Zeitsoldat Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast am Anfang generell die Wahl zwischen dem FWD und SaZ (Soldat auf Zeit). Jeder Soldat is SaZ - sie unter unterscheiden sich generell nur in ihrer Verpflichtungsdauer (außgenommen FWDLer und Berufssoldaten). Ausgebildet wirst du wie die FWDLer.

3 Monate (leicht kürzer inzwischen) AGA (Allgemeine Grundausbildung)

Dort werden dir die Basics eines jeden Soldaten gelehrt. Ich bezeichne es gerne als grobe Infaterieausbildung. Gefechtsdienst, Sport, Schießen, Unterricht. Man wird auch darüber aufgeklärt, was man ür Versicherungen in der Zeit braucht etc.

Danach wirst du, in deine Einheit versetzt wo du halt eingeplant bist. Das ist verwendungsabhängig (Gebirgsjäger, fallschirmjäger, Sani, Fernmelde, Versorgung, Nachschub,...). Je nach verwendung wird dann eine SGA (spezielle Grundasubildung) stattfinden, die dich dann noch speziell zum Gebirgsjäger, fallschrimjäger je nachdem qualifiziert.

mfg tobi


// noch kurz zum gehalt - due verdiesnt (je nach besoldungsklasse) auf jeden fall mehr als 1000 euro, musst halt nachhausefahrten am we und das essen selber zahlen während fwdler essen und zugkarten gestellt bekommen

rav3ry 07.11.2015, 23:21

Was ich noch vergessen hab ist, dass die Mindestverpflichtungsdauer die chris schon angesprochen hat, auch bei verschiedenen Verwendungen schon leicht variiert.

0

a) Bewerbung beim Karrierecenter in deiner Nähe. Es gibt 3 Möglichkeiten: FWD, SaZ oder BS.

Soldat auf Zeit heißt, du wirst Soldat mit einer festgelegten Verpflichtungszeit. Diese kann u.U. verlängert werden, oder es kann ein Antrag auf Übernahme als BS gestellt werden. Je nach Laufbahn ist die Mindestdauer der Verpfllichtung unterschiedlich. OffzTrD zB liegt (zumindest mit Studium an einer der beiden UniBw) bei 13 Jahren, also SaZ13. Bei Mannschaften ist die längste Verpflichtungsdauer 25 Jahre, also SaZ25. Weitere Fakten zu den einzelnen Laufbahnen habe ich im Moment allerdings nicht im Kopf.

b) Sofern du nicht vorgedient bist, durchläufst du dann die Allgemeine Grundausbildung. Bei der Luftwaffe zum Beispiel ist die AGA 3 Monate lang und wird (momentan) in Roth oder Germersheim durchgeführt. Bei Heer und Marine dürfte es nicht allzu anders sein, nur kommt meines Wissens bei manchen Verwendungen im Heer eine, ich sag mal 2. Grundausbildung dazu.

PS: Was Liam30 schreibt, hat (wie Apfelkind bereits andeutete) weder Hand noch Fuß, der Mann hat offenbar keine Ahnung von der Materie.

rav3ry 07.11.2015, 23:05

Man kann sich direkt als Berufssoldat bewerben??

1
chris1717 07.11.2015, 23:07
@rav3ry

Geht meines Wissens nach. Genauso wird einem am Assessmentcenter (bei entsprechender Qualifikation) auch direkt angeboten, BS zu machen. (Vor allem wenn man einen "Mangeljob" machen möchte, wie zB IT).

Die Chance ist dann auch entsprechend gering.

0
rav3ry 07.11.2015, 23:22
@chris1717

Wär cool, wenn du das irgendwie belegen könntest. War ne gute antwort aber in dem punkt kann ich nicht dran glauben. Berufssoldat zu werden is nicht gerade leicht heutzutage und dass man sich direkt drauf bewerben kann dann, nun ja...

1
chris1717 07.11.2015, 23:27
@rav3ry

Gut, mit dem Belegen hast du mich in der Tat kurz in Verlegenheit gebracht. (Kannte das selbst nur aus eigener Erfahrung am Assessmentcenter). Hier allerdings ein kleiner Ausschnitt aus dem Onlineportal Bundeswehr-Karriere.de:

"Man kann nur in wenigen Ausnahmefällen gleich als Berufssoldat oder Berufssoldatin in die Bundeswehr einsteigen."

Link: https://treff.bundeswehr.de/portal/a/treff/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9kqLUtDS9lNTMvFQgLyW1qDg_JyWxJDUvKbWoNE0PTBbDxPQLsh0VAVh8bBI!/

0
rav3ry 07.11.2015, 23:38
@chris1717

Muss wieder so ne extreme Ausnahme sein, aber gut, in der theorie hast du recht.

1
navynavy 08.11.2015, 09:18
@chris1717

Und diese wenigen Ausnahmen (Ärzte, Juristen etc. mit abgeschlossenem 1. & 2. Staatsexamen z.B.), die als BS als Stabsoffiziere eingestellt werden, kann man an einer Hand abzählen.

Es wäre fast schon grob irreführend, solche Ausnahmen als echte Möglichkeit hinzustellen. Das wäre so, als bekäme man in der Fahrschule erzählt, es sei voll ok, auf einer dreispurigen Kreuzung bei wenig Verkehr mit einem handbreak turn zu wenden :-) Das geht theoretisch auch, aber drauf verlassen würde ich mich nicht.

1
Apfelkind1986 07.11.2015, 23:41

Was Liam30 schreibt, hat (wie Apfelkind bereits andeutete) weder Hand noch Fuß, der Mann hat offenbar keine Ahnung von der Materie.

Dankeschön. Aber James war ja scheinbar sehr unerfreut über meinen Beitrag und ließ ihn löschen....

3

Was möchtest Du wissen?