Zukunft als Automobilkaufmann?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So lange es Autos gibt, wird es sich auch den Beruf des "Automobilkaufmann" geben. Wenn er dir Spass macht ist doch schon mal eine gute Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Du kannst nach der Ausbildung z.B. auch noch den Kfz-Betriebswirt machen. Siehe www.bfc.de

Damit stehen dir viele Türen in verschiedenen Kfz-Bereichen offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Looopwhooop
22.02.2016, 18:42

Vielen Dank :)

0
Kommentar von jbinfo
15.03.2016, 14:30

Danke für den Stern.

0

Andrer Leute Meinungen zählen nicht, nur deine. Wenn du den Ausbildungsplatz bekommst, ist doch super. Mach das dann zu Ende und wenn da was ist, was nicht so gut ist (Zukunfstaussichten, Geld), baue drauf auf oder mache was anderes. Viele Menschen arbeiten nicht mehr in ihrem ursprünglichen Beruf, haben sich weitergebildet oder sind woanders Quereinsteiger gewesen usw.usw. Wichtig für euch ist doch, überhaupt erst mal was vorzuweisen. Und wenn das auch noch Spass macht und du davon ausgehen kannst, dass du das auch gut von dem Abschluss her hinbekommst, ist doch alles paletti.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Looopwhooop
22.02.2016, 17:24

Naja, leider bin ich nicht mehr 16 und auch keine 40, also möchte ich nicht mal eine Ausbildung anfangen, wo ich an Quereinstiege in andere Bereiche plane. Wichtig ist für mich, dass ich nach der Ausbildung auch noch einen Arbeitsplatz finde, laut den Angaben im Netz ist das wohl nicht so einfach ..

0

Was möchtest Du wissen?