Dasselbe Problem war auch bei uns.Da hatte auch einer Kabel Mitarbeiter angerufen wir müssten jetzt einen Kabelvertrag abschließen. 
Das hatten wir erstmals auch nicht geglaubt bis er kam und das Kabel abgezwackt hat sodass wir kein Fernsehen mehr empfangen konnte.
Der Techniker hat es dann direkt wieder dran gemacht und uns gebeten das mit Unitymedia zu klären glaub ich damals.

Die von Unitymedia hatten gesagt wir sollen das widerrufen und dann wäre alles okay.

Es wurde zwar nochwas wegen dem Kabelanschluss abgehoben weil es sich überschnitten hatte aber es wurde gutgeschrieben.

Im Vertrag bzw. im Angebot im Internet stand nicht das man nach 3 Freimonaten Kabelvertrag abschließen muss.

Nur ABGs wo man draufklickt und dann steht es da. 

Auch wenn sich die Frage schon geklärt hatte möchte ich dir gerne schreiben wie ich das gemacht hatte.
...zur Antwort

Sowas nennt man ungültige Klicks und es ist verboten.
Du kannst deinen Eltern sagen ob sie die Videos anschauen.
Aber sowas nennt man andere zu Klicks auffordern.

Das solltest du unterlassen da kann das AdSense Konto schneller gesperrt werden als du denkst.

...zur Antwort

Ich war selber in der Situation.

Ich hatte selber kein Handy dabei und hatte ihn laufen lassen aber später zufällig wieder gesehen.

Das war ein Arbeitsunfall.

Wichtig ist die Person festhalten das ist keine Straftat und das darf man solange bis die Polizei eingetroffen ist.

Erstmals ist es wichtig die Polizei zu rufen per Handy.

Wenn man es nicht dabei hat kann man andere Personen bitten die Polizei zu rufen oder laut um Hilfe rufen das sie die Polizei rufen sollen.

In meinem Fall wollte ich das ein Autofahrer anhält und die Polizei anruft was in meinem Fall glücklicherweise passiert ist.

Den Rest erledigt dann die Polizei.

Wichtig ist zum Arzt gehen und ein Attest machen.

Deine Aussage machen und das Attest direkt mitschicken.

Der Rest erledigt hoffentlich die Polizei.

...zur Antwort

Warum meldest du dich nicht krank wenn es dir nicht gut geht?

...zur Antwort

Es gibt leider keinen richtigen Support.

Wurde auch mal gesperrt und dann wieder freigegeben nach einem Monat.

Die haben auf meine Frage mit einem standardisierten Antwort geantwortet in Englisch die noch nicht mal die Fragen beantwortet die ich gestellt hatte.

Weder auf deren Webseite gibt es einen korrekten Support noch der auf Twitter selbst wenn er sich Rockstar Support nennt. 

Ich habe es da auch mal versucht.

Die hatten da die Nachricht noch nicht mal gelesen.

...zur Antwort

Sobald Rockstar davon Wind bekommt bzw.  die ich einer auf den Kicker hat der dich meldet wird man gesperrt.

Die bei Rockstar gehen bei solchen Sachen zu hart vor.

Egal ob man Bugs nutzt oder andere illegale Sachen oder nur einen beleidigt.

Alle werden gleich als Verbrecher bezeichnet und für einen Monat gesperrt.

Der Account wird natürlich auf null zurück gesetzt.

Support?

Den gibt es bei Rockstar nicht auch wenn die meinen die hätten einen.

Man kriegt da nur standardisierte Nachrichten in Englisch die nichts mit dem geschriebenen zu tun haben.

Anfechten kann man das sowieso nicht.
Ob es rechtens war oder nicht kann man hier sowieso nicht prüfen weil sie es nicht sagen.

...zur Antwort

Ja können die.
Rockstar sperrt alle egal wegen was.

...zur Antwort

Ist doch ganz einfach.

Die Kraftwerke werden einfach weiterlaufen bis kein Kühlwasser mehr da ist und dann kommt der Gau.

Dazu hatte ein anderer mal ein Video gemacht.

Die Natur wird sich von dem Gau schnell erholen und aus unserer Erde wird wieder ein grüner Plane wie vor zig Millionen Jahren wo die Dinosaurier lebten.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.

...zur Antwort

Das ist totaler Unsinn.

Das kam von der Bild Zeitung. 
Das war klar so ein Unsinn von der Bildzeitung kommt.

Peter Lustig hatte mehrer Kinder wie soll er den Kinder hassen.

Er hat bei Löwenzahn auch mit Kindern gearbeitet.

Glaub sowas nicht.

Peter Lustig war der beste im öffentlich rechtlichen Fernsehen.

...zur Antwort

Verhaltenweise im Fall eines Super-GAUs in belgischem Atomkraftwerk - wie sollte man (speziell im Raum Köln) reagieren?

