Zu wenig Körperspannung beim Tanzen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1 Jahr Tanztraining ist noch gar nichts!

Mein alter Tanzlehrer pflegte immer zu sagen: 1% ist Talent 99% ist Training und Schweiß.

Wenn Du Schwierigkeiten mit der Körperspannung hast, übe sie im täglichen Leben. Erst mal gerade und aufrecht stehen: Die Füße haben über die gesamte Sohle inklusive Zehen intensiven Bodenkontakt - die Knie locker lassen (wenn Du die Knie knackig durchdrückst, schiebst du Dein Becken automatisch in die Hohlkreuz-Position) - Becken aufrichten (also Gegenteil vom Hohlkreuz; das strafft den Rücken) - dabei Bauchmuskeln leicht (!) anspannen - Brustkorb tragen - Schultern leicht herunterdrücken und die Halswirbelsäule langziehen - Kinn gerade. Kontrolliere im Spiegel, ob Du gerade stehst - vor allem seitlich!

Sitzen: Auf den Sitzbeinhöckern sitzen (die heißen nicht umsonst so), dabei ist ebenfalls das Becken aufgerichtet (also nicht den Po nach hinten schieben) - Wirbelsäule gerade - keine Lehne in Anspruch nehmen. Wenn Du mindestens 1 Stunde gerade sitzen bleiben kannst, ohne daß die Schultern rund werden und Du zusammensackst, hast Du Dein Ziel erreicht.

Meistens besteht eine große Diskrepanz zwischen dem, was die Tanzschülerin als gute Haltung spürt und dem, was gut aussieht. Die meisten Menschen leben seit ihrer Kindheit mit Haltungsfehlern und sind am Anfang gar nicht in der Lage zu spüren, was eine wirklich gute und gesunde Haltung ist. Meist wird die gesunde Haltung als anstrengend empfunden, weil die vernachlässigten Muskelpartien zunächst mit Schmerz auf die Anstrengung reagieren eine korrekte Haltung einzunehmen. Als Tänzerin arbeitet man an. Wie oft ertappen wir uns beim krummen Sitzen, mit hochgezogenen oder hängenden Schultern? Nur durch ständige Bewußtheit können wir uns korrigieren und uns allmählich wieder dahin erziehen eine aufrechte, gesunde und ästhetische Haltung einzunehmen. Die Haltung steht in engem Zusammenhang mit Zentrierung, Balance und Aplomb. Insgesamt verbessert sich die Haltung, wenn diese ersten drei Elemente entwickelt werden.

Falls Du mehr Informationen haben möchtest, kann ich Dir meine Unterrichtsunterlagen zukommen lassen. Kontakte mich.

sehr schöner kommentar tachy! ist DH-würdig

lg. nowka2

0

wie siller schon gesagt hat, gut ist immer, jemanden objektiven seine "kunst" zu zeigen. eine gute körperhaltung hat auch mit einer inneren haltung zu tun. gehe und handel ich "aufrecht" oder knicke ich bei schwierigkeiten ein... usw.

Für Choreopraphien gibt es ja extra Trainer, die beobachten und verbessern wie man tanzt. Alleine ist das immer etwas schlecht.

Was möchtest Du wissen?