Wärend dem Trip Angst vorm hängen bleiben, loswerden?

Moin.

Vorab! Wer sich die Vorgeschichte durchlesen möchte die habe ich mit dem () markiert, wer die Frage lesen will soll runter scrollen.

(Ich kiffe eig schon längere Zeit, bestimmt n Jahr aber halt sehr selten. Vielleicht 1 mal im Monat max 2 mal im Monat und dann auch immer wenig- 4-5 züge und ich bin high. Doch ich hab's vor nem monat übertrieben, war sehr gestresst und hatte nen sche... Tag, hab dem dealer gesagt er soll mir was besorgen und habe mich schon sehr aufgeregt, dass er fast 2 h Verspätung hatte, war zum ersten mal alleine am kiffen habe sonst immer mit Kumpels Joints geteilt bzw ich habe nur ein paar Züge mitgeraucht, wenn's ne gute Stimmung war und mal jemand was dabei hatte also ohne Stress halt. An dem Abend wo ich alleine geraucht habe, habe ich halt angefangen und habe nichts gemerkt weshalb ich mir gedacht habe, dass ich den ganzen Joint rauche. Anfangs fande ich es auch echt chillig, bis es anfing, dass ich "glaube ich:D" Optics bekommen habe was mich irgenwie gef... hat. Ich war auch in irgendeinem Wald und musste noch nachhause Laufen, aufeinmal ändert sich das Bild mir ist leicht grau vor Augen und aufeinmal Rede ich mir ein "dieses geile Gefühl wirst du nüchtern nie wieder haben" "ich bekomme grad ne psychose" "ich bleibe auf den Sche1ß hängen und werde meine Familie enttäuschen" ich war kurz vorm austicken, 2 Minuten in der "realen Welt" haben sich bei mir wie 30 Minuten angefühlt und es hat sich angefühlt als wäre ich den selben weg doch schon 5 mal gelaufen. Außerdem hat es sich angefühlt, dass ich immer ein Schritt nach hinten "geglicht" werde ka wie ich es beschreiben soll, wie wenn man grad zockt und es laggt und man nach hinten gezogen wird. Naja, endlich daheim angekommen habe ich mich sofort ins Bett gelegt und mich auf die Seite gelegt, dass ja keiner aus der Familie vielleicht merkt wie high ich war. Man muss zwar sagen, dass es der beste Schlaf war den ich je hatte und 12h durchgepennt. Ich bin am Morgen aufgestanden und war so fröhlich wie nie endlich keine optics mehr zu haben aber iwie war ich gefühlt immernoch high und war sehr down, das ging so 2 Tage und danach ging's mir so gut wie davor halt.)

Nun habe ich nach langer Zeit mal wieder bock chillig zu kiffen und auch nur 3-4 züge zu machen Aber ich habe Angst, dass ich wieder zu sehr darüber nachdenke und ich wieder halb durchdrehe, wer die Vorgeschichte nicht durchgelesen hat ich hatte bisher nur einmal einen badtrip. Habt ihr Tipps wie man sich darauf vorbereitet und Co. Und war's bei euch ähnlich?

Freundschaft, Angst, Gras, Drogen, Psychologie, Cannabis, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
4 Antworten