Wie soll man sich verhalten, wenn in der Schule falsche Inhalte vermittelt werden?

Hallo allerseits!

Meine Schwägerin hat im Biologieunterricht das Thema Evolution. Bei diesem Thema wurden unter anderem die Entwicklung der Arten in den verschiedenen Erdzeitaltern behandelt. Allerdings vermittelt der Lehrer die Inhalte völlig verkehrt und nach einem Stand, der bestimmt bereits seit 30 Jahren nicht mehr aktuell ist. Folgende Falschinhalte wurden u.a. bereits unterrichtet:

Das Ordovizium gibf es nicht. Außerdem ist jedes (!) Zeitalter falsch datiert beziffert. Bei einigen Zeitangaben haut der Lehrer mehr als 40 Millionen Jahre daneben.

Die Fische entwickelten sich im Silur und nicht bereits im Kambrium.

Vögel sind die Nachfahren von kletternden Reptilien (Echsen) und haben mit den Dinosauriern nichts zu tun. Einige Dinosaurier hatten zwar Federn, aber das hat sich wohl konvergent entwickelt.

Dinosaurier waren wechselwarme Tiere, die nicht nachts jagen konnten, weil es ihnen dann zu kalt war. Aus dem gleichen Grund mussten die Dinosaurier aussterben: Am Ende der Kreidezeit begann eine Eiszeit, in der sie alle erfroren.

Als meine Schwägerin, die ein begeisterter Dino-Fan ist und sich entsprechend gut auskennt, den Lehrer auf seine Fehler angesprochen hat (natürlich persönlich und nicht vor der Klasse), hat er sie zu überzeugen versucht, dass sein Stand aktuell ist. Sie widersprach ihm und widerholte die falschen Punkte - seither wird sie von ihm im Unterricht ignoriert und bei Meldungen nicht mehr drangenommen. Stattdessen kam heute sogar der Vorwurf, sie sollte sich im Unterricht mal etwas mehr beteiligen - und das, obwohl sie bei zehn Wortmeldungen nicht ein einziges mal drankam. Meine Frage ist nun, wie sie sich ihrem Lehrer gegenüber verhalten soll. Schließlich kommen diese Falschinhalte auch in der Klassenarbeit dran. Natürlich kann man das falsche Zeugs lernen und schreiben, was der Lehrer hören will - aber damit wird doch die Verdummungspraxis des Lehrers unterstützt, oder nicht? Und was kann man gegen die unfaire Behauptung wegen der mündlichen Beteiligung unternehmen?

...zur Frage

Also vor ca. 3 Jahren beim Universitätsstudium der Geowissenschaften wurde noch fröhlich das Ordovizium erwähnt. Daher wüsste ich gerne, wie sie darauf kommt dass es das nicht gäbe?

Letztlich muss man akzeptieren, dass 1. in der Schule die Inhalte nun mal sehr oberflächlich und vereinfacht gelehrt werden sowie 2. dass auch in der Wissenschaft nicht immer ein 'offizieller' Konsens herrscht.
In dem Sinne würde ich sagen, Zähne zusammenbeissen und durchhalten. Wenigstens lernt sie nicht über Evolution bei Kreationisten...

...zur Antwort

In einen zulassungsfreien Studiengang müsstest du dich bis zum 30.09. noch einschreiben können. Hängt aber von der Hochschule ab.

Für alles andere hast du die Frist verpasst. Da kannst du dich höchstens für das folgende Sommersemester bewerben oder ein Jahr warten.

...zur Antwort

Deine Sorge ist verständlich. Du solltest dich jedoch dadurch nicht zu einer Beziehung zwingen lassen, die du nicht möchtest - das nutzt weder dir noch ihr.

Sollte sie dir mit Selbstmord drohen, rufe für sie einen Notarzt an! Wenn sie tatsächlich Selbstmord begehen wollte, wird sie dann Hilfe erhalten können - wenn nicht, war es wohl doch nur eine leere Drohung...

Fazit: das Leiden deiner Freundin mag schrecklich sein, aber es ist nicht deine Aufgabe, sie vor sich selbst zu retten. Wenn es wirklich so schlimm um sie steht, benötigt sie eine Therapie!

...zur Antwort

Na sicherlich! Der Mensch neigt dazu, Dinge, die er nicht selbst erlebt hat, als eher irreal abzutun.

Will heißen: Menschen, die nie einen Krieg erlebt haben, müssen daran erinnert bzw. darüber aufgeklärt werden, wie furchtbar der Krieg ist.

Nicht umsonst heißt es: wer die Geschichte nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen!

...zur Antwort

Die stehen in Klammern im Zeugnis drin, werden aber nicht für deinen Durchschnitt gezählt. In meiner Schule war es so, dass automatisch zu Gunsten des Schülers geklammert wurde, mal beim Sekretariat nachzufragen schadet aber nicht...

...zur Antwort

An deiner S-Bahn-Station gibt es einen Fahrkartenautomaten, an dem du ganz einfach eine Fahrkarte nach Leonberg kaufen sowie die Route überprüfen kannst. Vom Hauptbahnhof bis Leonberg fährst du mit der S6/S60 ca eine halbe Stunde.

Bahn lohnt sich meiner Meinung nach nicht, da die Fahrkarten dafür viel teurer sind.

...zur Antwort

Also....ich persönlich finde ja, dass es nichts Verwerfliches ist, ab und an solche Bilder anzusehen.
Anscheinend habt ihr leicht unterschiedliche Vorstellungen einer Beziehung.

Würde es dich stören, wenn sie selbst solche Bilder nutzt?
Was ist, wenn ihr sie gemeinsam als Vorspiel Pornos konsumiert?
Oder wäre sie bereit, für dich sexy Bilder von sich zu machen, die du stattdessen nutzen kannst?

Denke darüber nach, und bespreche mit deiner Freundin, wie die Regeln eurer Beziehung sein sollen.

...zur Antwort