Wurden Leute mit Brille zur NS-Zeit vergast?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich weiß nicht, wo dein Freund so ein Märchen gelernt hat. Leute mit Brillen waren nicht vergast - es gibt in vielfältige Bücher und Museen Fotos von Brillenträger in dieser Zeit, auch einige unter die SS selbst. Himmler, zB ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre dann wohl für weitere Millionen Menschen ein Grund zur "Entsorgung" gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom NS-Regime ist mir das nicht bekannt. In den 70er Jahren gab es sowas in Kambodscha unter der Terrorherrschaft der Roten Khmer. Wer dort eine Brille trug konnte dort als Intellektueller gelten, was fuer die betroffene Person oft auf den Killing Fields endete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
08.08.2017, 20:01

Heute ist Kambodscha das Land mit den geringsten vererbbaren Augenerkrankungen. Der Aderlass durch die Khmer hängt immer noch wie Mehltau über dem Land.

1

Dein Freund hat dir Unfug erzählt. Behinderte wurden zwar ermordet, aber das betraf niemanden, der fehlsichtig war.

Übrigens war Heinrich Himmler, 'Reichsführer SS', auch Brillenträger.

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Himmler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du den das her?

Es gab einige Persönlichkeiten aus der NS Zeit die Brillenträger waren, z.B. Heinrich Himmler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch, dann wäre ja ein Viertel der Deutschen oder so vergast worden und es gäbe auch heute kaum Brillenträger, da sowas tatsächlich oft vererbt wird.

Allerdings wurden (geistig) Behinderte getötet, Euthanasie nannte man das. Körperlich Behinderte lies man in Ruhe, die konnte ja noch arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Falls sie in ein Lager kamen, und nein, es wurden nicht alle vergast, lag es nicht an der Brille, du Heini.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimVI
08.08.2017, 19:54

Wie gesagt ich habe es von Anfang an nicht geglaubt bzw. war eher unsicher und negativ dazu geneigt aber mein Kumpel meinte das und gab mir kein Recht bis er mich auf dem TS gemutet hat

0

Heinrich Himmler war Brillenträger. Von daher halte ich diese Aussage für Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne nur einen Film aus der NS Zeit. Dort schlug "Tante Anna" die Dorfgouvernante Kindern die nicht schnell genug vorlasen die Brille aus dem Gesicht. Daher sagte man zu Kindern die nicht gehorchten " DU kommst zu Tante Anna - da parierten sie. Aber von KZ´s habe ich wegen Brille noch nichts gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - Heinrich Himmler hat ja selbst eine Brille getragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum benützt du den Ausdruck "vergast"? Warum gerade vergast und nicht erschossen? oder einfach allgemein "ermordet" oder "getötet"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du dumm? damals hatte fast jeder ü 40 und viele unter 40 eine brille. man wird wohl nicht die halbe bevölkerung vergasen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?