Zum 5. Geburtstag ein zweites paar Ohrlöcher?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich finde es sehr befremdlich wenn man kleine Mädchen wie junge Frauen behandelt und stylt. Du solltest lernen nein zu sagen. Es gibt eben Dinge die man erst macht wenn man erwachsen oder zumindest Teenager ist. Wozu muss ein Kind so aufgebrezelt werden? 

Ich würde mich auf eine bunte Haarsträhne einigen. Sicher kann man Kinder auch noch anders glücklich machen als mit Frisuren und Ohrringen. Nur weil andere Mütter das erlauben muss man nicht nachziehen.

Im Übrigen haben vertrauenswürdige Piercer und Tätowierer einen Kodex. Nie würden die kleine Kinder als Kunden akzeptieren. Deine Freundin hat für mich nen Knall.

Wenn sie zu ihrem 6ten Geburtstag eine Cocktailparty schmeißen möchte oder mal ein kleines Tütchen rauchen will überlegst Du auch ob sie das darf?

Die Frisur finde ich OK. Haare wachsen ja immerhin nach.

Bei den Ohrlöchern wäre ich auch skeptisch. OK, ich habe da auch einpaar mehr... aber ich hab sie mir mit 20 stechen lassen.

Die ersten habe ich auch mit 5 bekommen und hatte Jahrelang Probleme mit immer wieder kehrenden Entzündungen und Schmerzen. Das lag daran, dass ich als Kind eben einfach STÄNDIG hinfassen musste. Gestochen wurden sie damals ordentlich und sauber. Aber die Pflege danach hat mich eben einfach überfordert. Und da können die Eltern eben auch nicht so dahinter sein. Können dem Kind ja schließlich nicht die Hände fesseln bis alles geheilt ist.

Von daher würde ich ihr einpaar schöne Clips zum Geburtstag schenken.

Schwierig.

Sie ist ja tatsächlich noch sehr jung. Und eigentlich spielt es auch nur bedingt eine Rolle was sie sich wünscht.

Kinder in dem Alter sind meist sehr leicht zu begeistern und wünschen sich so ziemlich alles irgendwann mal.
Die Folgen von solchen Wünschen können sie nicht abschätzen, und da kommen dann die Erwachsenen ins Spiel ;)

Im Endeffekt sind sowohl Ohrlöcher als auch die Frisur nicht dauerhauft. Auch Ohrlöcher wachsen wieder zu.

Das Entscheidene ist aber doch: Womit fühlst du dich wohl? Unabhängig von anderen Bedenken: Würdest du dich wohl fühlen, wenn deine Tochter eine solche Frisur hat oder noch ein zweites Paar Ohrlöcher bekommt?

Und wenn deine Tochte auch "mega stolz" mit Ohrklips ist, dann braucht sie ja auch nicht unbedingt Ohrlöcher, oder?

Aber wie gesagt, dass ist deine Entscheidung. Und wenn du sagst, sie bekommt die Frisur und die Ohrlöcher, dann musst du aber auch damit rechnen, dass aus dem Umfeld negative Reaktionen kommen werden. Auch mit der Kindergärtnerin. 

Auch das solltest du bei deiner Entscheidung berücksichtigen. Aber die Entscheidung musst im Endeffekt DU treffen. Da kann dir eigentlich keiner wirklich helfen. Außer seine persönliche Meinung zum Thema schreiben. Und persönliche Meinungen sind immer vielfältig ;)

Ansonsten finde ich persönlich, dass Verhalten deiner Freundin nicht so toll. Das ist ein Versprechen, dass sie ohne Absprache mit dir so nicht geben darf.

AnjaLeh 10.08.2017, 11:44

Mit der Frisur hätte ich mehr Probleme als mit den Ohrlöcher. Jetzt hat meine Tochter Haare bis zum Arsch und die halb abrasieren? Bei den Ohrlöcher hatte ich bis gestern noch den Plan zur Einschulung, da hatte ich mein zweites Paar bekomme. Nun hat meine Freundin alles durcheinander gebracht. Ich fand das Versprechen von ihr auch völlig daneben, nur ich habe in der Situation gestern ohne richtig zu überlegen ja gesagt, das macht es nicht leichter 

0
techbegeistert 10.08.2017, 12:00
@AnjaLeh

Dann sag ihr das doch so: Du warst überrascht und hast ohne Nachzudenken ja gesagt. Und das du eigentlich für einen späteren Zeitpunkt geplant hast.

Und dann rede dringend mit deiner Freundin, dass sie solche Sachen vorher mit dir absprechen soll.

