Work and Travel Neuseeland abbrechen; Ratschläge; Nach hause?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, ich war 11 Monate in NZ und mir ging es in der ersten Woche auch sehr schlecht.
Du kennst niemanden, die Sprache ist dir fremd und deine ganze gewohnte Umgebung fehlt. Zu allem Überfluss kommt dann evtl. noch das Jetleg dazu.

Doch aus Erfahrung kann ich dir nur raten, diese einmale Chance zu nutzen. Für mich war auch es heute noch die beste Zeit meines bisherigen Lebens.
Es gab viele positive Erlebnisse, doch etwa genauso viele schlechte. Die Kunst ist, die guten zu genießen und die schlechten als Lehrstunde des Lebens zu betrachten.

Vielleicht kann ich dir ja in irgendeiner Weise durch meine Erfahrungen weiterhelfen, schreib mich einfach an? In welcher Stadt bist du denn gelandet?
Und welches Hostel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennypad
15.01.2016, 23:40

Danke erstmal. Ich bin in Queenstown was denke ich nicht so ne gute stadt zum Starten ist da es touristiger ist als ich dachte und es schwer ist jobs zu finden soweit ich von anderen gehört habe. Will daher erstmal weiter. Habe allerdings kein auto und bin daher nicht sehr flexibel. Und im Hostel ists eigentlich ok, bis auf das mit dem selber Essen machen, denn das kann ich gar nicht und immer auswärts essen wird zu teuer sein. Hast du tipps wo ich vielleicht mal wert ist hin zu gehen auf der Südinsel? 

0

Ich würde es an deiner stelle noch so nen monat ausprobieren, weil wenn du schonmal da bidt dann dolltest du es auch ausnutzen und das leben dort drüben kennenzulernen.
Man hat nicht jeden tag die chance nach neuseeland zu fliegen, also nutze es und erlebe etwas!
Später, wenn du älter bist kann ich mir vorstellen, dass du es bereuen wirst, wenn du es so schnell abgebrochen hast. Du wirst dort viel erleben und erfahrungen sammeln, also gib dir noch etwas Zeit dich in das work and travel leben einzuleben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Deiner Stelle würde ich so schnell wie möglich aus Queenstown weg. Landschaftlich ein Traum, aber tourimäßig das Gegenteil. Für Dich vermutlich umso mehr, wenn Du nicht so schnell Kontakte knüpfst.. Beim Arbeiten lernt man Leute kennen ;).. Ich würde mich Richtung Nelson aufmachen, Du willst doch eh in den Norden.. und dort auf den vielen Obstbaubetriebe gibt's bestimmt nen Job. In Nelson gibt's das BBH "The Bug", hab mich dort sauwohl gefühlt. Viele Kontakte ... 

Nach Hause nach vier Tagen. Auf keinen Fall. Sicherlich wird erstmal alles ungewohnt sein, aber bald wirst Du Deine Freiheit genießen. Es werden sich Freunde finden. Der Sohn eines Freundes ist für ein Jahr in NZ dort und wir fürchten,  dass er gar nicht mehr zurück kommt, so toll findet er alles ... 

Viel Spaß! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war anfangs auch super unglücklich. Aber das Gute ist, man ist frei und kann seinen Lebensstil frei bestimmen. Du kommst da schon rein :) Grade Auckland kann anfangs ein Schocker sein und man muss sich ans Hostellen erstmal gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

brich ab und fahre nach Hause. Wenn diese Art zu reisen anderen gefällt heißt das doch noch lange nicht, dass Du das auch gut finden musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennypad
17.01.2016, 08:22

Etwas scharfe Antwort allerdings sehr wahr. Danke :) 

0

Was möchtest Du wissen?