Zählen Inuit zu den Turkvölkern?

3 Antworten

1.Nein sie sprechen 2 Unterschiedliche Sprachen ,deshalb sind Turkvölker und Inuitvölker 2 Unterschiedliche Völker.
2.Genetisch gesehen sind Turkvölker jedoch eng mit Inuitvölkern und Indianern verwandt,das besondere daran ist,dass die Turkvölker eine größere Vielfalt an asiatischen Haplogruppen haben,als Mongolen b.z.w. das bestimmte Haplogruppen höher sind,als bei Mongolen,bei denen diese eher gering auftreten und am meisten Haplogruppe C auftritt und eher wenig Q oder andere.
Jedoch haben Mongolen trotzdem auch all diese Haplogruppen,einige mehr und einige weniger.
Die Oghusen und Sibirischen Turkvölker haben am meisten Haplogruppe Q,Danach N(außer bei den sibirischen Jakuten ,bei denen zuerst N und dann Q)und danach C und danach gering andere.
Die Kipchaken und Karluken haben meistens an 1 meisten Haplogruppe C , Danach N (manchmal auch umgedreht) und danach geringe-mittlere Werte von Q oder anderen.
Die Mongolen haben an 1 Stelle Haplogruppe C,danach N und danach auch gering-mittlere Wert von Q.
Die Koreaner wiederum haben Am meisten Haplogruppe O,wie Chinesen ,doch kann man an der Genetik der Koreaner noch erkennen,dass die Protokoreaner am meisten Haplogruppe C ,N und Q Hatten(YDna)und über die MtDna haben sie heute noch mittelwertige Werte an Haplogruppe D(wie Indianer ,Nordostasiaten/Zentralasiaten) und A(wie Nordostasiaten und Inuit und Mittelwertig auch Bei Zentralasiaten).
Die Inuit sind In Genetik sehr Oghusen und Sibirischen Turken ähnlich:Am meisten Haplogruppe Q,danach N oder/und C im Mittelwertigem Bereich.
Die Indianer in Südamerika und Mittelamerika haben meistens Nur Haplogruppe Q und ganz ganz kleine % von anderen Haplogruppen und Völkern aus Nordostasiaten.
In Nordwestamerika haben die Indianer jedoch am meisten Haplogruppe C und gering andere.
3.Sprachlich haben sie Ähnlichkeiten und ansich haben viele Nordostasiaten/aus Nordostasien stammende Völker Ähnlichkeiten ,jedoch gibt es keine schriftlichen Aufzeichnungen u.s.w. was die Sache sehr schwer macht.

4.Kulturell und Religös sind sie sich sehr ähnlich und Jakuten oder andere in Sibirien sind kulturell sehr sehr nah an den Inuit,jedoch ist die Kultur und Religion auch Ursibirisch ,könnte man sagen,weil alle aus Sibirien stammende Völker kulturell und Relgiös ursprunglich sehr similar sind.

0

Als Inuit bezeichnen sich einige nordamerikanischen Ethnien der Eskimos, die in Zentral- und Nordostkanada sowie auf Grönland leben.

"Als sicher gilt heute, dass Paläo-Eskimo etwa 3000 v. Chr. (lange nach der letzten, etwa 10000 v. Chr. endenden Eiszeit) von Asien aus über die Beringstraße nach Alaska (Nordamerika) einwanderten. Sie sind nach einhelliger archäologischer Auffassung mindestens 12.000 Jahre später als die ersten paläoindianischen Gruppen auf den amerikanischen Kontinent gelangt."

https://de.wikipedia.org/wiki/Inuit#Herkunft_der_Inuit

Alle Menschen stammen aus Afrika.
Einige sind über Asien nach Siberien, über die Beringbrücke nach Nordamerika und letztendlich nach Grönland gereist.

Mit den Turkvölkern kenn ich mich nicht aus. Aber soweit ich das sehe (in der Liste der Turkvölker auf Wikipedia), gehören sie nicht dazu.

Nein, da liegst du falsch. Wäre das so, hätte Hitler mit seiner Aryer-Theorie rechtgehabt. Das stimmt aber nicht. Aryer sind Khazare welche von den Iranern abstammen, ein Turkvolk sind und damit Asiaten. Hitler war Asiat und dafür eingesetzt, die Germanen massenhaft zu deizimieren, damit diese Länder heute das erfahren was sie erfahren, nämlich die kulturelle und völkische Vernichtung.

0

Germanen stammen NICHT aus Afrika, Asien etc. Sie sind ein reines Nordvolk. Germanen haben keinen sogenannten Mongolenfleck, wie man ihn z.B bei Inuit findet, oder bei Afrikanern. Die Kinder die dort geboren werden, haben das bei Geburt mit fast 100%tiger Wahrscheinlichkeit. Das weist klar die Asiatische Ader nach. "Alle kommen aus Afrika" ist eine Neue-Weltordnungslüge.

0

Was möchtest Du wissen?