zu wenig wasserzufuhr ,indesit Waschtrock

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ab in den Keller mit ihnen

Die drei „Sorgenkinder“ aus der Dauerprüfung (Samsung, EBD und Indesit) haben aber noch ein anderes Problem, das sie mit Whirlpool AWO 6121 und LG WD-12170ND teilen. Ihre „Sicherungen“ vor Wasserschäden decken nicht alle möglichen Risiken ab, wie zum Beispiel einen undichten Wasserzulauf, defekten Niveauschalter, undichten Bottich oder ein versagendes Magnetventil. Deshalb stehen diese Maschinen am sichersten im Keller oder in einer Waschküche, wo eine auslaufende Flut schlimmstenfalls die Wasseruhr traktieren kann.

Für die Etagenwohnung sind sie nicht zu empfehlen. Hier ist Rundum­schutz vor Wasserschäden Pflicht, will man nasse Füße, Streit mit Nachbarn und Ärger mit der Versicherung vermeiden. Das gelingt mit Geräten, die beim Schutz vor Wasserschäden „gut“ oder gar „sehr gut“ sind. Aber nur dann, wenn der Ablaufschlauch fest an den Siphon montiert wird.

http://www.test.de/themen/haus-garten/test/Waschmaschinen-16-guenstige-Modelle-im-Haertetest-1410661-2410661/

Mizi59 23.03.2012, 11:36

Herzlichen Dank,für`s Sternchen...freu-freu...L.G.Mizi

0

Ich habe eine andere Waschmaschine,aber es gibt ja auch Testergebnisse,da habe ich ein wenig gestöbert.Der Test zeigt aber : Mit dem Preis sinkt die Qualität. Unter 500 Euro gibt es bestenfalls Mittelmaß, häufig noch nicht einmal das. Gespart wird vor allem an wichtigen Wasserschutzeinrichtungen und an der Haltbarkeit. Fünf Maschinen (Whirl­pool, LG, EBD, Indesit und Samsung) mussten deshalb am Ende kräftige Punktabzüge in Kauf nehmen.

Mizi59 18.03.2012, 18:19

Oh...Oh...Anscheinend hast Du nicht den besten Fang gemacht.

Monate für ein Ersatzteil

Waschmaschinen Test Durchgeschmort: Das Elektronikmodul der EBD WA 3112 musste ersetzt werden.

Ebenfalls gravierend sind die „Aussetzer“ der Geräte von EBD und Indesit. Bei EBD schmorten Kontakte am Elektronikmodul durch, bei Indesit lockerten sich die Befestigungsschrauben an den Trägheitsge­wichten. All das lohnt sich zu reparieren. Deshalb gab es dafür noch ein „Ausreichend“. Ärgerlich und für den Kunden unzumutbar ist allerdings, dass die Firma EFS – Anbieter des EBD-Geräts – mehr als zwei Monate brauchte, um uns ein rund 100 Euro teures Ersatzmodul zu liefern.

0

Was möchtest Du wissen?