Nein

Ich wüsste nicht wie man damit leben könnte, dass sein Sohn stirbt nur damit du deinen Spaß hast! Überhaupt wer jeder männliche nachfahre ja ein Sohn und somit ein Teil von dir wtf. Zusätzlich die arme Frau die dann ein Kind bekommt und das dan getötet wird ... oder nehmen wir an das einfach keine jungen mehr geboren würden. Dann würdest du dich hiermit für den Untergang der Menschheit entscheiden.

...zur Antwort

Mein Vater hat 17 Jahre beim Roten Kreuz gearbeitet und er sagte mir bei ausnahmslos jedem Fall, wo die Hauptschlagader verletzt wurde, — sind gestorben.

Das Blut würde Meter weit spritzen, ich denke es ist ausgeschlossen, falls die Hauptschlagader betroffen ist, das man eine Überlebenschance hätte.

...zur Antwort

Waldbrand Portugal, 2018 ein Monat nachdem meine Familie und ich nach Portugal Gezogen sind, wütete ein heftiger Waldbrand. Schon interessant man glaubt bis zum Schluss mich erwischt es nicht… wir leben im Wald in einem Holzhaus und haben den Umzug mit einem Caravan durchgeführt. Die meisten Sachen sind noch gar nicht zurecht gestellt, also noch im Caravan. Das Haus ist nicht sonderlich groß weswegen ich in dem Caravan schlief. Ich hatte die Nacht davor 3h geschlafen und war ohnehin schon sehr müde.. Um 1:00 Uhr mitten in der Nacht, — die Natur komplett trocken, die Sirenen über den Berg, in der Stadt am ausrasten. Ein kaum auszuhaltender rauch von dem du umgeben warst, die Augen brennen und Tränen, die Natur leuchtet Orange in der Nacht, der Rauch über einem — leuchtete, von dem darunter liegendem Feuer. Mein Vater und ich beschlossen auf den 300 m entfernten Hügel zu gehen um ein besseren Überblick zu haben. Da halb Portugal brennte und die Feuerwehr schon ihr Equipment eingepackt hatten, waren wir auf uns alleine gestellt. Wir waren nun auf dem Berg und beobachteten die Rauchwolken und konnten uns denken das in c.a. einem Kilometer hinter einem Hügel ein Feuer loderte. Wir saßen gemütlich auf dem Berg in eine Lichtung und beobachteten voller Adrenalin die Umgebung.. wir sind von kleinen bergen umgeben weswegen unsere sich von diesen beschränkt war. Der wind beließ stark, genau in unsere Richtung. Wir sehen in der Umgebung ringsherum das es über den bergen hell leuchtete, irgendwas in der ferne explodierte auch laut k.a. Was das war.. um 2:20 uhr sahen wir, wie sich das Feuer über den c.a. einen Kilometer weit entfernten Berg kroch. Wenn man selbst nicht diese Naturgewalt gesehen hat kaum vorstellbar. Die Bäume in der ferne sind von doppelt so hohen flammen gefressen, die wiederum funken in die Luft schleuderten und sich so stetig auf uns zu bewegte.. Gänsehaut bildete sich auf unserer Haut, glühende funken flogen über unser Kopf, Panik breitete sich aus. Mein Vater, ich rennten nach Hause weckten die anderen und brachten so schnell wie möglich alles wertvolle ins Auto. Wir wollten den Caravan mitnehmen aber der Waldweg wäre zu schlecht gewesen. Wir hatten keine Ahnung wo wir hin sollten und fuhren in die nächstgelegene Stadt und stellten uns dort auf den Lidl-Parkplatz. Um c.a. 3:00 uhr fing es aber durch die funken auch direkt neben dem lidl an zu brennen.. sind ins Zentrum der Stadt gefahren.. wir befeuchteten Socken um dadurch zu atmen weil der rauch in der Lunge brannte. Die Augen sind förmlich am brennen und die Sicht auf ein paar Meter beschränkt.. wir warteten ab. Wir sind um 6:00 uhr nachdem es schon hell war nach Hause gefahren. Die Hoffnung das sich dort noch ein Holzhaus im Wald findet — gering.. dieser Anblick.. alles weiß voller Rauch. in der ferne sahen wir das Holzhaus zum Glück, doch der Caravan ist nicht mehr erkennbar.. wie durch ein wunder hat der Wind direkt vor dem Haus gewendet. Heute leben wir nicht mehr im Wald weil fast alle Bäume abgebrannt sind.. Mein toller Caravan + alle persönlichen Sachen geld, Erinnerungen usw sind abgebrannt.. doch das wichtigste ist das wir keine bleibenden Schäden erhalten hatten... zu dem Zeitpunkt war ich 15 und die darauffolgende zeit hatten mich Flashbacks gequält. Aber jetzt ist wieder alles gut 😅

...zur Antwort

Als wir Kinder waren, haben wir so getan als ob wir jemand währen doch von Zeit zu Zeit sind wir immer mehr in die Rolle eingestiegen und haben uns damit identifiziert. Somit haben wir uns selbst vergessen, das was einen ausmacht, sein „ich“ abgegeben. Man versucht in das Ideal der Gesellschaft zu treten, um dazuzugehören und nicht ausgegrenzt zu werden. Jeder strebt doch danach ein teil von etwas zu sein. Doch dass sie ihr „ich“ dafür verkaufen, finde ich ein sehr hohen Preis.

