Wozu gibt es Zeitzonen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zeitrechnung bassiert nun einmal darauf, daß um 0 Uhr genau der Zeitpunkt ist, wo ein Tag beginnt, also die Sonne auf der Gegenüberliegenden Seite der Erde steht und um 12 Uhr dann so weit über einem wie möglich. Daß man die Zeit nicht überall exakt angeben kann, ist ja klar, deshalb hat man Zeitzonen eingeführt, damit die Zeit wenigstens annähernd stimmt.
Was die Sache mit den Monatsnamen angeht, da wird ja nicht die Postion bestimmter Erdoberflächen Punkte zur Sonne in Relation gesetzt, sondern die Erde an sich zur Sonne. Und Da gibt es einen Punkt, wo sie sich am 1. Januar befindet. Und immer, wenn die Erde dort ankommt, beginnt ein neues Jahr mit dem 1. Januar. Das ist ja überall auf der Welt gleich.

Mann könnte verhindern dass es im Australien im Dezember sommer ist indem man das Datum der Südhalbkugel 6 Monate vorgestellt/zurückgestellt wird. Dann hättest du auf der Südhalbkugel 6 Monate früher oder später Geburtstag.

Weil es definitiv für alle einfach ist.

Wenn Du irgendwo auf der Welt bist, weisst Du im Voraus dass es um Mitternacht relativ dunkel ist und dass 8 Uhr nicht irgendwann am Nachmittag sein kann...

Und dass es in Australien im Dezember am wärmsten ist, hängt damit zusammen, dass der Kontinent sich auf der Südlichen Halbkugel befindet; ebenso wie Südafrika... Dort ist es im Dezember einfach Sommer...

Vielleicht solltest du Deinen Erdkundelehrer/Geographieprofessor bitten, Dir das ganze zu erklären. Du scheinst da geschlafen zu haben.

Hey, ich schlafe nicht in der Schule. Wir haben das nie behandelt. Jedenfalls noch nicht. Ich glaube aber nicht, dass das noch nachgeholt wird.

Aber mit deiner ist-einfach-so-Argumentation kann man einfach alles begründen. "Asien liegt auf der Erdkugel gegenüber von Amerika, also ist es da einfach, um 14.00 Uhr dunkel..."

Trotzdem danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?