Worin liegt der genaue Unterschied zwischen einem Industriekaufmann und dem Kaufmann im Groß- und Außenhandel?

3 Antworten

Der Industriekaufmann arbeitet in einem Produktionsbetrieb. Es werden also Waren hergestellt. Damit muss er auch Verwaltungsaufgaben der Produktion übernehmen können (zum Beispiel Arbeitsvorbereitung in der Produktion). Er muss zum Beispiel entscheiden können, ob Waren in Eigen- oder Fremd-fertigung hergestellt werden, muss Kosten und Lieferzeiten bei Eigenproduktion berechnen können etc.

Damit hat ein Groß- und Außenhandelskaufmann nichts zu tun. Er kümmert sich hauptsächlich um Ein- und Verkauf, Buchhaltung, Vorschriften für den Export eigener Handelsware.

Der Industriekaufmann arbeitet in der Regel später im industriellen Umfeld, der Groß und Außenhandelskaufmann im Großhandel...

Die Aufgaben sind großen Teil deckungsgleich...der Industriekaufmann wird meist besser bezahlt...

Es gibt keine großen. Die Aufgaben ähneln sich. Hängt eher damit zusammen bei welcher Firma du lernst. Industriekauffrau passt eher nicht so, wenn du mal in den Außendienst zu Kunden willst. Da würde sich eher groß und Außenhandel anbieten.

Ich bezweifle, daß ein Groß- und Außenhandelskaufmann etwas über die Kostenfunktionen eines Industriebetriebes weiß und umgekehrt ein Industriekaufmann herzlich wenig Ahnung davon hat, welche Voraussetzungen zur Eröffnung eines Akkreditivs gegeben sein müssen.

0

Was möchtest Du wissen?