Zu eng für Frauenarzt Untersuchung han Angst das es nicht geht oder weh tut...: o Hilfe :(

5 Antworten

Warum nimmst Du dann die Pille? Ich weiß, dass es mehrere Gründe dafür geben kann, doch interessiert es mich in Deinem Fall wirklich.

Es ist ja nicht so, dass Du sofort auf den Stuhl geschickt wirst, sondern es findet ein Vorgespräch statt. Dann liegt es doch bei Dir, Deinem Arzt von Deinen Befürchtungen zu erzählen. Du brauchst Dich auch nicht zu schämen, denn schließlich schaut er sich ja auch Deinen Intimbereich gründlich an. Du solltest Dir aber einen Zettel vorher fertig machen, damit Du in der Aufregung nicht vergisst, was Du ihm sagen möchtest. Vielleicht verzichtet er sogar auf die Untersuchung, doch Frauenärzte kommen manchmal nicht drum rum und müssen auch Kinder untersuchen und wenn er eine ordentlich ausgestattete Praxis hat und seinen Job ernst nimmt, wird er auch Gerätschaften dort haben, die speziell für Jungfrauen ausgelegt sind, damit er die nicht defloriert. Aber Du solltest es offen vorher ansprechen!

Mache Dir nicht so viele Sorgen und wenn Du Dich nicht untersuchen lassen magst, dann wirst Du auch nicht gezwungen und gehst einfach zu Deinem Hausarzt und bittest ihn darum, dass er Dir die Pille verschreibt. Du kannst ihm sagen, dass Dir Dr. ..... diese verordnet hätte und Du keine Lust hättest jedes Mal dort in der Praxis aufzuschlagen. Dein Hausarzt wird das sicherlich machen, denn es geht nicht an sein Budget. Aber Du solltest Dich trotzdem untersuchen lassen, denn so eng wirst Du nicht sein und da können auch andere Probleme ursächlich sein.

Frauenärzten ist die Angst ihrer Patientinnen sehr wohl bekannt und wenn es ein guter Arzt ist, wird er entsprechendes Einfühlungsvermögen Dir gegenüber an den Tag legen und sehr vorsichtig sein.

Kannst du mir mal bitte privat schreiben ?:)

0

Hallo liebe alle

Die Frage ist schon ein Weilchen her, aber der Vollständigkeit halber möchte ich noch anfügen, dass ein Ultraschall auch auf der Haut des unteren Bauches gemacht werden kann. Da die Gebärmutter und die Eierstöcke hinter der Blase liegen, muss die Blase gut gefüllt sein, um die Schallwellen gut weiterzuleiten. Ist zwar ein wenig unangenehm, wenn dir jemand mit dem Schallkopf auf die volle Blase drückt, aber dafür nicht invasiv. Liebe Grüsse an alle, bleibt gesund, und habt Spass am Leben und an der Liebe.

es gibt Geräte auch für Jungfrauen sprich wo die Sonde durch Hymen geschoben wird. Keine Sorge dir wird nicht weh getan

http://www.frauenarztbesuch.de/fa17.htm

PHOTO: Verschiedene Spekula sind notwendig, denn die Vagina jeder Frau ist unterschiedlich dehnbar weit und das Einführendes Spekulums könnte weh tun. Auch für "Jungfrauen" gibt es ganzbesonders sch

schmale Spekulum.


0

Aber das ding muss ja erstmal in meine scheide und bekomm da ja nicht mal en mini ob rein dann wird was größeres wohl auch nicht passen...

0

Solange du Jungfrau bist wirst du von der Frauenärztin nicht von innen untersucht ,d. H du sagst ihr das du noch Jungfrau bist

Das weiß sie ja aber sie untersucht trotzdem Jungfrauen von innen :(

0

Dann ist es in meinen Augen eine komische Frauenärztin :/ meine hat immer gefragt ob noch Jungfrau oder nicht und als ich gesagt habe nein hat sie mich erst untersucht aber dann auch nicht mit dem Stab was du meinst sieht aus wie ein pe*** denn der ist eig nur dafür gedacht um von innen Ultraschall etc zu machen , bei mir ist es mit einer Klemme wo sie dann nur einen Abstrich nimmt ! Tut aber alles nicht weh also keine Sorge

0

die Ärztin kann dir vorher auch einen Spray bzw Creme einführen die lokal betäubt dann spürste überhaupt nichts und bist suuper entspannt

0
@newcomer

Naja is ne ältere Praxis ob die sowas haben weiß ich net...

0
@newcomer

http://www.diagnosia.com/de/medikament/emla-5-creme

EMLA ist ein Lokalanästhetikum d.h. es bewirkt, aufgetragen eventuell unter einem dichten Verband, vorübergehend eine örtliche Betäubung der Haut (Oberflächenanästhetikum).

EMLA 5% - Creme wird verwendet zur örtlichen Betäubung

der Genitalschleimhaut, z.B. vor oberflächlichen chirurgischen Eingriffen oder Infiltrationsanästhesie (fächerförmiges Einspritzen eines Lokalanästhetikums in das Operationsgebiet)

0

Was möchtest Du wissen?