Es ist aber möglich sich selbst wieder zu finden, wie eine Zwiebel dessen Schale „wie eine Charaktereigenschaft, um sich selber zu schützen“, — Stück für Stück ab zu Pellen.

...zur Antwort

Ich glaube „Dalai Lama“ sagte mal: „Jede Gesellschaft die den Tod leugnet ist eine geizige und materiell eingestellt Gesellschaft.“ (irgendwie so) es ist doch Unabstreiter, wer zollt den toten heute noch Respekt? Wird jemand krank schieben wir ihn weg ins Krankenhaus, zu den Ärzten. Wird jemand alt schieben wir ihn weg ins Altersheim. Einfach weil es ein unangenehmes Thema für die meisten ist, da es jeden betrifft, weil es wenige wahrhaben wollen setzen wir uns selten damit auseinander.

...zur Antwort

Es ist auch möglich, alleine glücklich zu sein. An sich eine sehr gute Frage, wieso wir dinge wie Zuneigung, usw brauchen — „um“ glücklich zu werden. Aber brauchen wir das wirklich um glücklich zu sein? Man kann nur wunschlos glücklich sein, solange man ein Bedürfnis hat, wird dein Durst nie gestillt sein. Ok, ich zerbreche mir gerade den Kopf — eine wirkliche Antwort hab ich leider auch nicht. 🤔

...zur Antwort
Eure Theorien gerne reinschreiben

(Der Text — Kopiert, bearbeitet und eingesetzt ...:)

Kein leichtes Thema. Meinungen gibt es wie Sand am Meer — und wissen können es nur die Toten. „Aktuell glaube ich hieran aber das ändert sich zeitlich.“ Mir bekannt ist dass das Leben ist in 3 Kategorien eingeteilt ist: Körper, Seele und Geist. Die irdischste ist der Körper, was leicht zu quantifizieren ist. Dann die Seele die man auch als das beschriebene Blatt bezettelt, in dem dinge wie Einstellungsmuster, das individuelle Denken und Gaben verankert sind. Der Geist ist die Essenz dessen was ist. Es ist das Fundament auf das alles aufbaut — Seele, Körper. Die äußere Welt entsteht in der Wahrnehmungskraft deiner körperlichen Sinne was durch den filter der Seele fließt und ins Bewusstsein gerät. Demnach liege ich den Glauben zugrunde, dass der Körper nur ein Mittel für Erfahrungen ist, was man ausleiht und nach x Jahren wieder abgibt. Nach dem Tod würdest du also, dein Körper gebunden mit seinem Ego verlieren, größtenteils würde deine Seele wie ein schwamm der sich mit Wasser voll gesogen hatte, extrahiert werden und dessen Erfahrungen auf null Gesetzt. Der Geist bleibt immer der selbe und das selbst dein Sein das tiefste ich geht somit nie verloren und so, findet der Energieerhaltungssats seinen Platz. Bei Reinkarnationen — weiß ich nicht, es wäre naheliegend das man danach wieder-geboren wird. 

...zur Antwort

Wer noch grün ist kann noch wachsen, Wer sich reif denkt beginnt schon zu faulen.

Unser Gehirn ist ein paranoides Instrument, jede Kritik wiegt viel schwerer als lob & Anerkennung. Vergleiche dich nicht. Alle guten Dinge sind drei :D

in der Praxis können immer unvorhergesehene Situationen auftauchen, ich glaub an dich. ❤️

...zur Antwort

Alle antworten, sind nur Theorien. Man weiß bis heute nicht was leben ist, manche glauben dass Bewusstsein/Seele nur ein maschineller Abfallprodukt des körpers sind. Ich glaube allerdings das wir alle auf einer höheren ebene wie die Wurzel des Baumes miteinander verbunden sind. Es ist ziemlich offensichtlich das menschen die spiritueller und offener für übernatürliches sind, mehr solcher Erfahrungen machen. Jeder hat es doch schonmal erlebt. Dass das Leben nicht nur Wissenschaft sein kann.