1

Ich frage mich, wie kann man nur ein, noch so kleines Mädchen, mit abrasierter Frisur und mit Unmengen von Ohrlöchern so verunstalten.

Das Kind ist 5 Jahre alt!!! Piercing ist in meinen Augen eine Körperverletzung, es wird dem Ohr körperlicher Schaden zugefügt. Man kann doch das Kind  noch nicht über einen solchen Eingriff entscheiden lassen. Klar, du entscheiodest in diesem Fall für das Kind.

Außerdem ist Haarefärben ist auch nicht gerade gesundheitsfördernd.

Warum müssen Kleinkindern den Idealen ihrer Eltern entsprechen? Kinder ahmen nach und wollen so sein, wie andere, wie ihre Freundinnen, ihre Eltern, aber das letzte Wort haben doch die Eltern!

Man kann doch nicht alles zulassen und unterstützen, was KInder haben wollen! Deswegen müssen die Eltern ja für ihre Kinder entscheiden, aber doch nicht zu ihrem Nachteil und zu ihrem Schaden!

GroupieNo1 10.08.2017, 13:30

Wenn Farbe gesundheitsschädlich wäre, hätten Schwangere firisösen ein beschäftigungverbot.
Und Ohrlöcher kann man auch wieder zu wachsen lassen, genau so wie Haare wieder nachwachsen.
Warum muss ich als Mutter bestimmen welche Frisur mein Kind hat?
Wie sollen denn Kinder Selbstbestimmung lernen wenn sie über ihren eigenen Körper nicht bestimmen dürfen?
Ohrlöcher Schaden dem Kind nicht, wenn es diese will. Und wenn es sie nicht mehr will, weil es eben die Tragweite noch nicht absehen konnte, lässt man sie zuwachsen.
Die Selbstbestimmung hört da auf, wo ich als Mama absehen kann, das ist gefährlich für mein Kind.
Aber gefährlich ist weder das Haare schneiden, noch färben oder Ohrlöcher stechen

0
vanillaxoxo 10.08.2017, 14:08
@GroupieNo1

Also, meine Tochter hatte schon sehr, sehr früh Ohrringe... Heute würde ich es anders machen.

Haare färben beim Kleinkind geht gar nicht! Obwohl, du wärst in illustrer Gesellschaft. Gwen Stefani hat ihren kleinen Kindern die Haare sehr blond gefärbt......

1

Hallo Anja,

erst einmal möchte ich sagen, dass ich absolut kein Freund davon bin Menschen nach ihrem Äußeren zu beurteilen. Und trotzdem muss ich sagen, dass es (sogar bei mir) so ist.

Gewisse äußere Merkmale werden mit einem Millieu assoziiert, teilweise weil Angehörige gewisser Gruppen es bewust so machen (z.B. Schwarz bei Gothics, Nieten bei Punks etc.) oder weil sich durch das Äußere auch das Innere offenbart, weil Menschen sich so kleiden und geben, wie sie sich fühlen.

Ich arbeite mit psychisch kranken und kann aus der Berufserfahrung auch sehen, dass Tätowierungen, assymetrische Frisuren, grelle Haarfarben und viele Piercings auch oft mit psychischen Krankheiten zusammenhängen (insbesondere Borderline und Depression). Und oft zeigt sich auch, jeh mehr desto schlimmer die Ausprägung der Krankheit.

Manchmal hat das Tätowieren und piercen etwas mit der Sucht nach Schmerz zu tun. Oder auffällige Frisuren mit dem Wunsch aufzufallen.

Das heißt natürlich nicht, dass das immer so zutrifft! Es gibt auch psychisch kranke, die sich konservativ kleiden und stylen und es gibt auch tätowierte, gepiercte Menschen, die glücklich und zufrieden leben.

Bezüglich Deiner Tochter...

Wenn sie tatsächlich ihre Wünsche bekommt wird sie spätestens in der Schule das Problem bekommen, dass ihre Lehrer sie entsprechend einschätzen und auch so behandeln.

Falls Du ihn noch nicht kennst, google einmal den Rosenthal Effekt. Der ist wirklich stark und könnte in diesem Fall bewirken, dass Deine Tochter nur durch ihr äußeres in eine schlechtere schulische Laufbahn gedrängt wird, als es ihr zusteht.

Dein Kind kann das nicht einschätzen, aber Du!

Dein Kind kann sich nicht schützen, daher musst Du das übernehmen ;)

Wegen des Geschenkes...

