Von wem stammen die Türken ab?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ursprung der Turkvölker ist nicht bekannt.Einige Historiker betrachten die Xiongnu als die Vorfahren der türkischen und der mongolischen Völker.Die Xiongnu gründeten das erste Steppenimperium in der Geschichte Zentralasiens als Maßnahme gegen Chinas Eroberungspolitik.Die beängstigende Mobilität der Truppen der Xiongnu führte zum Bau der ersten großen chinesischen Mauer durch Kaiser Shihuangdi.In Europa wurde für die Xiongnu teils der Begriff Hunnen verwendet.Die heutigen türkischen und mongolischen Völker sehen in ihnen ihre unmittelbaren Vorfahren,was auch von mehreren Forschern unterstützt wird.Die endgültige türkische Besiedlung Anatoliens begann mit dem Eintreffen der Seldschuken im 11. Jahrhundert n. Chr.Nach dem Überfall der Mongolen wurde das seldschukische Reich geschwächt, so dass sich viele türkische Stämme verselbständigten. Aus einem dieser türkischen Fürstentümer (Beyliken) erwuchs das spätere Osmanische Reich. Seit dem zwölften Jahrhundert ist in westlichen Quellen die Bezeichnung des Landes als Turchia belegt.Um 1299 begründete Osman I. ( 1259-1326) das nach ihm benannte Osmanische Reich und die Osmanen-Dynastie. Nach der Eroberung Konstantinopels (Istanbul) im Jahre 1453 herrschten die Osmanen über große Teile des Nahen Ostens, Nordafrikas, der Krim, des Kaukasus und des Balkans.

Ich hoffe mal ich konnte dir da weiter helfen wenn nicht dann fragst du mich einfach

besser hätt ichs nicht erklären können ;)))

0

Da fehlt nur noch ein Verweis auf die Göktürken

0

Türken haben 40 jahrhundert alte geschichte die erste Reich der türken aufgerichtet hatten war Skyten Reich danach haben die türken die grosse hunnen reich aufgerichtet

Absolutes Blödsinn! Skythen waren Indoeuropäer und die Xiongnu auch Schwarze Hunnen eine heterogene Steppen-Konföderation verschiedener Völker und Sprachen mit gleicher Lebensweise. Vorgänger der Türken waren möglich Turuken, ein Glied dieser Konföderation. Erst in 6 Jahrhundert gründeten die Köktürken ein Reich. Da waren die Hunnen schon lange eine Geschichte. Die eigentlichen Bevölkerung (heutige Türkei-Türken) waren schon immer in Kleinasien gewesen. Sie haben lediglich die Sprache der Eroberer (Rum-Seldschuken,Osmanen) in 12/13 Jahrhundert übernommen. Kleinasien war immer schon dicht besiedelt gewesen und die Bevölkerung dort sind nach der Eroberung durch Türken dort geblieben. Hekan24 du bringst vieles durcheinander...

0

türk deses wort ist as 2 wörtern zusammen gesetzt ! tür - irk und bedeutet gemischte rasse. erste als türkische reich bekannte land war der gökturken diese name hat sein ursprung in den glauben den die türken mitlerweile gegen den islam verlohren haben.

anatolien ist eine brücke zwischen 3 kontinente dort haben entlische völker gelebt . z.b die byzantiner etc. die sind ja nicht ausgestorben das was wir als türke kennen ist wiederum mit vielen völkern vermischt! in deutschland leben zum grössten teil aus ost anatolien oder halt aus dem norden der türkei in norden und osten der türkei leben wenig türken die dem volks grupe der turk völker angehören.

Türken und mongolen sind zwei verschiedene rassen. verschieden von rasse, sprache, religion

Türken sind Asiaten und stammen von Mongolen ab. Die Türkei liegt in West Asien und der abstamm der Türken in Ost Asien. Wir Türken sind Asiaten und gehören mit zum Orient wie die Araber & Nordafrikaner und gehören mit zum Nahen Osten wie die Iraner & Araber, aber wir Türkei bilden unsere eigene Gruppe. Nicht nur die Türkei ist ein Türkisches Land sondern auch die zentral asiatischen Ländern sind auch alles Türkische Länder. Türken sind West Asiaten🇹🇷🇦🇿, Zentral Asiaten🇹🇲🇰🇬🇺🇿🇰🇿 und in Ost China🇨🇳 die Uiguren.

Und das osmanische Reich hat nichts mit dem abstamm der Türken oder Turkvölker zutun! Das osmanische Reich wurde von Türken gegründet und sie hatten alle Arabischen Länder, Nordafrika, Ost Afrikaner wie Sudanesen, Somali und so weiter und ein paar Balkanländer unter macht mehr nicht. Türken sind Asiaten und stammen von Mongolen ab.