Zwilling bei Geburt gestorben, Schuldgefühle?

5 Antworten

Ich kann verstehen, dass dich das verwirrt.

Ich würde versuchen, mit ihr im stillen Gespräche zu führen. Ich glaube daran, das nach dem Tod noch etwas ist. Ich denke fast täglich an meine Lieben, die schon verstorben sind. Nie traurig, sondern immer mit dem Wissen, das sie mich hören und auf  mich aufpassen. Und so spreche ich dann auch mit manchen im Stillen.

Vielleicht hilft dir das bei der Verarbeitung

Hallo,

Trauer ist bei Menschen verschieden. Du kannst mit einem Menschen reden.
Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Falls Du
noch zur Schule gehst: Gibt es an Eurer Schule vielleicht einen
Vertrauenslehrer? Dann kannst Du auch mit diesem reden.

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Alles Gute

Denkst du das nicht, das eine Therapie da hilfreich wäre?

Ich meine du hast schon etwas aufzuarbeiten, deine Mutter sicherlich auch. Vielleicht könntet ihr vielleicht gemeinsam eine Therapie machen, weil es euch beide betrifft.

So könntest du zumindest mit deiner Mutter irgendwann offener miteinander drüber reden.

Suche meine Zwillingsschwester?

hi.Ich bin Einzelkind, doch ich habe so ein komisches Gefühl! Ich glaube es gibt noch jemanden der fehlt. Ich glaube ich habe noch eine Schwester. Ich weiß noch ganz genau als ich 5Jahre alt war hab ich einmal zu meiner Freundin gesagt: ich bin eigentlich ein Zwilling (mit 5 Jahren das kam da so aus dem Unterbewusstsein hoch). Wenn ich zu Hause, unterwegs oder in der Schule bin stelle ich mir vor wie neben mir meine Schwester läuft und wie sie es aus ihrer Perspektive sehen würde. Wenn ich zu Hause zum Beispiel ein Video auf meinem Handy gucke halte ich es immer ein bisschen mehr an die Seite da ich mir vorstelle das dort meine Schwester ist und mit guckt. dann schaue ich zur Seite (zu ihr) und sehe das dort Niemand ist und dann wird ich immer ganz traurig. manchmal muss ich dann sogar anfangen zu weinen. Ich hab so ein Bauchgefühl das irgendwo meine Schwester ist! Man muss noch wissen dass ich nicht adoptiert bin, das heißt es kann nicht sein dass sie wo anders adoptiert wurde. Vielleicht ist ja damals bei der Geburt was durcheinander gekommen. Ich habe meine Eltern mal komplett zu meiner Geburt und so ausgefragt. Ich und meine Mama sind fast gestorben und deswegen sind die Ärzte direkt mit mir weggelaufen. Aber sie sind glaube ich der festen Überzeugung das ich alleine auf die Welt kam. Kann es denn tatsächlich sein dass da was durcheinander gekommen ist und ich noch eine Schwester habe? Danke an alle die es sich bis jetzt durchgelesen haben! Aber das beschäftigt mich nun mal sehr und ich hoffe ganz doll auf antworten.

...zur Frage

Wenn der (Eineiiger Zwillingsbruder) stirbt?

Hallo,ich habe ein eineiigigen zwillingsbruder und ich wollte euch mal fragen ob ihr schon in der situation wart wo euer eineiiger zwilling gestorben ist. ist es etwas anders wenn der normale bruder stirbt,weil man hat ja eine gewisse bindung zu seinen zwilling?

...zur Frage

Bei Menschen deren Zwilling im Bauch gestorben ist, suchen die eine bestimmte nähe oder Bindung?

Also .. naja meine Frage ist denk ich etwas merkwürdig geschrieben xD.

Ich mein damit ,also .. weil, so bald wie ich weiß haben Zwillinge eine besondere Bindung zueinander, die es aber bei normale Geschwister,Familien oder Freunden nicht gibt. (Hatte mir ein Lehrer in der Schule gesagt O.O)

Und naja wenn im Bauch ein Zwilling stirb, sucht der andere denn nicht diese Bindung später ? Denn ich denke mal man hat im Bauch auch irrgend eine Bindung zueinander wie zur Mutter.

Danke (falls Antwort ^^)

P.s. kann das leider den Lehrer nicht mehr Fragen weil er ganz plöztlich die Schule gewechselt hat <.< !

...zur Frage

Mein Opa wird bald sterben, was nun?

Hey, also ich habe erfahren, dass mein Opa Speiseröhrenkrebs hat und wahrscheinlich nicht mehr so lange leben wird (wie es genau um ihn steht sagt mir niemand). Nun bin ich völlig fertig, ich stehe ihm zwar nicht übermäßig nahe, aber er hat, wenn ich drüber nachdenke schon ziemlich viel für mich getan. Nun weiß ich absolut nicht wie ich damit umgehen soll, meine Mama tut so als, ob alles normal wäre, aber trotzdem merkt man ihr an, wie es sie zerreißt, weil ihre Mutter also meine Oma vor meiner Geburt auch schon an Krebs gestorben ist. Ich kann halt absolut nicht mit sowas wie Tod umgehen...als mein Kater überfahren wurde (2Jahre her), hab ich richtig lange gebraucht um das zu verarbeiten, ich kann heute noch nicht über ihn reden ohne das ich fast anfange zu weinen. Außerdem mach ich mir totale Vorwürfe, weil ich in letzter zeit wegen Schule und so nicht bei meinem Opa war oder mich gedrückt habe (er wohnt im betreuten Wohnen). Wie soll ich jetzt mit meinem Opa umgehen, soll ich ihn noch bestimmte Sachen fragen, soll ich ihn öfter im Krankenhaus besuchen?!? Mein Opa ist halt nicht so der Typ der Gefühle zeigen kann, deshalb weiß ich nicht so recht. Vielleicht hat ja jemand irgendwelche Tipps, ich weiß einfach nicht weiter und weine ziemlich oft, kann mich gar nicht auf Schule oder so konzentrieren, obwohl ich bald Vorprüfungen schreibe.

Danke schonmal fürs Lesen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?