Ziegenhaltung auf "Gartengrundstück" erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Bauzaun ist für Ziegen jedenfalls schon mal sehr, sehr sinnvoll, Ziegen sind wahre Künstler im Ausbrechen. Solange das "Hobbyziegen" sind, und solange sie ausreichend gut gefüttert und entwurmt werden, und solange die Leute ihren Mist abgeben, ist eine solche Haltung auch nicht verboten - wäre das ein landwirtschaftlicher Betrieb, wäre mehr Fläche (als Futter- und Dungfläche) nötig, für "Gärten" und Hobbyhaltung gelten solche Richtlinien (Bodenschutz) allerdings nicht.

Schau mal, ob die Tiere Ohrmarken haben, das zB ist Pflicht, und wenn ja, kannst Du auch davon ausgehen, daß die Tiere beim Vetamt gemeldet sind (ist auch Pflicht). Wenn keine Ohrmarken am Tier sind, kannst Du die Nachbarn ja mal ansprechen (manche Leute haben die auch nicht am Tier angebracht, weil die sich damit so leicht die Ohren kaputtreissen).

Aber insgesamt ist aus dem, was Du hier schreibst, kein "Verstoß gegen irgendwas" abzulesen. Kommt drauf an, wie die Ziegen aussehen, nicht darauf, wie sie sich anhören (Ziegen meckern eh dauernd ... Du kennst die Geschichte von der Ziege im Tischlein-deck-Dich? Ist alles wahr!)

Grundsätzlich dürfen Nutztiere wie z. B. Hühner, Hasen, Enten, Gänse und auch Ziegen auf einem privaten Grundstück gehalten werden. Dabei muss aber darauf geachtet werden, dass die Tiere nicht entlaufen können und so Gefahren für die Allgemeinheit entstehen könnten. Auch müssen die einschlägigen Vorschriften über die Nutztierhaltung erfüllt werden. Es ist gesetzlich festgeschrieben, wie viele Tiere auf einer bestimmten Fläche gehalten werden dürfen. Dies kann man beim staatlichen Veterinäramt in Erfahrung bringen. Weiterhin müssen die Ställe und Futterstellen der Tiere sauber gehalten werden. Wer gegen die Richtlinien der Tierhaltung verstößt macht sich strafbar.

m.f.G. aus Ostfranken

Informiere das Kreis-Veterinäramt. Die kommen raus, gucken sich die Art der Haltung der Tiere an und entscheiden dann. Grundlegend ist diese Tierhaltung nicht verboten, aber es sollte doch geprüft werden, ob die Tierhaltung artgerecht ist. Sag dem Vet-Amt, dass diese deinen Namen nicht nennen sollen. Dazu wären die dann sogar verpflichet.

Mehr kannst du leider nicht machen.

Eine aus meiner Familie wohnt auf dem Dorf, nebenan wohnen ca. 10 Schafe auf einem Grundstück, so groß wie Platz für 5 Häuser mit Garten. Da ist alles artgerecht. Tierhaltung kann nicht verboten werden außer sie ist nicht artgerecht.

Ja, und was ist, wenn der Besitzer alle Tiere heimilch wegbringt und sie an einem Metzger schnell verkauft ?

0
@emily2001

die hatten auch mal mehrere Gänse da mit gestutzten Flügeln... die haben die selber gegessen. Eine nach der anderen geschlachtet :(

0
@emily2001

meine güte, mal nicht alles schwarz. Trägst du Birkis und selbst gefärbte Schals (natürlich Lebensmittelfarbe).

Die aus der Familie auf dem Land wohnende hatte hinter sich vom Nachbarn 10 Puten wohnen. die kamen nach 1 Jahr zum Schlachter und die Leute haben das Fleisch verkauft.

Oder ist das jetzt auch schädlich da du vegetarier oder gar veganer bist tztztztztztztz

0

Also so wie ich das sehe, ist der eingezäunte Bereich der Tiere so groß wie mein Zimmer, und das sind 20 qm...

0
@MistePi

Wieviel Freifläche den Tieren zusteht weiß ich nicht. Das beste ist das Kreis-Vet-Amt. Die kümmern sich schon richtig darum

0

Hallo MistePi, Ziegen können sehr laut sein und bei Aussenstehenden den Verdacht wecken, etwas wäre nicht in Ordnung. Da kann ich dich aber beruhigen, denn wir haben selbst Zwergziegen, denen es an nichts fehlt, trotzdem wird gemeckert was das Zeug hält. Ziegen sind eben sehr Kommunikativ, und sobald sie jemanden wahrnehmen fangen sie die Unterhaltung an. Unsere Ziegen haben es am liebsten, wenn wir den ganzen Tag bei ihnen sind, den Rücken kraulen, Leckerlis bringen und einfach nur da sind. Dann springen sie schon mal auf den Schoss und lassen sich den Nacken streicheln. Wenn also eine vernünftige Versorgung der Tiere gewährleistet ist, solltest du sie einfach meckern lassen. Gehe doch einfach mal zu den Leuten hin, und frage mal nach den Ziegen. Du hörst sie halt und würdest dich dafür interessieren, wie die Ziegen so leben. Als Grund gibst du an, du bist am überlegen, dir selbst welche anzuschaffen. Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben, schöne Grüße, Beweger

Hallo,

ich kann mir denken, daß es Vorschriften für das halten einer bestimmten Anzahl von Tieren, die Ziegen brauchen außerdem Auslauf.

Du kannst den Tierschutz alarmieren, weil wenn du nur das Ordnungsamt alarmieren würdest, könnte es sein, daß die verlangen würden, daß die Tiere schnell weggebracht werden müssen, was für die Tiere evtl. den Gang zum Metzger bedeuten würde.

Was sind das für Leute, die die Ziegen halten ?

Also : diskret handeln, und dem Tierschutz sagen, daß sie behutsam handeln sollten, wenn nicht alle Tiere beim Metzger enden sollten...

Emmy

Tiere landen nicht so ohne weiteres beim Metzger. Ist die Haltung nicht artgerecht, bekommen die Eigentümer eine Frist und Auflagen diverses zu ändern. Ist bei erneuter Kontrolle keine Änderung eingetreten gibt es (leider) eine 2. Frist und dann kommt der Transporter und die Tiere kommen zu anderen Schafen bei einem Hirten oder auf einen Gnadenhof.

Wenn Tiere zum Schlachter kommen, dann sind sie unheilbar krank. Aber nicht so ohne weiteres!!!!

0

Was möchtest Du wissen?