Es gibt durchaus günstige, schöne Geschenke, z.B. ein Tagesausflug mit dem öffentlichen Nahverkehr und Picknick. Schöne Ziele sind teilweise sogar kostenlos (z.B. Kinderbauernhof, Flüsse, Seen).

Oder gemeinsam mit Mama etwas tolles Basteln (z.B. T-Shirt bemalen - tolle Technik: mit Schablone Motiv oder Name auflegen und mit Sprühfarbe (helles Shirt) oder Bleiche in der Sprühflasche auf das Shirt bringen. Oder ein Turnbeutel für die Schule. Oder eine Lampe fürs Kinderzimmer  - Ideen bei Pinterest).

Bei uns gibt es in Familienzentren auch manchmal zum Kleinen Preis Kurse für Mutter und Kind (z.B. Filzen, Kochen, Zumba, Yoga).

Günstige Geschenke findet man auch im Secondhand-Laden.

Liebe Grüße

Hourriyah

In dem Alter finde ich beides sehr unpassend. Deine Tochter ist kein Teenager, sondern ein Kindergartenkind. 

Am Ende musst du das entscheiden aber bedenke, dass du und dein Kind eventuell einem bestimmten Klientel zugeordnet und vorverurteilt werden könntet- möchtest du das wirklich riskieren? 

Ich würde weder das eine noch das andere bei so einem kleinen Kind machen. Selbst wenn du dir einen Teller auf den Kopf kleben würdest würde so ein kleines Kind das ebenfalls wollen. Und das Versprechen deiner Freundin ist ziemlich daneben ohne es vorher mit dir zu bereden.

Würde sagen das reicht auch noch nächstes Jahr lieber zu Spät als mit schmerzen ich habe meine mit 10 Jahren bekommen und es hat wirklich sehr weh getan ( er hat falsch geschossen) un diese Schmerzen einer 5 Jährigen anzutun lieber nicht. 

Klar es muss nicht heissen das er bei deiner Tochter auch falsch schießt aber wenn doch tut das ziemlich weh.Und ich glaube nicht das eine 5 jährige so schmerzen aus hält.

cookie999999 11.08.2017, 07:45

Jammerlappen... Ich hab mir meine ohrlöcher vor 2 1/2 Jahren machen lassen und das merkt man fast gar nicht... Das 5 jährige Kind wird sicher schon einige Impfungen bekommen haben und das tut auch nicht mehr weh als ohrlöcher machen... Und wenn es diese will dann wird es die schmerzen schon aushalten :)

0
cookie999999 11.08.2017, 07:46

Die fragestellerin hat ja bei einer Antwort unten sogar geschrieben, dass sie ihre zweiten ohrlöcher mit 6 bekommen hat...

0

Auch, wenn deine Frage (und ähnliche von dir) nur Trollfragen sind, vielleicht gibt es ja einige Elternteile hier die genau über so etwas nachdenken, deshalb möchte ich dennoch antworten.

Ich würde meinem Kind generell kein Piercing (nichts anderes sind Ohrlöcher) stechen lassen, ganz egal wie sehr es bettelt und sich das wünscht. Mit 12-14, je nach Reife meines Kindes, welche ich als Elternteil sicherlich besser einschätzen können sollte als Fremde, kann man darüber reden und ich hätte kein Problem damit.

Wozu braucht ein Kind Ohrringe? Generell ist das Thema Mode für ein Kind völlig belanglos. Genauso wenig würde ich mein Kind geschminkt (nicht für Fasching...)oder mit dauerhaftgefärbten Haaren rumlaufen lassen.Oder mit irgendwelchen Hipsterfrisuren. Es ist ein Kind und noch lange kein Teenager.

Eine Freundin die mit mir nicht vorher über ihre meinem Kind gegenüber gemachten Versprechungen spricht, ist keine Freundin.

AnjaLeh 10.08.2017, 12:24

Du hast mich zum Nachdenken gebracht. Liegen zwischen dem Leben in einer Solchen Gegend, in der ich lebe und dem "Rest der Welt " solche Welten, ernsthafte Probleme, mit denen ich mich rumschlagen muss, von anderen, nicht nur von dir als trollfragen angesehen werden? Das können sich scheinbar viele gar nicht vorstellen. Für mich gibt es kaum jemanden zum Reden, die Nachbarn sprechen entweder kein Deutsch oder sind betrunken. Und was bei meiner Freundin raus kommt, hat man gestern gesehen. Bei den Kindern hier sieht man häufig gefärbt Haare und es wird unter den Mädels schon im Kindergarten auf die Klamotten geachtet, wer nicht ins Bild passt wird gehänselt oder geschlagen. Am liebsten würde ich anderen das Leben hier mal zeigen. Ich überlege ob und wie ich das machen könnte. Alle Skeptiker einladen ist schwierig, ich schreibe gerne, vielleicht sollte ich es mal mit einem Buch versuchen. Noch eins zum Schluss; mein Sohn müsste schon seit 30 Minuten zu Hause sein und wieder keine Spur von ihm. Da weiß ich schon was wieder los ist....

