Reicht locker. Wenn man dazu noch online Speicher nutzt wie z.B. Google Drive etc. dann hat man praktisch unbegrenzt viel Platz.

...zur Antwort

Sehe ich das richtig, dass du die Primfaktorisierung nicht hinbekommst?

Das geht ganz einfach mit den Teilbarkeitsregeln.

104 = 2*52     | letze Ziffer ist grade
    = 2*2*26   | letzte Ziffer ist grade
    = 2*2*2*13 | letzte Ziffer ist grade
    =2^3*13

Und schon hast du die Form die du benötigst.

...zur Antwort

Es ist eine Projektarbeit. Es gibt >100 Projekte. Such dir eins davon aus.

Was ganz cool ist ist eine Multimedia Station. Das hat ein Kollege für sein Haus gebaut. Es konnten sich bis zu 32 Nutzer mit dem Pi verbinden Lieder in eine Warteschlange schieben andere Lieder rausvoten mit genug Stimmen und es war auch noch ein Trinkspiel integriert und einige weiterer cooler features.

Er hatte z.B. einen kleinen Roboter der zwischen der Küche und dem Wohnzimmer immer hin und her fuhr und neue Eiswürfel brachte per Knopfdruck. Wie der Roboter an die Eiswürfel kam ist mir bis heute noch ein Rätsel. Er wollte aus dem Roboter noch eine Drohne machen. Weiß aber nicht ob er immer noch daran arbeitet.

...zur Antwort

58, 62, 74

(http://oeis.org/search?q=6%2C8%2C10%2C14%2C22%2C26%2C34%2C38%2C46&language=english&go=Search)

Das sind alle Zahlen der Smarandache-Funktion mit S(n) = n/2.

Wobei die Smarandache-Funktion für ein n das kleinste s findet, sodass n ein Teiler von s! ist. Sie hat die Eigenschaft, dass sie bei Primzahlen linear wächst und sonst logarithmisch.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Smarandache-Funktion)

Das war aber zugegeben eine sehr schwere Aufgabe. Ich hätte sie so schnell nicht lösen können, obwohl die Zahlentheorie mein Lieblingsgebiet ist.

...zur Antwort

Man sagt ja immer die Informatik ist schnelllebig.

Das stimmt so nicht ganz. Die Technologien die benutzt werden sind schnelllebig. Mit einem Bachelor in Informatik lernst du Methoden die vor Jahrzenten mal entwickelt wurden und immer noch aktuell sind. Die sind natürlich nach 3 Jahren nicht veraltet.

...zur Antwort

Bei einer Facharbeit geht es eher darum sich selbst etwas zu erschließen. Da bietet sich die Graphentheorie an. Das ist ein Gebiet, das in der Schulmathematik nicht oder kaum vertreten ist und relativ einfach sein kann - je nach Thema.

In der Graphentheorie gibt es sehr viele "einfache" Probleme die man auf 12 Seiten gut darstellen kann wie z. B. das Königsberger Brückenproblem. Dadurch hast du bereits min. 1/3 deiner Facharbeit mit der Problembeschreibung und Definitionen der Graphentheorie gefüllt. Dann noch eine konkrete Fragestellung dazu oder untersuchen warum es nicht klappt und du bist fertig.

...zur Antwort

Wenn dein Text klein genug ist, dann wirst du nur noch durch Teilwort raten weiterkommen können. Aber selbst dann kann man sich nicht absolut scher sein, dass man die Nachricht richtig entschlüsselt hat.

Du musst schon etwas mehr Info zum verschlüsselten Text geben.

...zur Antwort

Hast du ein Beispiel?

Auf Anhieb fällt mir nur die Kleenesche und positive Hülle ein. Das gehört aber eher zum Bereich theoretische Informatik.

...zur Antwort

Gegenbeispiel:

Quadrat a,b = 1

Also ist der Flächeninhalt von dem Quadrat 1. Wenn wir jetzt eine Seite +3 und die andere Seite +5 rechnen, dann bekommen wir für unseren Flächeninhalt 6*4 = 24 raus. Nach deiner Definition, sollte aber a*b + 8 rauskommen. 1 in a,b eingesetzt 1*1+8 = 9. Also haben wir einen Widerspruch. Richtiger wäre wohl, dass wenn man eine Seite +5 und die andere Seite +3 rechnet (x+5)*(x+3) = x^2 + 8x + 15 raus kommt.

Damit ist das neue Quadrat nicht um 8cm^2 größer, sondern um 8*(a)+15 cm^2 wobei a für eine Seite des Qudrats steht.

...zur Antwort

Da gab es erst neulich eine Studie zu. Wenn man Englisch lernen will, dann ist es am effektivsten die Filme mit englischen Untertiteln zu schauen. Deshalb spricht so gut wie jeder in einem skandinavischen Land perfektes Englisch oder jedenfalls im Vergleich zu anderen Europäischen Ländern.

...zur Antwort

Ich hatte immer beides gemacht. Man weiß ja immer vorher wie gut man in einem Fach ist. Für Fächer von denen man keine Ahnung hat, habe ich immer eine gute Woche vorher angefangen. Für einfache Fächer brauchte ich nur 1 Tag davor zu lernen. Alle anderen Fächer brauchten nur so 3 Tage.

Also zum Bestehen im 3er Bereich.

...zur Antwort

Ich muss gestehen, dass ich von harmonischer Teilung zum ersten mal höre:

Intuitiv würde ich also analytisch an diese Aufgabe ran treten.

1. Gleichung aufstellen:

x + 2x + Wurzel(2)x = 1  | x und 2x zusammenfassen
3x + Wurzel(2)x = 1      | x ausklammern
x(3 + Wurzel(2)) = 1     | dividiere (3 + Wurzel(2))

Lösung:

x = 1/(Wurzel(2) + 3)

Deine Streckenteile sind damit dann x, 2x und Wurzel(2)x


...zur Antwort

Ich weiß nicht was ein Chat bei Snapchat ist, aber wenn es ähnlich abläuft wie normale Snaps, dann sollte es gelöscht sein.

Als Tipp würde ich generell keine Snaps verschicken, die du nicht vertragen kannst in der öffentlichkeit zu sehen. Solltest du das trotzdem wünschen, dann nur Snaps wo man dich nicht eindeutig erkennen kann.

Generell halte ich Snaps für eine unsichere Sache. Jeder kann die sich speichern, ohne dass eine Screenshot animation kommt.

Notfalls wenn das Bild angekommen ist, würde ich ihn Besuchen oder anrufen und lieb Fragen, ob er oder sie dir nicht ein gefallen tun kann und nie wieder darüber reden.

...zur Antwort