ZU wem betet man, wenn es um die Liebe geht?

17 Antworten

Nach der Lehre der Bibel sollen Christen nur zu Gott allein beten. Er ist der einzige, der uns wirklich helfen kann, da er der Schöpfer aller Dinge ist.

Die einzigen Fälle, wo in der Bibel jemand anderes als Gott angebetet wurde, war die Anbetung falscher Götter, welche Satan und seine Dämonen sind. Alle Nachfolger des Herrgottes lehnen die Anbetung ab. Petrus und die Apostel lehnten es ab, angebetet zu werden (Apostelgeschichte 10:25-26; 14:13-14). Selbst die Engel lehnen es ab, angebetet zu werden (Offenbarung 19:10; 22:9). Die Antwort ist immer die gleiche, „Bete Gott an!“

Man kann mit Gott im Gebet über alles sprechen, auch über das Thema Liebe und Partnerschaft.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine und Gott kann durchaus anders helfen, als wir uns das wünschen und vorstellen. Aber im Endeffekt weiß Gott, was für uns am besten ist. In diesem Zusammenhang fällt mir eine interessante Aussage von der Frau von Martin Luther King ein, die einmal gesagt hat, dass sie sehr froh sei, dass Gott nicht ihre Gebete erhört hätte, in denen sie gebetet hätte, mit bestimmten Männern zusammenzukommen. Im Nachhinein wäre sie darüber sehr froh gewesen. Irgendwann hat sie dann Martin Luther King kennen gelernt und geheiratet.

Auf irgendeinen Heiligen würde ich mich da nicht verlassen. - Du verlierst Zeit und der Ausgang ist äußerst ungewiss.

Nutze lieber die Zeit und "umwerbe" den oder die Angebetete selbst mit guten Einfällen und Taten wie du sie gewinnen kannst, oder wieder versöhnst. - Es gibt allerdings Wunschpaarungen, die funktionieren nie, weil sich zwei nicht riechen können. Dann aber würde auch der beste Heilige nicht helfen. - Da müsstest du dich dann schon an Gott selbst wenden. Ich denke dabei an den Gott der Bibel. Von den anderen halte ich nach reichlicher Überlegung nichts. - Immerhin ist der Gott der Christenheit auch gleichzeitig der "Gott der Liebe" zu seinen Geschöpfen.

Wie praktisch, dass es Jesus Christus gibt. Zu dem kann man in allen Lebenslagen beten. Dabei muss man beachten, dass man es mit der Beziehung zu Jesus ernst meint. Dabei muss man auch beachten, dass Jesus kein Wunscherfüllungsautomat ist, denn ihm geht es um unser Seelenheil auch nach unserem Tod. Unser Leben hier ist dabei nur eine Zwischenstation. Wenn du bittest, wirst du von Jesus nicht alles bekommen, sondern nur das, was seiner Ansicht nach gut für dich ist.

Immerhin kann Jesus direkt selbst etwas geben, die Heiligen können nur als Fürsprecher die Bitten an Jesus weitergeben.

Die Heiligen können momentan gar nichts, sie sind nämlich mausetot.

Warte bis zur Auferstehung der Toten, dann sieht die Sache etwas anders aus.

0

Was möchtest Du wissen?