Reinkarnationen — kein leichtes Thema. Meinungen gibt es wie Sand am Meer — und wissen können es nur die Toten. Vielleicht kannst du dir aus meiner Weltanschauung etwas nehmen. „Aktuell glaube ich hieran aber das ändert sich zeitlich.“ Mir bekannt ist dass das Leben ist in 3 Kategorien eingeteilt ist: Körper, Seele und Geist. Die irdischste ist der Körper, was leicht zu quantifizieren ist. Dann die Seele die man auch als das beschriebene Blatt bezettelt, in dem dinge wie Einstellungsmuster, das individuelle Denken und Gaben verankert sind. Der Geist ist die Essenz dessen was ist. Es ist das Fundament auf das alles aufbaut — Seele, Körper. Die äußere Welt entsteht in der Wahrnehmungskraft deiner körperlichen Sinne was durch den filter der Seele fließt und ins Bewusstsein gerät. Demnach liege ich den Glauben zugrunde, dass der Körper nur ein Mittel für Erfahrungen ist, was man ausleiht und nach x Jahren wieder abgibt. Nach dem Tod würdest du also, dein Körper gebunden mit seinem Ego verlieren, größtenteils würde deine Seele wie ein schwamm der sich mit Wasser voll gesogen hatte, extrahiert werden und dessen Erfahrungen auf null Gesetzt. Der Geist bleibt immer der selbe und das selbst dein Sein das tiefste ich geht somit nie verloren und so, findet der Energieerhaltungssats seinen Platz. Bei Reinkarnationen — weiß ich nicht, es wäre naheliegend das man danach wieder-geboren wird.

Somit wären deine Erfahrungen ein erleben dessen, weil du dich auf einer höheren ebene, Spiritualitätsverwurzlung Befunden hast, ein Teil in dem ganzen eingenommen hattest und so hast du einen Blick in die tiefere Welt, das tiefere Sein gemacht.

Ich bin stets offen und immer bereit für neue Denkmuster :D

...zur Antwort

Wie soll den bei eine monotonen Beziehung Spannung entstehen? Wenn jeder Tag wie der andere ist, ist es doch vorprogrammiert wie es ausgeht. Verbringe mehr Zeit mit ihr, macht Dinge miteinander, Lebt, er-lebe das Leben. Ich weiß nicht was du arbeitest aber meistens kann man man mit dem Arbeitgeber verhandeln, weniger Geld für mehr Freizeit. Mein Vater hat mir als ich klein war immer eine Geschichte von seinem Arbeitskollegen bei dem Rote Kreuz erzählt: Er hat Geld über alles geliebt und hat jede Sekunde in der Arbeit gearbeitet, er musste es auch weil er sich mit seinem 10k Einkommen alles auf Raten gekauft hatte.. damit er ihrer Frau und den Kindern materielle unnötige Dinge kaufen kann... er engagierte Putzkräfte und vieles mehr. Das Ende vom Lied: Seine Frau hat sich scheiden lassen weil er nicht da war, seine kinder verliessen ihn auch. Lebst du um zu arbeiten oder arbeitest du um zu leben?

...zur Antwort

Ich gehöre zu dessen Geschlecht und schäme mich für die Taten derer..

Das sind die sogenannten „Möchtegrne“ die erste Anmerkung ignorieren damit man dem Individuum Interesselosigkeit signalisiert. Falls er nicht locker lässt — ein klares, selbstbewusstes „Nein“, wenn auch das nicht hilft, kannst du andere Passagiere/Menschen fragen: „Können Sie mir helfen? Dieser notorische Spanner belästigt mich.“ somit entziehst du ihm seine Sicherheit und stellst sicher das er für seine Taten entsprechend desavouiert wird.

...zur Antwort

Ich hab mir bei Singular eine einzelne singende Person vorgestellt.
und plural ist das andere 🦋

oder Plural = Plus

...zur Antwort

Was kann Ich tun?

