zuerst Kur oder spülung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Spülung ist eine Kämmhilfe und die kommt dort in die Haarlängen, wo Du mit einem grobzinkigen Kamm nicht ohne Ziepen/Reissen durchkommst.

Wenn Du nach der Haarwäsche eine Kur verwendest, sollten Deine Haare ja eigentlich einwandfrei kämmbar sein, so dass Du nach dem Ausspülen einer Haarkur gar keine Spülung mehr brauchst.

Eine Haarkur KANN pflegend wirken (je nach Hersteller/Produkt), eine Spülung hingegen pflegt nicht und kleistert Dir die Haare lediglich mit chemischen Rückständen voll (Weichmacher/Silikone/Polyquaternium/etc.)

Mit den täglichen Bürstenstrichen, dem richtigen Umgang mit den Haaren, einem wirklich richtig guten Naturshampoo und der korrekten Haarwäsche,bei der ausschlieschlich der Kopf aktiv shampooniert/massiert wird, werden Spülungen in den meisten Fällen absolut überflüssig.

Klick Dich einfach mal über mein Profil durch meine bisherigen Antworten durch. Die Informationen z.B. zum Thema Spliss gelten generell allgemein für den optimalen Umgang mit Haaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde überhaupt nicht beides auf einmal verwenden. Entweder - oder, sonst überpflegst du irgendwann deine Haare uns sie werden ganz schlapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst die Kur, und dann die Spülung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andreas Schubert 01.05.2016, 17:08

1) Eine Kur kann wenigstens evtl. pflegend wirken (abhängig vom Produkt) und eine Spülung ist einfach nur ein Weichmacher, der als Kämmhilfe dient.

2) Wenn Du nach einer Haarkur noch eine Spülung benötigst, dann war es doch keine richtige Kur oder Deine Haare sind derart in Eimer, dass Du damit dringend zum Friseur solltest.

0

Was möchtest Du wissen?