wurdet ihr auch von eurem fahrlehrer begrabscht

6 Antworten

ehm nein, meiner hat mich am Anfang bei Motorrad mal festgehalten, also am Oberkörper..aber das war als Hilfestellung^^..begrabschen würd ich das net nennen^^

Ich wollt ich hätte Anno 85 ne Fahrlehrerin gehabt, die mal auf so ne Ideen gekommen wäre. Ich hatte einen bayrischen Fahrlehrer, dessen einziger Wortschatz aus "bremsen, gasgeben, langsamer, schneller und kuppeln" bestand. Wobei er mit kuppeln wirklich die Kupplung meinte und nicht das andere.

Nö, meiner war ein alter Zausel, so um die 60. Der hätte ja bloß einen Herzinfarkt bekommen :-)

Hat sich allerdings wie Rumpelstilzchen aufgeführt, bis ich ihn auf einer Überlandfahrt mitsamt seinen Fahrschulwagen auf der Straße haben stehen lassen und bin per Anhalter nach Hause. Aus Rache hat er mich sofort zur Prüfung angemeldet. Ich war dann auch noch so gemein und habe die Prüfungen auf Anhieb bestanden. Der war so sauer das er mir nicht mal gratuliert hat. War mir aber egal, ich hatte damit meinen Führerschein nach 12 Fahrstunden :-)

Mein Fahrlehrer meldet sich nicht, was tun?

Habe meinem Fahrlehrer vor 4 Tagen per Facebook gefragt wann ich meine nächste Fahrstunde habe, doch er antwortet nicht auf meine Nachrichten, obwohl er mehrmals am Tag online ist. Sollte ich meinen Fahrlehrer wechseln?

...zur Frage

Fahrlehrer erzählt blödsinn oder nicht?

Hallo miteinander ich habe ein problem mein fahrlehrer sagt immer zu meinen eltern das ich nicht gut fahren kann das ich immer unkonzentriet bin aber meiner meinung nach kann ich gut fahren ich weis nicht wieso mein fahrlehrer so ein mist erzählt er sagt mein schwester würde besser fahren als ich obwohl sie seit kurzem angefangen hat und ich schon längere zeit schon fahre. Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen wieso er so etwaserzählt ???

...zur Frage

Stress mit meinem Fahrlehrer - soll ich mich entschuldigen?

Hallo erstmal,

Also ich bin fast 17 und bin gerade an meinem Führerschein dran. Heute habe ich wieder Fahrstunden genommen. Allerdings waren es nur Übungsstunden, obwohl wir Sonderstunden ausgemacht hatten. Anfangs habe ich es gar nicht gemerkt, bis ich aus dem Auto aussteigen sollte, weil ein anderer Fahrschüler die praktische Prüfung gemacht hat - wovon mir auch nichts gesagt worden ist. Nicht schlimm dachte ich und habe erstmal gefragt, ob wir denn die 3 Fahrstunden machen. Darauf meinte mein Fahrlehrer, dass wir doch nur 2 machen. Das war für mich zunächst ok. Dann habe ich gefragt, ob das denn die Überlandfahrten wären, was mein Fahrlehrer verneinte. Also habe ich ihn gefragt, warum er mir das mit der Prüfung nicht schon am Telefon gesagt hat und warum wir auf einmal doch nur Übungsstunden machen. Er meinte, er müsse mir das nicht sagen und außerdem möchte er heute keine Sonderstunden machen. ,,Ich aber schon'' sagte ich ihm, worauf er nur antwortete, dass es ihm egal sei. Also habe ich, bereits in Rage, ihm verdeutlicht, dass es so nicht gehe und als ich mit ihm nach Hause gefahren bin, bin ich zunächst ausgestiegen und habe nicht unterschrieben, um meinem Vater von den Vorkommnissen zu berichten. Mein Vater konnte die Situation dann vorerst schlichten, jedoch ist mein Fahrlehrer verärgert weggefahren.

Meine Eltern raten mir mich bei ihm zu entschuldigen. Meint ihr, ich solle das wirklich tun?

...zur Frage

Welche Fragen können in der praktischen Prüfung vorkommen?

Was wurdet ihr so gefragt und was kann man generell schnell falsch machen.

...zur Frage

Fahrlehrer macht früher Schluss...! Was jetzt?

Hallo, also ich hab das Problem, dass mein Fahrlehrer im so 20 oder 15 Minuten früher Schluss macht, obwohl eine Fahrsrunden 45 Minuten beträgt... Ich bin nicht so der Typ der Petzt oder dem Fahrlehrer sagt, " Ja wieso mach's du früher Schluss wir haben noch viele Minuten...! Bin eher bei sowas zurückhaltend... Kennt einer von euch einen netteren und vielleicht unauffälligeren Weg dem Fahrlehrer klar zu machen, das ich noch mehrere Minuten zu fahren habe..! Danke

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?