Hallo eine Freundin von mir, hat einen Fehler gemacht. Ein ehemaliger Freund von ihr, hat durch Sie seinen Job verloren. Die beiden hatten einen Streit, weil er die ganze Zeit über bedroht wurde und gesagt wurde, die Personen würden ihm alles nehmen, was ihm wichtig wäre. Er machte sich Sorgen und hatte Angst gehabt und wollte mit ihr reden. Sie wollte nicht zuhören, sondern sie hat nur an sich gedacht.Ihr war es egal was mit ihm passierte. Sommer 2020 meldete sie sich bei ihm aber nur um zu sagen, dass sie kein Bock mehr drauf hatte und ging dann weg. Was sie nicht wusste, dass es ab da erst richtig losging. Die fremden Leute fingen auch auf einmal an ihr zu schreiben und unter Druck zu setzen. Sie dachte es wäre nach wie vor der ehemalige Freund. Also bekam sie Hilfe von ihrer Arbeitskollegin und einem Kollegen, sie wollten ihr dabei helfen, ihn ein für allemal loszuwerden..nach dieser Aussage ging der Spuck erst richtig los. Es kamen Emails von dem "Freund" die gar nicht nach ihm klangen. Er selbst und seine Mutter wurden übelst bedroht und in Angst versetzt. Ihr müsst wissen die vier waren untereinander Arbeitskollegen. Aber anstatt mit ihm darüber zu reden, hat sie das ganze bei ihrem Chef gepetzt und die Schuld ohne Beweise auf ihn geschoben und die Kollegin verneinte, dass irgendwelche Drohungen in seiner Richtung von ihr kamen und unterstützte sie bei ihrem Vorhaben. Daraufhin musste er die Firma verlassen. Und es stellte sich heraus, dass die Emails, die Belästigungen etc. wirklich nicht von ihm stammten und dass meine Freundin und ihre Kollegin bei den Chefs gelogen haben, nur damit er seinen Job verliert. Fakt ist sie wurde von den Leuten belästigt die auch falsch Meldungen "Rufmord" bei ihm verübt haben. Mit Kinderpornografie etc.

Ich versteh sie selbst nicht. Er leidet unter einem Sprachfehler (stottern und sie macht sich über diesen bei ihren Freunden lustig) und hat ihm knapp ein Jahr lang eine Freundschaft vorgespielt.Sie hat vor den Chefs betont, wie schrecklich es ihr gehen würde, aber sagt zu ihren Freunden also auch mir wie happy sie ist.

Er hatte nicht mal Chance ihr das alles zu erklären. Da Rufmordkampagnen extrem sind und leider nicht so selten, hat ihm trotzdem niemand geglaubt..Bis er Anzeige erstattet hatte und die einen Betrugsversuch nachweisen konnten.

Sogar ihr Freund hat ihm umsonst gedroht, quasi mitgemacht.Jetzt halten ihn alle Kollegen für ein Monster und sie hält es nicht mal für nötig, mit ihm oder den Chefs zu sprechen.

Er hat sowas nicht verdient und ich möchte einfach nicht mehr, dass sie andere Leute Grundlos vor ihm warnt..habt ihr eine Idee, wie man sowas angehen könnte. Also vlt. Ideen für ein Treffen zwischen den beiden und da alles klären und dann getrennte Wege gehen oder ein Gespräch. Wie kann man sowas angehen.

Sie hat mir gesagt, dass sie Reue zeigt, aber sie hat Angst.

Und ich weiß von seinen Freunden, dass er wirklich alles verloren hat, wie die Personen es vorausgesagt hatten. Job, Freundeetc

...zur Frage

Nicht schön zu hören.. hast du denn keinen Kontakt zu der Betroffenen Person? Mir würde auch nur einfallen beide zu einem offenen Gespräch zu motivieren.. sicherlich unangenehm für beide aber dennoch die beste Lösung denn so hat deine Freundin wenigstens die Chance ihm ehrlich mitzuteilen das es ihr leid tut... diese intension müsste allerdings von deiner Freundin selber kommen sodass es nicht wir ein kläglicher Entschuldigungsversuch wirkt.

Von mir hätte die Betroffenen Person wenigstens eine Erklärung verdient

...zur Antwort

Naja, wenn ein*e Partner*in fremd geht setzt es meist eine ohnehin schon schlechte Beziehung voraus, somit wäre man zu 50% beteiligt. Fremdgehen ist ein Produkt der mangelnden Abwechslung und wenn man sich zu weit auseinandergelebt hat, die Beziehung nur noch aus Gewohnheit fortführt ist Fremdgehen ein dringendes Signal für beide, dass sich was ändern muss. Man sollte sich mit der/dem Partner*in unterhalten, — wie es überhaupt soweit kommen konnte und weshalb man die Beziehung fortführen sollte ... ?

Persönliche Meinung: Ich besitze die Person ja nicht also kann sie machen was sie möchte. Dennoch würde es mich verletzen. Es ist auch stark davon abhängig ob sie es mir selber sagt oder ich sie dabei ertappe. Ersteres wäre kein Weltuntergang, und ich könnte ihr Recht schnell verzeihen. Doch enthält sie es mir vor und ich finde es selber heraus würde ich nochmal differenzieren: Liebe oder Sex? Falls sich Sex rausstellt... Joaaa unangenehm.... das impliziert das ich net so gut wäre... Wenn es Liebe ist, muss ich ja irgendwas falsch gemacht haben... doch ist es beides (liebe und sex) joa.. Dennoch würde ich es als ihre persönliche Freiheit deklarieren und ich schreibe ihr nicht vor wen sie zu lieben hat und wen nicht.

...zur Antwort