Die Bedenken über die belgischen AKW Doel und Tihange sind ja inzwischen allen bekannt. Was denkt ihr, wie man bei einem Super-GAU in einem dieser Atomkraftwerke reagieren sollte - insbesonders, wenn man im Raum NRW wohnt?

Den äußerst hilfreichen Ratschlag, zu Hause bleiben und Mund und Nase mit nem Tuch abzudecken, werden wir mit einem Kind im Haushalt keinesfalls befolgen, sondern unverzüglich das Weite suchen!

Die einzigen zwei Möglichkeiten, die uns in Köln in den Sinn kommen, sind: 1.) In einen Bunker flüchten und 2.) Mit dem Auto schnellstmöglich möglichst weit weg fahren, um einer radioaktiven Kontamination zu entgehen.

Punkt 1) stellt uns vor das Problem, dass es in Köln anscheinend nur unzureichende Bunker-Möglichkeiten zum Schutz vor einem Super-GAU gibt. Punkt 2) stellt uns vor die Frage, wohin wir in diesem Fall flüchten sollen? Richtung Osten ist wohl am sinnvollsten, aber wohin und was dann?!? Die Angelegenheit hat sich ja nicht nach einer Woche erledigt... Der Raum Brandenburg scheint für uns die erste Anlaufstelle zu sein, aber was dann?!? Wir freuen uns auf jeden Gedankengang in dieser Richtung von weiteren besorgten Bürgern.

Wir sind angesichts der bedrohlichen Lage bzgl. der belgischen AKW wirklich sehr beunruhigt. Bitte kommentiert dieses Thema nur, wenn ihr hilfreiche Tipps habt und nicht nur unnötigen, sarkastischen Gedankenmüll loswerden möchtet. Wenn ihr die Gefahr aus den belgischen AKW als gering einschätzt, ignoriert diese Frage bitte einfach. In Fukushima und Tschernobyl gab es keinerlei Vorwarnungen und die Katastrophen sind trotzdem passiert...

Wir freuen uns auf ernstgemeinte, hilfreiche Tipps!

...zur Frage

Wo man hin fahren kann, kann man nicht so einfach sagen.
Es richtet sich danach in welche Richtung der Wind weht.
Ich finde das unverantwortlich was die da machen.
Ich hoffe auch das die Klage was bringt.
Wenn die Wolke in den Ruhrpott zieht sind 10 Millionen Menschen betroffen.
Die kann kann man niemals evakuieren.
Da müsste man schon alle Busse in ganz Deutschland anheuern und die würden wahrscheinlich nicht ausreichen.

Ich habe selber leider kein Auto aber meine Eltern haben eins.
Ich könnte da anrufen und die sind dann hoffentlich innerhalb einer halben oder Stunde da.

Man weiß ja nicht ob sie überhaupt durch kommen.

Ich wohne in Aachen und da leben 260.000 Einwohner.

Wenn die Leute in Aachen mit Bussen wie in Pripjat evakuiren wollen muss man 5200 Busse anheuern wenn durchschnittlich 50 Leute in einem Bus Platz haben.

Das hieße durchschnittlich 742 Busse für jeden Stadtbezirk.
Noch nicht einmal die ASEAG,Rheinlandbus und TAETER haben so viele Busse.

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Wenn das so abläuft wie in Pripjat sind wir am A...sch

...zur Antwort

Ich denke mal es wurden Atomkraftwerke gebaut weil damit viel Strom erzeugen kann und nicht die Umwelt mit Kohlekraft verpestet.

Erneuerbare Energien gab es damals so gut wie gar nicht deswegen gab es damals wenig Alternativen.

Die gesundheitlichen Risiken hatte man damals noch nicht beachtet.

Damals haben die echt gesagt Atomstrahlung wäre ja nicht so schlimm.

Deswegen arbeiten ja auch so viele Leute heute noch in den Atomkraftwerken.

...zur Antwort

Klar kann es explodieren.

In der Fachsprache nennt man es eine Kernschmelze.

Aber auch wenn Anzeigetafeln was anzeigen das alles in Ordnung ist können auch dazu führen das der Reaktor überhitzen kann wenn zum Beispiel da die optimale Temperatur anzeigt wird obwohl der Reaktor überhitzt ist.

In Fukushima hat es dazu geführt das der Reaktor explodiert ist.

Nicht nur menschliches Versagen kann dazu führen auch technisches Versagen.

...zur Antwort

Atomstrom ist viel zu teuer und ein Auslaufmodell.
Wo soll den der ganze Atommüll über Jahrtausende hin.
Der Staat bezahlt zum die ganzen Castortransporte und die Endlagerung.
Das verschlingt Milliarden an Euro.
Was manche nicht vertehen oder nicht verstehen ist das früher vor 40 Jahre Atomstrom sinnvoll war weil man viel Strom brauchte.

Kohlekraftwerke wollte  man nicht zu viele bauen weil sie die Umwelt verpesten.
Früher gab es noch keine erneuerbaren Energien.
>Heute brauchen wir keine Atomkraftwerke.

