Wodurch kann die Spur /Sturz verstellt werden?

Hallöchen,

ich hab gerade arge Probleme mit meinem Gefährt, ich stand gestern wirklich unmittelbar vor dem Reifenplatzer. Ich habs nach dem parken nur leicht zischen gehört, und den Reifen abgetastet. Dabei konnte ich an der innen Seite des Reifens, also Richtung Motor schon in das Drahtgeflecht (Karkasse) greifen, also war da keinerlei Profil mehr drauf. An der Außenseite sowie in der Mitte herrscht weiterhin normale Profiltiefe. Kurzerhand noch das andere Achsrad gecheckt: Selbes Phänomen. Reifen war im Endeffekt platt.

Zweimal an den Innenseiten völlig abgefahren, das muss doch ein zu starker Sturz sein, oder?

Den Wagen hab ich vor gut 2 Monaten erst erstanden, TÜV und Inspektion direkt nach Kauf. Dabei wurde an der Vorderachse die Spurstange repariert, und ich habe vorne jeweils neue Bremsen bekommen(Scheibe und Belag). Da an der Hinterachse alles normal ist, frage ich mich, ob bei obigen Werkarbeiten der Sturz oder die Spur oder was auch immer verstellt werden kann, sodass man nach 2tkm nur noch auf Draht fährt?

Jedenfalls kam der Pannendienst heute morgen noch auf die Idee, den Reifen nochmal aufzupumpen, bevor der Wagen weggeschleppt wurde: Resultat könnt ihr euch sicher denken...

Ich habe meinen Führerschein zwar seit 2007, bin aber jetzt erst zu nem Fahrzeug gekommen. Ich weiß nicht, ob ich das hätte merken müssen oder können. Ka wie sich so ein Fahrzeug verhält... Naja, noch mal Glück gehabt.

Auto, Sturz, Werkstatt, Spuren
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.