Du solltest den Vorgang qualitativ mikroskopisch betrachten. Eine Gasmolekel die vor den Kolben prallt, versetzt diesem einen Impuls, beschleunigt ihn nach außen, und prallt mit etwas geringerem Impuls zurück (Impulserhaltungssatz). Dadurch verliert die Gasmolekel an Geschwindigkeit und somit an Energie. 

Wird der Kolben GANZ langsam nach außen geführt, verlieren die Gasmolekeln zwar bei jedem Stoß nur ganz wenig Energie, aber in der langen Zeitspanne der Expansion prallen ganz viele von ihnen vor den Kolben. Das Ganze läuft auf einen Grenzwertprozess hinaus der Art null * unendlich, und das Ergebnis ist endlich.

Und wenn die Gasmolekeln nun nach jedem Aufprall auf den Kolben an Energie verloren haben, dann holen sie sich diese Energie beim Aufprall auf die übrigen warmen Flächen des Hubraums zurück.   

...zur Antwort

Gedankenversuch: 

Du hast einen Körper der Dichte 3, der 300g wiegt. Diesen wiegst du in Wasser der Dichte 1. Der Körper verdrängt 100ml Wasser, also 100g, erhält also einen Auftrieb entsprechend von 100g. Eine Federwaage zeigt 200g an. 

Nun hast du einen zweiten Körper der Dichte 2, der unter Wasser gemäß Federwaage ebenfalls 200g wiegen soll. Wenn der Körper ein Volumen von 200ml hat, dann wiegt er 400g und hat einen Auftrieb entsprechend von 200g. Die Federwaage würde aber 200g anzeigen. 

Also würde unter Wasser auch eine Balkenwaage anzeigen, dass der 300g schwere Körper der Dichte 3 soviel wiegt wie der 400g schwere Körper der Dichte 2.

...zur Antwort

18% der Träume in Schwarz-Weiß, 80% in Farbe und 2% in Farben, die es nicht gibt (ich kann es nicht anders beschreiben °_°). 

Heute nacht habe ich von einer prominenten deutschen Schwimmerin geträumt und ich könnte dir genau ihre natürliche Haarfarbe beschreiben.

...zur Antwort

Bindungsenergie (Cl2) = 242 kJ/ mol => 242E3 J/mol / 6,022E23/mol = 4,02E-19 J pro Molekül.

E = h * ny <=> ny = 4,02E-19J/6,626E-34Js = 6,06E14 Hz

lambda = c / ny = 3E8m/s / 6,06E14/s = 495E-7m = 495 nm

...zur Antwort

Ich rechne mal so:

Welche Geschwindigkeit hat man nach 10m? E=mgh=0,5mv² =>

v = (2gh)^0,5 = 14m/s

Der Körperschwerpunkt liegt ungefähr 1m über dem Boden. Will man diese Geschwindigkeit auf einer Distanz von 1m abbauen, braucht man eine negative Beschleunigung von ... 

v = s/t <=> t = s/v = 1m/7m/s = 0,1429s

s = 0,5at² <=> a = 2s/t² = 2m/(0,1429s)² = 98 m/s² 

Eine Beschleunigung von 98 m/s² überlebt meines Wissens kein Mensch ohne Schaden. Also selbst mit einer optimalen Technik würde das nicht klappen.  

 

...zur Antwort

Eigentlich geht das nicht. Manche Typen lassen sich aber zumindest ein bisschen umpolen, wenn du einen weiteren sehr starken Magneten so platzierst, dass dessen Feld auf den ersten Magneten einwirkt. Dann musst den ersten Magneten mit einem Fön erhitzten. Erst nach dem Abkühlen den anderen Magneten wieder entfernen. 

Aus welchem Material besteht denn dein Magnet?

...zur Antwort

Mir tun die einfach nur leid, vor allem die Kinder die in solchen Familien aufwachsen müssen. Aber noch mehr tun mir die muslimischen Kinder leid. 

...zur Antwort

Hörst du gerne Musik? Versuche doch mal die Texte mitzusingen.

...zur Antwort

Das ist ein komplexes Thema. Deine Gleichung stimmt formal, auch die Aussage stimmt formal.

Aber wenn Natrium an Luft brennt, oder sogar in einer reinen Sauerstoffatmosphäre, so entsteht vor allem Na2O2, was aber sehr explosiv ist und zumeist noch während des Brennvorgangs explodiert. 

...zur Antwort

So sehr nun auch wieder nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Carbide

Ionische Carbide (salzartige Carbide) haben starken Salzcharakter und werden typischerweise von den stark elektropositiven Elementen der Alkali-, Erdalkali- und Erdelemente gebildet.[1] Sie enthalten Kohlenstoff als den elektronegativeren Bestandteil. ...

...zur Antwort

Rechne mit dem Energieerhaltungssatz: Wird der Fußball senkrecht nach oben beschleunigt gilt potentielle Energie = mgh ist so groß wie kinetische Energie = 0,5mv² (die beiden Energieformen solltest du auswendig lernen).

80 km/h = 80.000 m/h = 1333,33 m/min = 22,22 m/s

mgh = 0,5mv²

h = 0,5v²/g = 0,5 * 22,22² / 9,81 = 25,2m 

So hoch fliegt der Ball natürlich nicht in Wirklichkeit, weil man auch den Luftwiderstand berücksichtigen muss.

...zur Antwort
ihn spielen lassen

Das ist keine große Störung. Wenn es dich wirklich stört, dann nimm die Musik (Geräusche) auf und spiele sie ihm mit ca. 0,5 bis 1s Verzögerung wieder ein. Langsam die Lautstärke deiner Anlage steigern, bis er aufhört zu spielen.

...zur Antwort

In einer Demokratie sollte die Macht vom Volk ausgehen und das Volk der oberste Souverän sein. In einer Diktatur ignoriert das Regime den Willen des Volkes, setzt sich über bestehende Gesetze hinweg, fälscht die Wahlen, manipuliert die Medien, ist verflochten mit einer oder mehrerer Religionen (lehnt Laizismus und Säkularisation ab)  und legitimiert Rechtsbeugung der Gerichte. Außerdem veröffentlicht das Regime immer wieder Umfragen, dass der Herrscher sehr beliebt im Volk sei. Jede Diktatur bezeichnet sich selbst offiziell als Demokratie. 

...zur Antwort