...zur Antwort

Wenn immer einer vorbei kommt ist das ja wie im Kartzenhotel.
Ich denke mal dann geht es ja.
Die Katzen vier Wochen alleine lassen ohne das jemand kommt wäre was anderes.

Die Katze wird euch nach vier Wochen noch wiedererkennen.
Mach dir da keine Sorgen.
Nur weil man eine Katze hat heißt das doch nicht das man nie mehr in den Urlaub fahren kann.

Die Katzen mit zu nehmen geht meistens nicht weil es keine Hotels gibt oder sehr wenige die das zulassen würden.

Zweitens wäre das ne große Tortour für die Katze so weit durch die Gegend gefahren zu werden.

...zur Antwort

8 Kilometer ist schon ein bisschen nah.
Bei uns gibt es auch ein Atomkraftwerk in der Nähe ca. 70 Kilometer Luftlinie entfernt.

Es ist das Atomkraftwerk Tihange was langsam auseinander fällt aber laut der belgischen Atomaufsichtsbehörde völlig sicher wäre.

Klar hier arbeiten auch nur Leute die schon mal in dem Atomkraftwerk gearbeitet haben.

Die haben mal gesagt das die Wolke ca. in zwei Stunden bei uns wäre je nach Windgeschwindigkeit.

Die Städteregion bei uns und Greenpeace in Belgien und zahlreiche andere Politiker haben schon Klage eingereicht.

Fragt sich nur wie weit man fliehen müsste.
Bis zu meinen Eltern wäre es ca. 30 Kilometer also ca. 15-20 Kilometer Luftlinie.

...zur Antwort

Kauf dir mal so ein Strommessgerät und lasse es einen Tag am Kühlschrank.
Dann kannst du den Verbrauch hochrechnen auf 365 Tage.

Unser verbraucht 142,35 Watt.
Ein neuer Kühlschrank verbraucht schon 100 Kilowatt in der Größe.
Da spart man gerade mal 42,35 Kilowatt pro Jahr also 10,58 Euro pro Jahr.
Ein neuer Kühlschrank kostet 169 Euro und mehr.
In 16 Jahren habe ich das Geld wieder raus.
Aber wehe der Kühlschrank geht dann kaputt dann ist die Ersparnis hin.
In 16 Jahren spare ich gerade mal 169,28 Euro.
Da habe ich dann meine ersten 0,28 Euro plus gemacht.

Es lohnt sich hier nicht so wirklich.

Bei einer Gefriertruhe lohnt sich das schon unter zehn Jahre.

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen keine neue Waschmachine zu kaufen so lange deine noch einwandfrei läuft.
Wir haben eine Waschmaschine von Whirlpool.
Die verbraucht bei voller Waschladung 5 kg 0,660 Killowatt..
Eine A+ verbraucht sogar 0,743 Kilowatt.
Ich beziehe mich hier nur auf eine Waschmaschine.
Bei den anderen ist die Ersparnis auch nicht größer.
Für 1 bis zwei Kilowatt im Jahr zu sparen würde ich keine Waschmaschine anschaffen.
Du musst mitrechnen das die Waschmaschine auch wieder was kostet was du rein bekommen musst.
Unsere Waschmaschine ist definitiv schon über 10 Jahre alt.

...zur Antwort

Unsere verbraucht pro Jahr gerade mal 100 Kilowatt.
Fassungsvermögen ist 5 Kilogramm.
Die ist über zehn Jahre alt.
Wenn man einmal pro Woche wäscht mit 95 Grad kommt man auf dieses Ergebnis.

1,91 KWH pro Waschgang x 52=99,32 Kilowatt

Wo bleibt da die Ersparnis

Alte Waschmaschinen verbrauchen weniger als neuere.

Beim Kühlschrank und Gefrierschrank sieht es anders aus.  

...zur Antwort

Ich denke mal nicht in diesem Ausmaße aber möglich ist es schon.
Schau mal nach dem Atomkraftwerk Tihange.
Hier sind sehr viele Störfälle passiert.
Trotz vieler Sicherheitsbedenken wird es immer wieder hoch gefahren.
Außerdem haben sie vor zwei Jahren 2500 Risse am Reaktorbehälter gefunden die jetzt auf bis zu 18 Zentimeter gewachsen sind.
Die sagen die wären schon immer da gewesen aber beweisen können sie es nicht.
Trotzdem wird der Reaktor einfach wieder hoch gefahren.
Der nächste Störfall hat nicht länger auf sich warten lassen.

Hier ist die Petition dagegen.

https://www.change.org/p/an-die-belgische-atomaufsichtsbeh%C3%B6rde-widersprechen-sie-dem-antrag-auf-neustart-der-rissereaktoren-tihange-2-und-doel-3

Es sind nicht nur Deutsche dagegen sondern die Belgier selbst auch.

...zur Antwort