zahntechniker vs zahnmedizinischer fachangestellter

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Zahntechniker hat wenig Patientenkontakt. Bist du in einem Praxislabor, kann es schon sein, dass du eine Gerüstanprobe mal selbst machst. Aber es konzentriert sich eben alles auf die Prothetik. Das ist zwar ein großer Teil des Studiums, aber von der Zahnmedizin an sich bekommst du da nicht so viel mit.

Als Zahnmedizinischer Fachangestellter wirst du überall eingesetzt. Du assistierst bei Behandlungen, Rezeption, Röntgen und auch Labor. Im Labor verrichtest du kleinere Arbeiten und hilfst dem Techniker. Provisorien stellst du selbst her. Der Vorteil ist, dass du alles kennen lernst. Und dass du mal auf der Seite der Angestellten stehst. Der Überblick darüber fehlt vielen Zahnärzten.

Hat also beides seine Vorteile. Vielleicht gehst du vorher mal Probe arbeiten. Oder du suchst dir eine Praxis mit eigenem Labor aus, sodass du möglichst viel von allem lernen kannst.

Ich habe eine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten gemacht und kann es Dir nur aus meiner Sicht sagen. Ein Zahnarzt hat viel mit Zahnkronen, Prothesen usw zu tun und wie ich das gesehen hab war so eine Ausbildung für einen Zahnarzt bei dem ich gearbeitet hab sehr hilfreich.

Ein Zahnarzt hat hier in der Frage schon geschrieben dass ein wichtiger Bestandteil des Studiums die Zahntechnik ist.

Eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten würde Dir meiner Meinung nach nur die Zeit rauben, die Zahntechnik ist ein wichtiger Bestandteil des Berufes des Zahnarztes und wird Dir später helfen wenn Du bei Patienten Abdrücke machst und Prothesen und Zahnersatz anpasst und im Studium hast Du's dann schon etwas leichter weil Du schon die Handgriffe und Abläufe kennst.

Viel Erfolg, Zahnarzt ist ein Traumberuf.

Ganz klar: ZAHNTECHNIK!

Ein wichtiger Bestandteil des Studiums ist die Zahntechnik. Du muss viel selber herstellen und wenn man das bereits kann, ist das ein entscheidender Vorteil. Was du in der Ausbildung zum ZFA lernst ist Kleinkram, den du ohnehin viel intensiver kennen musst. Patientenkontakt hast du als ZFA ebenfalls aus einer anderen und eher passiven Sicht. Da verpasst du nicht viel.

Grüße ZES (ZA

Fragen zur Ausbildung der Augenoptikerin & Hörakustikerin

Ich habe einige Fragen zur Ausbildung der Augenoptikerin und Hörakustikerin und ich hoffe ihr könnt mir einige beantworten :))

  1. Welche Schulischen Vorrausetzungen benötigt man für die jeweiligen Berufe?

  2. Auf welche Schulfächer wird besonders Wert gelegt? Führen die Betriebe Eignungsprüfungen durch?

  3. Was ist für die berufliche Eignung wichtig?

  4. Wie ist das Verhältnis der praktischen Ausbildung im Betrieb zur theoretischen Ausbildung in der Berufsschule?

  5. Haben die jeweiligen Berufe Zukunftsperspektiven?

  6. Hat man eine Chance nach der Abschlussprüfung im Betrieb übernommen zu werden?

Danke im vorraus! :)

...zur Frage

zahnmedizinischeR fachangestellteR?

also ich mache gerade eine ausbildung zum zahntechniker,m aber ich hasse diesen job wirklich, ich werde die ausbildung auch abbrechen, das hat mir sogar mein arzt empfohlen, also braucht ihr mich garnicht davon abbringen.

aber nu zu meinem eigendlichem "problem" ich hab durch die ausbildung gemerkt, das ich zähne total spannend finde, und noch vieles darüber lernen will, aber ausser zahntechniker gibt es nur noch zahnmedizinische fachangestellter als ausbildungsberuf, aber das is ziemlich blöd als junge, 99% der azubis sind mädchen, und dann 1 junge oder so in der klasse is auch iwi blöd, und man wird dann ja auch oft als schwul hingestellt, habt ihr tips für mich, was ich da machen kann?

...zur Frage

Welche Ausbildung ist besser Einzelhandelskaufmann oder Industriekaufmann?

Wo Verdinnt man mehr wo sind die Vorteile der Berufe ?

...zur Frage

Nach Ausbildung Zahnmedizin studieren?

Hi Leute, ich hab da mal ne Frage vielleicht habt ihr ja Antworten oder Vorschläge für mich :) Ich hab mein Abitur gemacht und würde gerne Zahnmedizin studieren, jedoch reicht mein Durchschnitt leider nicht aus und jetzt suche ich nach Wegen anders in Zahnmedizinstudium reinzukommen. Ich weiß, dass ich mit einer Ausbildung zum Zahnmedizinischem Fachangestellten an ein Studienplatz komme, aber gibt es auch noch andere Wege ? Ich bin über einen B.Sc. Dentalhygiene Studiengang gestoßen und habe mich gefragt, ob ich das auch machen kann und im Anschluss direkt ZM studieren kann. Weiß da jemand, ob das geht ? Kann ich nach einer Zahntechniker Ausbildung auch ZM studieren? Kennt jemand sonst noch Alternativen ? Im Ausland zu studieren - ich weiß nicht ob ich das kann und möchte... Ich bin euch für jede Antwort und jeden Ratschlag dankbar ! :-)

...zur Frage

Lohnt sich eine Ausbildung vor dem Zahnmedizinstudium?

Mit einem Abi von 2,1 sollten Wartesemester überbrückt werden und hierzu kommt die Überlegung, ob sich eine Auszubildung zum Zahntechniker oder Zahnarzthelfer lohnen würde...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?