Zerfallsreihe Th bis Nd-144?

 - (Schule, Technik, Technologie)  - (Schule, Technik, Technologie)

3 Antworten

²⁰⁹Th ist ein reichlich exotisches Isotop, das in der Natur nicht vorkommt und nur ein paar Millisekunden Halbwertszeit hat. Ein ganz schlechter Startpunkt, die relevanten Thorium-Isotope haben Massenzahlen um die 230.

Die Zerfallsketten kannst Du nicht wirklich bis zu so leichten Elementen wie Neodym erweitern, weil die Elemente leichter als Bi im allgemeinen nicht radioaktiv sind, also Endpunkte der Ketten darstellen. Am Endpunkt ist aber Schluß, deshalb enden die drei natürlichen Zerfallsketten, sobald sie auf ein stabiles Blei-Isotop stoßen (was sich nicht wirklich vermeiden läßt).

Du kannst Neodym vermutlich durch Kernspaltung von Thorium gewinnen, aber nicht durch eine Kaskade von α- und β-Zerfällen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Weder die natürliche Thorium- noch die Uranzerfallsreihe geht über das in der Aufgabe angesagte Neodymnuklid.

Der Ausdruck "Zerfallsreihe" ist deshalb falsch.

Löse die Aufgabe doch einfach von Hand, so schwer ist das nicht. Eine Anleitung für die Isotopentafel findest du z.B. hier:

https://youtu.be/FwU64a0rmTQ

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du hast selber anscheinend nicht das Grundlegende Problem verstanden:

Ich soll eine Zerfallsreihe von dem Element A zum Element C machen. Dabei zerfällt aber A bis maximal B (um es sehr stark zu vereinfachen).

Wie schon die anderen Antwortgeber gesagt haben, ist dies nicht möglich mit meiner Aufgabenstellung meines Lehrers. (Da hilft mir ein solches Video auch nicht weiter, da ich das schon längst Händisch und auch mit Programmen durchprobiert habe.)

0
@P6619

Stimmt, sorry. Ich hatte dein Problem tatsächlich falsch verstanden.

0

Was möchtest Du wissen?