Zither – Spielweise?

Zither - (Musikinstrumente, Saiten, Zither)

2 Antworten

Es gibt die sogenannten Konzertzithern, wie abgebildet, oder die Akkordzithern. Beide unterscheiden sich ganz gewaltig in ihrer Spielweise. Beschränken wir uns auf die abgebildete Zither. Ob Dein Handikapp Einfluß auf eine mögliche Spielweise hat, vermag ich nicht zu sagen, da ich Dein Handicap nicht kenne und Dich auch nicht sehe, um ein Spiel mit der Zither zu testen. Würdest Du jetzt in der Ortenau wohnen, wäre sowas möglich. Eine akkordische Spielweise ist möglich. Aber das Wesen ds Zitherspiels beschränkt sich ja nicht nur da drauf, sondern auf das Spielen von Melodien, wobei die einzelne oder mehrere Saiten pro Takt mehrmals oder einmal - je nach Notierung - mit dem Zitherring angeschlagen werden. Reine Akkorde wie D Dur, oder G Dur spielt man mit der Zither gar nicht, oder selten, da die Zither in der Alpenländischen Musik ein reines Führungsinstrument ist. Heißt: In der Gruppe spielt die Zither meist die erste oder die Führungsstimme, gefolgt vom Hackbrett, der Geige, der Flöte, oder der Harfe, oder gar einer Ziach. Während die Konzert- oder Kontragitarre die Begleitung - sprich die Akkorde - spielt. Derart gestaltetz sich das Wesen des Zitherspiels. Ein weiteres Wesen des Spiels ist auch die spezielle Brechung der Akkorde. Der Solospieler nutzt allerdings auch die rechte Hand, um sowohl die Basssaiten, als auch die Kontrasaiten bei Bedarf mit Zeige- bist Kleinfinger anzuschlagen. Die linke Hand drückt die jeweiligen in einer Schule oder einen Zitherheft angegebenen Saiten oder Melodiemuster. Man kann auch ein Konzertstück für Gitarre mit der Zither spielen. Die Krux wäre jetzt eben diejenige, nicht zu wissen, wie sehr Dich Deine linke Hand beim drücken der Saiten behindert. Wenn Du Dir das mal auf YT anschaust, wirst Du verstehen was ich meine. Ich selber spieleseit 3 Monaten ein Raffele, heißt ich bin noch in der Lernphase. Ein Raffele ist änlich wie die Zither, hat aber nur 3 Saiten und keine Bordunsaiten mit Griffbrett. Obwohl ich Gitarre spiele ist das Drücken derBünde von oben mit den Fingern sehr viel schwieriger. Vom selber erlernen würde ich wirklich abraten.Zither ist ein komplizierteres Instgrument wie die Gitarre. Es wäre schade, wenn Du Dir dabei Fehler aneignen würdest. Hier wäre vielleicht zitherbund.de eine erste Adresse, um einen Lehrer in Deiner Nähe zu finden. Ich selber spiele keine Zither, kenne aber sehr viele Spieler und habe lange Jahre mit Zithern in einer Stubenmusi zusammen gespielt. Wenn Du fragen hast,d arfst Du mich gerne kontaktieren: Autor.Bernd.Stephanny@googlemail,com

Danke, jetzt habe ich ein besseres Verständnis davon!

0

Hallo, Du hast schon eine sehr ausführliche und richtige Antwort erhalten. Ich spiele selbst seit knapp 30 Jahren Zither und rate vom Selbsterlernen wirklich dringend ab. Da kann man zuviel falsch machen.

Sofern die Neigung der Hand von rechts nach links nicht eingeschränkt ist, wenn Handrücken und Unterarm eine Linie bilden, sollte dem Zitherspiel nicht allzuviel im Weg stehen. Du spielst mit der linken Hand auf der Zither ja die Melodiesaiten an. Dabei kannst Du sehrwohl auch Akkorde spielen - allerdings brauchst Du oftmals eine sehr große Spannweite zwischen dem Daumen und dem Ringfinger. Das Handgelenk knickt in dem Moment leicht ab. Probiere mal auf einer Tischplatte den Daumen in der Höhe Deines Nabels zu platzieren und den Ringfinger soweit wie möglich nach links zu bringen. Der Ringfinger sollte dabei nur etwa 3 bis 4 cm höher sein, als der Daumen. Also nicht auf einer Linie mit dem Daumen, sondern der Ringfinger ist etwas weiter vom Körper weg. (Ich hoffe das ist verständlich ausgedrückt.) Ist das möglich?

Normalerweise wird mit der linken Hand die Melodie gespielt und mit der rechten Hand die Begleitung (sprich Akkorde). Dabei zupft der Daumen der rechten Hand die Melodiesaiten an, die Du mit der linken Hand drückst. Dazu sollte man aber wissen, daß man nicht alle Akkorde mit der rechten Hand komplett spielen kann. Major- und Minor-Akkorde sind nur sehr eingeschränkt möglich und werden dann eher durch einzelne Saiten in der Melodie ergänzt. Bzw. werden nur die wichtigsten Töne des Akkordes angespielt.

