schlägt er mir in die Fresse“ als ich versucht habe ein klärendes Gespräch zu führen mit ihm.
Ich bin so dumm ich hab alles kaputt gemacht was soll ich jetzt nur tun??

...zur Frage

Tja, diese Aktion kannst du nicht mehr ungeschehen machen. Denke in Zukunft mehr über deinen Alkohol-Konsum nach und erkläre deinen Freunden deine Sicht auf die Dinge.

...zur Antwort

Weshalb habt ihr euch überhaupt getrennt, wenn ihr offensichtlich noch Gefühle für einander hegt? Anstatt deinen Ex zu adden, würde ich an deiner Stelle das persönliche Gespräch mit ihm suchen.

...zur Antwort
Team Brokkoli 🥦

Brokkoli ist lecker und gesund.- Bier hingegen schmeckt scheußlich und ist somit ungenießbar für mich.

*Edit: Ups, ich habe die Frage erst jetzt richtig verstanden. Na, wenn ich mich entscheiden MÜSSTE, dann wähle ich doch lieber das Bier.

...zur Antwort
Nein mach keine

Die Kosten für diese Schönheits-OP sind immens teuer (60-100K) und werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen (solange keine medizinische Notwendigkeit besteht, was bei dir der Fall ist). Hinzu kommen die wahnsinnigen Schmerzen, mögliche Komplikationen und der langjährige Prozess, bis dein Wachstum vollendet ist.- Und all das ist dir wert? Nur um bei Frauen zu punkten?- Tut mir leid, aber das ist in gewisser Weise verstörend und gegen die Natur. Du solltest lieber an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, denn das scheint dein GRÖßTES Problem zu sein!

...zur Antwort
Nein, du bist im Unrecht

Wenn du die Freundschaft beenden willst, dann tu's. Du wirst deinem Freund nur einen Gefallen tun, denn hinterlistige "Freunde" wie dich braucht kein Mensch! - Überdenke dein Verhalten, das ist nämlich ein B*tchmove vom Feinsten.

...zur Antwort

Integration wird effektiv gefördert durch:

  • Sportvereine/Clubs
  • Schulische Bildung/Studium/Ausbildung etc.
  • Sprachkurse

Sehr viele Migranten/Ausländer sind sehr gut integriert. Diese fallen kaum auf, weshalb es unfair wäre alle über einen Kamm zu scheren. Nur gibt es einen gewissen Prozentsatz an Migranten, die sich nicht integrieren wollen/können, da sie mit primitiven/konservativen Weltanschauungen aufgewachsen sind. Ein weiterer Punkt: Viele dieser Menschen werden durch ihre Kultur und Religion gehemmt.- Bei solchen Voraussetzungen ist es schwierig sich zu integrieren. Dadurch entstehen oftmals Parallelgesellschaften, die nur schwer zu durchbrechen sind.- Ich kann natürlich nicht sagen in welche Richtung sich Deutschland in den nächsten Jahren entwickeln wird, nur werden die Anfeindungen gegenüber uns Deutschen immer unangenehmer. Ich habe selbst auch schon Anfeindungen erlebt und das ist kein schönes Gefühl.

...zur Antwort

Eine ehemalige Lehrerin von mir hat zwei Kinder, ist geschieden und alleinerziehend. Hinzu kommt noch ihre Brustkrebs-Erkrankung. - Sie hat dennoch immer einen zufriedenen Eindruck gemacht, guten Unterricht veranstaltet und sie versuchte allen Schülern gerecht werden bzw. auf sie einzugehen! Das funktionierte eine Zeitlang gut, doch nach einer gewissen Zeit schaffte Sie es nicht mehr ALLEN Schülern gerecht zu werden. Die ganzen "fremden" Probleme raubten ihr den Schlaf, oft konnte sie nicht mehr unterscheiden wer nun Täter/Opfer ist und manche Elterngespräche arteten aus.- Sie wollte das Ganze nicht mehr und das machte sie allen Schülern, Eltern und Kollegen klar- Seitdem sie sich aus allen Streitigkeiten raushält geht es viel besser und das ist aus meiner Sicht vollkommen nachvollziehbar. - Doch warum erzähle ich diese Geschichte? - Nun ja, Lehrer sind auch nur Menschen. Sie unterrichten ihren Schulstoff, arbeiten außerhalb der Schule (Korrekturen, Planungen, Zeugnisse, Elterngespräche) und haben dann noch ihr eigenes Leben, das sicherlich auch nicht immer gradlinig verläuft.- Wer will sich dann noch um Schüler-Probleme kümmern?

Das Ganze klingt vielleicht egoistisch, aber dieses Gut und Böse- Gerede ist auch nicht richtig.

PS: Ich nehme hier nicht alle Lehrer in Schutz! (Es gibt auch Mobbing durch Lehrer bzw. allgemeine Probleme )

...zur Antwort