Zukunft verbaut - Was tun?

6 Antworten

Dann solltest du jetzt anfangen aus deinen Fehlern zu lernen. Vorher erkundigen, über Wohnort UND Möglichkeiten.

Ich bin in einem Kaff aufgewachsen, das frisst dir die Seele. Doch mit Kreativität (du willst ja FOS Gestaltung), solltest du etwas für dich finden und dich in diesem Kaff beschäftigen Können. Meistens haben diese Kaffs eine schöne naturbelassene Gegend. Suche sie auf, dort kannst du anderen Hobbys nachgehen. Aber ja, es hängt davon ab, welche Erwartungen du hast.

24 ist wohl noch ein gutes Alter um seinen Weg zu gehen. Dabei solltest du mehr Selbstreflexion und Selbsterkenntnis bei dir fordern. Damit meine ich Fragen und Unterfragen beantworten wie "Was du magst" Was nicht" "Glaube" "Religion" "Freundschaft" "Sex" "Träume, Ziele,Berufung". 
Das geht meiner Meinung nach am besten, alleine im Wald irgendwo auf der Wiese chillaxen :) Denn in der einsamen Stille, kommt deine "Stimme" hoch und sagt dir was du zu tun hast. Du musst nur offen sein und keine Angst zu haben Fehler zuzugeben oder negative Eigenschaften ablehnen - du hast sie, hat jeder und das ist gut so - den die leiten uns dazu an, uns zu bessern uns zu steigern. Was kannst du verbessern? Was kannst du ausgleichen? Was kannst du mildern?  

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

eben genau das - etwas tun! in deinem fall würde das bedeuten die richtung/uni zu wechseln und alle hebel dafür in bewegung zu setzen. nur für den fall, dass du dir ganz sicher bist, die falsche entscheidung getroffen zu haben.

manchmal glaubt man nur die falschen entscheidungen getroffen zu haben, weil man das positive daran nicht mehr sieht. wie sagt man so schön - das gras auf der anderen seite des zauns ist immer viel schöner...

vorher solltest du jedenfalls noch in dich gehen und überlegen ob das jetzt wirklich so schlecht ist was du machst und prüfen, ob dich der andere zweig wirklich viel mehr interessiert. und noch wichtiger - bedenken was das für dein arbeitsleben später bedeutet (jobmöglichkeiten, genügend arbeitsplätze, usw).

Du bist ein bisschen zu jung zum Aufgeben.

Stört Dich Dein Wohnort, dann zieh um.

Stört Dich Dein Studium, dann brich es ab.

Sofern Du Deinen verlängerten Rücken hoch bekommst, steht Dir noch alles offen. Ich kenne Leute, die mit 40 Abitur gemacht und studiert haben. Man ist halt immer so alt wie man sich fühlt.

Damals falsche FOS-Fachrichtung gewählt, wie geht es jetzt am besten weiter?

Hallo zusammen,

den Titel der Frage habe ich spontan aus dem Stegreif gewählt, vielleicht trifft er daher die Problematik nicht ganz. Ich (19) besuche die 12. Jahrgangsstufe einer bayerischen FOS in der Fachrichtung Internationale Wirtschaft.

Damals an der Realschule habe ich nie Wirtschaft gehabt (bin nach meinem Wechsel vom Gymnasium im Kunstzweig gewesen). Als ich von einer Beratungslehrerin an der Realschule von dem Zweig Internationale Wirtschaft gehört habe, war ich Feuer und Flamme, da das genau das war, was ich eines Tages einmal machen wollte (In einem Internationalen Unternehmen, am liebsten in Japan, eine Führungsrolle übernehmen) und so habe ich mich schließlich dort angemeldet.

Inzwischen bin ich seit mehr als einem Jahr an der FOS und komme mit unserem Hauptfach IBV (Internationale Betriebs- und Volkswirtschaftslehre) einfach nicht klar, da ich gemerkt habe, dass Wirtschaft absolut nicht zu meinen Stärken gehört. Im ersten Halbjahr der 11. Klasse hat mir IBV viel Spaß gemacht und dementsprechend gut waren auch meine Noten (damals hatten wir Themen wie „Was ist Joint Venture?“, „Was ist Internationalisierung und was ist Globalisierung?“), jedoch habe ich heute nur noch Probleme und schlechte Noten in IBV. Besonders Teilkosten- und Vollkostenrechnung macht mir große Probleme.

Nun habe ich Angst, dass ich aufgrund meiner Probleme den Fachabiturschnitt von 3,0 nicht schaffe, um in die 13. Klasse gehen zu können. Und auch wenn ich es schaffen würde, wüsste ich nicht, wie ich das mit IBV am besten hinbekomme. Ich würde es ja dort noch ein weiteres Jahr haben. Nach der 13. Klasse würde ich gerne Japanologie mit Rechtswissenschaften als Nebenfach studieren.

Wenn ich heute noch einmal die Wahl hätte, auf welche FOS ich gehen möchte, hätte ich mich für die Gesundheits- oder Sozial-FOS entschieden. Für einen Wechsel ist es jetzt leider schon zu spät.

Nun frage ich mich, wie es jetzt am besten mit mir weitergeht :(
Vielleicht gibt es hier ja noch Andere, die das selbe Problem wie ich mit der falsch gewählten FOS haben/hatten und vielleicht ein paar Tipps geben können. Sonstige Tipps und Ratschläge sind natürlich auch gerne gesehen!

Vielen lieben Dank für das Lesen meiner (mal wieder) romanlangen Frage und einen schönen Sonntag!

...zur Frage

11. Klasse FOS Wirtschaft nach Mittlere Reife (m-Zweig)?

(Info: Komme aus Bayern)*

Hallo alle! :) Also ich hole zurzeit meine Mittlere Reife extern nach, die Prüfung wird an einer Mittelschule stattfinden, also ist es die M-Zug Mittlere Reife. Im Zwischenzeugnis hatte ich folgende Noten: Mathe 4 alle anderen Fächer 2. (Leider hat es für den 3er nicht mehr gereicht :S ).

Ich habe vor, danach auf die FOS / BOS zu gehen, (hab bereits eine Ausbildung im technischen Bereich gehabt, will das aber zukünftig nicht mehr machen).

War da auch heute wegen der Einschreibung und naja... Mir wurde empfohlen, da ich doch schon etwas älter bin (20), dass ich in die 11. Klasse FOS einsteige (will in den Wirtschaftszweig) , um nicht noch 1 Jahr zu verlieren und zudem weil ich da auch das halbjährige Praktikum in meinem neuen Bereich machen würde und somit die nötigen fachpraktischen Kenntnisse erwerbe, um danach auf die BOS gehen zu können (damit ich BaföG beantragen kann!).

Wie schätzt ihr das so ein? Also ich kann von mir selber sagen, dass ich in Englisch und Deutsch gut bin, die 2er sind jedenfalls berechtigt, und in Mathe sehe ich mich so auf einer stabilen 3, wenn ich mich selbst bewerten müsste..

Ist die FOS 11 Wirtschaft im direkten Anlauf zu schaffen? Also mir ist klar, dass ich notentechnisch am Anfang wahrscheinlich eh absacken werde, weil das Niveau höher ist..

Achja genau, zudem hätte ich im Notfall noch die Möglichkeit, falls ich die FOS 11 überhaupt nicht packen würde, in die BOS Vorklasse Wirtschaft zu gehen (hätte ja die Fachpraxis dann auch).

Wie ist eure Einschätzung? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?