Zusammenziehen und Finanzen beider - wie regelt ihr das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Euch ist es am besten, wenn ihr für die Lebensmittel eine gemeinsame Kasse macht, in die jeder den gleichen Anteil einzahlt. Dann würde ich Euch raten, in der ersten Zeit am Wochenende die Prospekte mit den Angeboten zu studieren, um zu sehen, wo es die von euch benötigten Sachen kostengünstig gibt. Den Einkauf könnt ihr ja gemeinsam oder bei Zeitmangel einer allein machen. Außerdem rate ich euch, ein Haushaltsbuch anzulegen, wo eine Zeit lang jeder Einkauf registriert wird, damit ihr einen Überblick bekommt, wieviel Geld ihr im Monat für euren Lebensunterhalt, sprich Lebensmittell benötigt. Mit der Zeit pegelt es sich ein, wieviel Geld ihr braucht. Von mir kann ich nur sagen, dass ich seitdem ich mit meinem Mann zusammenlebe (30 Jahre) ein Haushaltsbuch führe und damit sehr gut zurecht komme. Das hat nichts mit Kontrolle des anderen zu tun, sondern hilft, wenn z. B. einer arbeitslos wird oder wegen Krankheit nicht mehr soviel oder gar nicht arbeiten kann.

Kosten auf 1:1 geteilt - feste Kosten, Verbrauch, Telefon, Wasser, etc., keine gemeinsame Konten, wir kaufen zusammen ein, die Bezahlung erledigen wir abwechselnd. Ich habe keine Lust irgendwann auseinanderdividieren zu müssen... Gemeinsamer Konto wurde seinerzeit bei einem Bekannten von der sich abseilende Ehefrau gnadenlos geplündert, das hat mir zu denken gegeben. Liebe, Zuneigung, gemeinsame Ziele haben nichts mit der nackte Wirklichkeit zu tun. Da sind wir alle zu sehr Mensch...

Hmmm....zusammen einkaufen gehen, also sozusagen Wocheneinkäufe zu machen, ist gar keine so schlechte Idee!! Vielen Dank für diese Anregung!

0

Wir haben eine Haushaltskasse, dort zahlen beide anteilig nach dem Verdienst einen Betrag ein und nehmen zum einkaufen das Geld raus. Die Kassenzettel legen wir dann mit dem namen versehen rein, damit wir wissen, wo das Geld hin ist :-)

Und wie regelt ihr Einkäufe, die teils nur einen betreffen, wie z.B. Creme, Körperlotion u.ä.? Zieht Ihr das ab?

Ich weiß, ich kling gerade kleinkariert, aber ich habe da schonmal eine recht schlechte Erfahrung gemacht.

0
@KalalaKa636

Hmmm naja, da sich das bei uns ungefähr in der Wage hält, gibts da eigentlich keine Probleme Schwierig wirds mit babynahrung, aber die teilen wir einfach zur Hälfte auf, ansonsten die Pflegeprodunkte auf den Rechnungen anstreichen und dann im nächsten Monat den anderen entsprechend mehr einzahlen lassen... also die differenz aus dem, was du verbraucht hast und was er verbraucht hat

0
@Justmii

Danke Dir für Deine Mühe, ich werd mal ausprobieren, ob das auch für uns eine passende Lösung sein kann (denn die Finanzregelung hat mein Liebster mir überlassen, also soll ich mir auch Gedanken machen :))))

0

Steuerklassen bei verheirateten mit getrennten wohnungen?

Hallo, Ich hätte da eine frage mal mein mann und ich haben uns 2012 getrennt habe damals auch getrennt lebend beim finanzamt angegeben. Aber keine scheidung. Dann zwei jahre später wollten wir unserer ehe nochmals eine chance geben also haben wir einen versuch gestartet aber mit getrennten wohnungen da wir uns beide diesmal nicht einengen wollten und schon zwei jahre getrennt waren. Dann das glück letztes jahr ich wurde mit dem zweiten kind schwanger(wir hatten vor der trennung ein gemeinsames kind) wir haben gemeinsam ein haus gekauft. Doch mit dem zusammenleben ist es noch so eine sache. Er hat seine wohnung behalten und ich wohne mit den kindern im haus er auch aber auch irgendwie nicht. Er sollte die wohnung behalten da wr beide durch diese zwei getrennten wohnungen irgendwie uns viel besser wie vorher verstehen und unsere ehe noch besser läuft als vorher. Unser baby kam und die finanziellen sorgen begannen. Wir wollten nun wieder unsere ehe auch beim finanzamt wiederherstellen weil vorher hieß es da ich finanziell unabhängig von ihm war bräuchte ich das nicht erst wenn mein mann für mich und das kind sorgen würde. Nun wollten wir es ändern da er nun nach allem schaut auch finanziell gesehen heißt es nein das könnte jeder behaupten wir müssen zusammenziehen. Wir wollten Wiedervereinigun. Und steuerklassenderwechsel. Hat jemand schon mal sowas erlebt eigentlich wollen wir nicht wieder zusammenziehen er ist jeden tag hier und schläft auch hier aber wenn es uns beiden zu viel wird kann er in seiner wohnung bleiben paar tage und wieder kommen so fühleb wir uns beide aufgrund vm vorherigen zusammenleben einfach viel befreiter kann mir jemand sagen wie das mit den steuerklassen aussieht muss ich weiterhin diesen getrennt lebend status haben und mitbden steuerklassen 2 und 1 weiterhin behalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?