Zulassungsfreier Anhänger Schweiz

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau einfach in das schweizer Zulassungsrecht: http://www.admin.ch/ch/d/sr/741_51/a72.html. Dort steht in Art 72 die Ausnahme der Zulassung und Führen eines landwirtschaftlichen Anhängers ohne Kennzeichen. Das Ganze ist abgedruckt in: SR 741.51 = Verordnung über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr

Ausnahmen gibt es nur für die Landwirtschaftlich genutzten Hänger, alle anderen Hänger müssen zugelassen werden und somit auch regelmässig zur MFK ! Für spezifische Fragen wende dich an das Motorfahrzeugamt deines Wohnsitzkantons.

ja musst dort fragen,die zulassungsfreien bei uns nur für landwirtschaft,keine ausnahme möglich

Führerscheinklassen für Traktor mit Anhänger?

Welche Führerscheinklasse wird für einen Traktor (40 km/h) mit Anhänger benötigt?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Muss beim einen Mini-Bagger beim Transport speziell absichern?

Müssen Bagger auch ähnlich wie Autos beim Transport entsprechend am Anhänger gesichert werden? Zurrgurt o.Ä.

...zur Frage

Überholverbot mit Zusatz "Traktor frei"

Was darf man eigentlich alles überholen, wenn bei einem Überholverbot das Zusatzschild "Traktoren frei" angebracht ist? Traktoren und landwirtschaftliche Fahrzeuge sind logisch. Aber gilt das z.B. auch für Bagger oder für 45 km/h-Roller, die einen Anhänger dran haben?

...zur Frage

Wiederholungtäter (Geschwindigkeit) und Tachoabweichung?

Hallo Leute!

Ich wurde vor ca. 2 Monaten in einer 100 Zone mit Tacho 150 km/h geblitzt...

Als der Bußgeldbescheid ankam stand dort, dass ich lediglich 134 km/h gefahren sei. Minus die Toleranz von 3% war ich bei 129 km/h also 29 zu schnell. Habe einen Punkt in Flensburg bekommen und das Bußgeld in höhe von ca. 108€ (mit Bearbeitungsgebühr etc.).

Jetzt ist es leider wieder passiert...
80 Zone ca. 120 km/h gefahren... :( und geblitzt worden!

Jetzt ist es ja so, dass man ab 26 km/h den Führerschein für 1 Monat abgeben muss (als Wiederholungstäter).

80 war erlaubt.
Bin 120 gefahren was Netto 40 km/h macht. Mit 25 km/h komme ich mit einem blauen Auge davon (kein Fahrverbot) sprich 105 km/h netto.
Berücksichtigt man die Toleranz von 3% (welches 3,27 km/h bei 109 km/h sind) also 4 km/h (wird aufgerundet) wäre ich bei 109 in der Toleranz.

Ich muss also 109 km/h gefahren sein trotz Tacho 120 km/h. Ist das möglich?

Ich meine bei Tacho 150 km/h waren es tatsächlich 134 km/h was 16 km/h ausmacht.

Also können es, wenn ich Glück hab bei Tacho 120 km/h ja durchaus nur 108-109 gewesen sein, was ja dann „nur“ 11 bis 12 km/h sind.

Ich hoffe wir haben einpaar Spezialisten hier, die mir Hoffnung geben können 😂.

Freue mich auf Antworten.

...zur Frage

Roller Übersetzung stimmt nicht mehr?

Also ich hatte mein Roller vor kurzem in der Werkstatt davor ist er richtig gut gelaufen gute Beschleunigung alles bestens jetzt ist es aber so dass ein recht großer reifen Montiert wurde und der Riemen der Variomatik ist auch recht dick sprich die Übersetzung ist jetzt sehr groß der Roller läuft momentan auf der gerade 33 km/h den Berg hinunter vielleicht 38 aber den Berg hinauf maximal 20 wegen der zu hohen Übersetzung jetzt die Frage: was kann man machen dass er wieder so gut wie vorher läuft (38 km/h gerade 35 Berg auf 40 Berg ab ) ps: es ist ein 25 km/h Roller

...zur Frage

Darf ich mit 17 Führerscheinklasse L allein fahren?

Hallo, darf ich mit meinem Führeschein mit 17 Traktoren bis 40 km/h alleine fahren?(Wurde ja geändert von 32 km/h auf 40 km/h

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?