Zeugnisfälschung

12 Antworten

Wenn Du Dich der Urkundenfälschung schuldig machen willst, dann fälsche halt Dein Zeugnis.

Ich kenne übrigens niemanden, der das getan hätte, auch wenn es - Deinen Ausführungen zufolge - so einfach sein sollte.

Klar ist es so einfach :-) Einscannen, bearbeiten, ausdrucken. Ob man´s tun sollte ist die andere Sache.

0
@Diemona1982

In Deutschland haben auch schon Ärzte praktiziert, die keine Ärzte waren ;o)

0
@Diemona1982

ich zumindest habe nicht vor das zeugnis zu fälschen, das war eine rein hypothetische frage und diente nur dazu damit ich weiss was die folgen sind usw.

0
@Mischa17

Oft soll es, gerade bei Ausbildungsbetrieben, eine von der Schule angefertigte Kopie des Zeugnisses sein. Und da ist ein Stempel drauf.

Sicher gibt es auch "Ärzte", die keine sind, aber sollte man sich die zum Vorbild nehmen?

0

es gibt arbeitgeber, die akzeptieren nur beglaubigte kopien...

will man immer in der Angst leben das mal das Original verlangt wird ??

wasn das für ein schwachsin ... "wenns so einfach wäre würde es jeder machen" das nennt man urkundenfälschung und da geht man ins gefängnis oder muss eine hohe geldstrafe zahlen darum macht es einfach keiner weil mit etwas hirn man sowas einfach nicht macht! ist genauso wie ich hau jemandem eine rein wenn mich keiner sieht ist es dann verboten oO ? hirn einschalten! und die meisten firmen rufen in den schulen an oder holen sich von den schulen selbst das zeugnis (lassen sichs schicken) oder verlangen ein original ! und irgendwann merkt mans einfach das da etwas nicht stimmen kann!

ich habe nie was davon erwähnt das ich damit was zutuhen habe ...

0
@Mischa17

ich hab auch nie erwähnt das ich dich gemeint habe ... wenn du dich angegriffen fühlst naja ...

0

Einige clevere oder skeptische Arbeitgeber rufen auch bei früheren Arbeitgebern an, weil am Telefon oft mehr gesagt wird als im Zeugnis drin steht. Und Groß- und Kleinschreibung sollte auch stimmen! Und da würde man sehr schnell die Fälschung merken. weil es nicht zusammenpasst. Und für die Fälschung interessiert sich übrigens gerne direkt der Staatsanwalt. Und nach der Verurteilung wegen der Urkundenfälschung bist Du vorbestraft ! Und in Deinem Führungszeugnis, das die Polizei ausstelt, steht es dann auch drinnen ! Tolle Idee !

Der clevere Arbeitgeber ruft den vorherigen nur mit erlaubnis des Bewerbers an.

0
@Drachentoeter

Na ja, Drachentoeter, so sollte es sein, so ist es aber leider nicht.

0