Blutvergiftung nach Katzenbiss?

Bitte genau durchlesen und auf mich eingehen, ich habe übrigens einen Coronatest gemacht, welcher Covid-19 ausschließt.

Hallo, ich hatte vor ca. 2 - 3 Tagen einen Katzenkratzer bzw. Biss an meiner Hand. Er hatte nicht das typische Bissmuster, sondern es war eher in der Form von einem Pieks bzw. Stich.

Er wurde auch etwas dick und es tat beim Draufdrücken etwas weh. Mittlerweile ist es fast wieder ganz angeschwollen und tut nur noch kaum beim drauf drücken weh.

Diese Wunde war übrigens unerfähr von der Größe so rund, wie ein 1 Cent Stück.

Diese Wunde wurde nicht desinfiziert, da ich gar nicht mitbekam, dass sie entstand.

Nun habe ich Erkältungssymptome.

Ich habe mittlere bis starke Kopfschmerzen (eher mittlere), ich fühle mich Fiberhaft, ich habe leichten Husten und fühle mich generell unwohl.

Meine linke Schulter tut auch sehr weh, wobei das allerdings davon kommen könnte, dass ich einfach falsch gelegen habe.

Dazu gesagt bin ich ein sehr ängstlicher Mensch, was sowas betrifft.

Das man von Katzenkratzern und Bissen eine Blutvergiftung und eine Hirnhautentzündung bekommen kann weiß ich auch.

Ich vermute gerade, dass ich so etwas vielleicht habe! Denn andere typische Erkältungssymptome wie eine laufende und oder verstopfte Nase fehlen. Außerdem ist der Husten nicht wirklich ausgeprägt.

Ich mache mir heftige Sorgen.

Gesundheit, Tiere, Erkältung, Katzen, Angst, Blut, Fieber, Blutvergiftung, Gesundheit und Medizin