Eine andere Überlegen von mir war gerade auch: Ich habe schon einige Menschen mit Einschränkungen gesehen, die die Gitarre "anders herum" gespielt haben. Quasi seitenverkehrt. Wäre das eventuell eine Lösung für Dein Problem?

Suche Musikstück - instrumental, ähnlich "Der dritte Mann", 50er-70er Jahre!

Hallo!

Schon seit längerer Zeit suche ich ein instrumentales Musikstück das mein Opa gern gemocht hat. Es müsste aus den 50er-70er Jahren stammen & erinnert mich persönlich etwas an "Der 3. Mann" von Anton Karas. Ich glaube dass es auch mit Zither gespielt wurde oder zumindest mit einem ähnlichen Instrument.

Es hat ein gemütliches Tempo & wurde im Fernsehen manchmal benutzt z.B. wenn es um Mittelmeer oder Griechenland gegangen ist.. ich meine, dass es auch mal bei "Bauer sucht Frau" irgendwann eingesetzt wurde.

Es ist glaube ich sehr bekannt, ich kenne aber nur die Melodie & nicht den Namen des Werks.

Vielleicht kann mir jemand helfen, es wäre super :) Danke schonmal!

Schönes Wochenende noch ;)

...zur Frage

E-Gitarre: "Zu" straffe Saiten

Schönen guten Abend,

ich bin relativ neu, was das Gitarrenspiel betrifft. Dementsprechend bin ich noch unerfahren und ich mag auch sicherlich einige blöde Fragen stellen ;)

Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit meine erste elektrische Gitarre (ESP LTD AX-50) bei eBay erworben. Sie war nahezu neuwertig, nur hat der vorherige Besitzer die Gitarre so abgestimmt, dass sie seinem Spiel angepasst ist. Ich habe mich schon gewundert, weswegen die Saiten äußerst straff aufgezogen waren. Ich dachte mir nichts bei, meinte, es sei normal.

Als ich jedoch bei einem Freund eine Fender Stratocaster und eine Epiphone Les Paul in der Hand hatte, fiel mir auf, dass die Saiten bei weitem lockerer aufgezogen waren. Ein Besuch beim MusicStore in Köln Kalk bestätigte, dass dies normal ist - Jede Gitarre, die ich ausprobiert habe, hatte ihre Saiten nicht so straff aufgezogen wie die auf meiner.

Ich habe schon einiges ausprobiert, weil es doch beim Spielen stört:

Saiten gewechselt,

den Steg fest geschraubt (Saiten näher am Griffbrett),

lockerer geschraubt (Saiten haben einen höheren Abstand zum Griffbrett),

etc.

Nach jeder Maßnahme wurde die Gitarre gestimmt (E,A,D,G,B bzw. H,E), um zu schauen, ob das Aufziehen bzw. das Lockern der Saite beim Stimmen etwas ändert - Leider nicht.

Die Saiten sind forthin sehr straff und es stört merklich beim Spielen.

Da mir unglücklicherweise die Ideen ausgehe, frage ich hier.

m.f.G. Marcel

...zur Frage

Gitarren Saiten zu stramm?

Hallo, ich habe seit genau zwei Tagen eine Akustik Gitarre. Ich wollte schon bevor der Unterricht beginnt, etwas darauf spielen. Ich habe die Saiten gestimmt und sie klingen recht gut. Aber wenn ich die e Saite am Griffbrett festhalte (ich habe keine Ahnung, ob ihr wisst, was ich meine) klingt die Saite total schlimm, nach einem Gummi. Woran liegt das? Denn normal gezupft klingt sie ja schön und normal. Ich hoffe ihr habt verstanden, was ich meine, denn mit meinem Anfängerwissen kann man ja wohl nicht viel mit anfangen.

...zur Frage

Wie kann ich am besten selbst Gitarre spielen lernen?

Hallo,
Ich möchte mir gerne selbst Gitarre spielen beibringen. Nun stehe ich vor der Frage, wie ich anfangen soll. Akkorde? Töne? Lieder? Habt ihr einen Tipp, was ich zuerst üben sollte und wie ich am besten an die Sache heran gehe?
Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Wer kennt sich mit einer Zither aus?

Hallo, ich habe eine ca 90 Jahre alte Zither von meiner Oma bekommen und ich möchte auf ihr auch spielen. Leider sind einige Saiten gerissen oder ganz weg😔 Weiß Jemand welche Saiten man nehmen kann, wenn es die “Originalsaiten“ nicht mehr gibt. Wäre toll, wenn ich Ideen von hier bekommen würde.☺ Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?