Darf man Rehe auf seinem Grundstück füttern?

14 Antworten

Sprich Dich mit den zuständigen Jagdpächter oder Förster ab. In einigen Gegenden ist das Rehwild mangels natürlicher Feinde schon eine regelrechte Plage und zerstört durch die Fraßschäden seine eigenen Lebensgrundlagen (Wald!) - da sollte man NICHT füttern, um nicht noch mehr Rehe zu "produzieren"!

In anderen Gegenden, vor allem in den Bergen, werden Rehe durch Touristen, Wanderer, Skifahrer und so weiter an ihrer Nahrungsaufnahme gehindert und dauernd gestört, da wirst Du sicher füttern dürfen.

Aber bitte nicht "einfach so" tun!

darum fragte ich auch...ich kenne ja einiges aus der Försterei aber eben nicht alle Gesetze...habe zwei zahme fasane am haus..das weiss ich das ich das darf aber mit rehen da kenne ich die Gesetze nicht soo gut ...

0

Ich würde das nicht machen denn wenn die Tiere kein Heu mehr haben dann kommen sie sowieso in dein Garten und dann im Sommer auch. Dann bekommst du keine schönen Blumen mehr weil sie dir die alle abfressen.

Ich würde nicht einfach so füttern, sondern mich erst mal erkundigen, evt. bei der Stadtbehörde. Hier habe ich noch etwas dazu gefunden : Nicht immer braucht ein Tier die Hilfe der Menschen. Nur verwaiste Jungtiere, verletzte oder kranke Tiere sind wirklich hilfsbedürftig.

http://www.tierschutzbund.de/553.html

Auf der Seite steht auch noch viel mehr über Fütterung, Aufnahme von Tieren etc.

Normalerweise brauchen die auch kein zufutter..aber sie scheinen nichts mehr zu finden.Und bevor sie die Büsche fressen (dabei wäre das noch das geringste ding)aber wenn sie solchen Hunger haben?? Und ich rede nicht von 2 Rehen ....denke von den verschiedenen Spuren eher an 10-15 Tiere...der garten sieht aus als ob da die hottentootten waren.Dachte erst an Wildschweine aber die Spuren und ganzen köttels sprechen für jede Menge rehe

0
@Engelsherz

Ich hätte auch Mitleid - aber du weisst ja, wie das so ist. Oft macht man da trotzdem etwas falsch. Also im Zweifel erst einmal nachfragen, bevor man Ärger bekommt. :)

0

Es ist verboten Wildtiere zu füttern !!!! Falls überhaupt notwendig, dann nur durch kundige/berechtigte Personen!!! (Jägerin)

0

Warum solltest Du das nicht dürfen?? Selbstverständlich darfst Du Rehe in Deinem Garten füttern, genauso wie Singvögel!

Stimmt nicht!!! Wildtierfütterung ist - außerhalb der ausgerufenen Notzeiten-verboten! Auch Vögle dürfen nicht gefüttert werden. Ihr schadet den Tieren mehr als es nutzt!!! (Bin Jägerin)

0

Hallo, ich bin selber Jagdpächterin und ich hätte nichts dagegen, wenn ein netter Mensch Rehe in der derzeitigen Futter-Notlage mit Heu füttern würde. ICh habe auch ein Pferd (in Offenstallhaltung) und wir füttern oft im Winter Heu draußen, weil die Pferde das gern mögen. Sie haben beim Fressen am liebsten den vollen Überblick und das geht draußen prima :-). Und im Moment legen wir meistens doppelt so viel Heu hin, wie die Pferde fressen, weil wir auch einen kleinen Sprung Rehe damit durchfüttern..... es geht eine richtige "Autobahn" vom Heu bis an den Rand der nächsten Bauminsel. Und ich bin sicher, der bei uns zuständige Jagdpächter hat absolut nichts dagegen! Im Sommer futtern die Rehe ja auch unser Gras und die Kitze werden in abgelegenen Ecken unserer 10 Morgen Weide geboren und abgelegt bis zum nächsten Säugen. Also: leg ruhig Heu hin (aber nichts anderes bitte!) und freu dich, dass die Rehe bis ans Haus kommen. P.S. Mein Schwager in Österreich hat eine dreigeschossige Fahrscheune. Die obere Ebene führt über eine Brücke in eine Hangwiese. Oben wird das Heu gelagert und er lässt im Winter immer die Türen offen, damit die Rehe reinkönnen. Vom Haus aus kann man dann beobachten, wie die Rehe sich in kleinen Gruppen reinschleichen und eine Viertelstunde später wieder rausschleichen :-) Ich finde das ganz toll, dieses Herz für Tiere!!