So ist das hier und das ist kein Troll

Gruß Anja 

1
Tragosso 10.08.2017, 12:28
@AnjaLeh

Wenn das so ist, dann ist das traurig. Aber dein soziales Umfeld suchst du dir selbst aus. Mach bei dem Mist nicht mit, ein Kind ist ein Kind und sollte auch aussehen und sich benehmen dürfen wie eins. Es lernt noch und es lernt das was sein Umfeld ihm vorgibt. Es wird früh genug erwachsen, es muss nicht bereits jetzt wie ein kleiner Erwachsener aussehen oder sich so verhalten.

Auf Mode und allgemein sein Äußeres zu achten (von der normalen Hygiene abgesehen) dient in erster Linie dazu attraktiv zu wirken. Und das muss ein Kind nun wirklich nicht.

2
vanillaxoxo 10.08.2017, 14:10
@AnjaLeh

Na ja.... Auch in so einem Viertel kann man seine Kinder gut erziehen...

1
GroupieNo1 10.08.2017, 13:24

Warum kann denn ein Mädchen mit Ohrringe sich nicht benehmen wie ein Kind? Oder warum beeinflussen gefärbte Haare das Verhalten des Kindes?
Meine Tochter hat beides (rote Strähnen und Ohrlöcher) und darf trotzdem Kind sein. Also ich mir die Haare färbte wollte sie das auch. Ich erkannte keine Gefahr dabei, also durfte sie ein paar Strähnen haben. Und ich komme aus einem kleinen Dorf in der bayrischen Provinz, das ist also keine Frage des sozialen Umfeldes.

Wir haben denn Kinder für dich auszusehen?
Aber gut, dass nicht alle Menschen gleich sind und das die konservative Meinung in Deutschland auf dem rückmarsch ist.

0
Tragosso 10.08.2017, 13:36
@GroupieNo1

Ich bin alles andere als konservativ. Ich halte nur nichts davon Kinder aufzustylen, davon kannst du widerum halten was du möchtest. Ich habe nur meine Meinung geäußert.

Ich halte es für einen Widerspruch bei beispielweise einem Lippenpiercing zu sagen, das kann jemand erst mit 16-18 entscheiden, aber Ohrringe sind schon bei Kleinkindern und Babies in Ordnung.

1
vanillaxoxo 10.08.2017, 21:37
@Tragosso

Ist es. Sagt die Frau, die ihrer Tochter ein Zungenpiercing verboten hat. Der Tochter, der sie schon im Babyalter Ohrlöcher verpasst hat.....

0

Eine Fünfjährige sollte draußen spielen, als sich bereits um Ohrlöcher und Frisuren Gedanken zu machen.

Gerade Färben hälte ich auf Grund der Chemie für unverantwortlich bei einem kleinen Kind.

Lass Din Kind so, wie es ist.

Weder gefärbte oder getönte Haare noch halb Kahlschlag sehen an einer 5jährigen schön aus.

Und 4 Ohrlöcher müssen in dem Alter auch nicht sein.

Lass Dein Kind Kind sein.

Würde ich nicht machen. Weder das eine, noch das andere .. also mal ehrlich sie wird 5... findest du es nicht selber etwas zu heftig in dem Alter ??? Aber anscheinend nicht, sonst würdest du ja nicht fragen. 🙄 Ist doch egal ob es eine andere auch hat .. ich find es schrecklich , in dem Alter muss es wirklich noch nicht sein.

 Aber egal was wir alle jetzt hier schreiben.. du wirst es bestimmt eh zulassen. Spätestens wenn deine Tochter dann am heulen, zicken und betteln ist, weil es ihr ja schon "versprochen" wurde.. ich würde es lassen !!!!

Ohrlöcher - definitiv noch warten! 

Frisur - wächst ja nach (sieht dann aber scheicce aus...)

Die meisten Haarfarben sind erst ab 16 erlaubt, man sollte mal den Beipackzettel lesen.

cookie999999 11.08.2017, 07:49

Es gibt auch haarfarben beim Frisör die ohne Wasserstoff sind und die dürfen sie bei Kindern verwenden und verursachen keine allergischen Reaktionen

0

Was möchtest Du wissen?