Woran erkennt man Formschinken?

4 Antworten

ja, die konsistenz ist völlig anders: das formzeug läßt sich ohne kraftanstrengung leicht in kleine stückchen zupfen und die geschnittene nicht erhitzte scheibe lässt gelatine-felder erkennen.

Als Laie erkennst du das so gut wie gar nicht. Es ist kein Unterschied zwischen Geschmack und Konsistenz für den Gaumen erkennbar. Experten könnten es herausschmecken und fühlen, aber um Gewissheit zu erlangen was man da ißt, muss man schon im Labor eine Analyse durchführen lassen.

Es steht auf der Verpackung. Es muss irgendwo eine Zutatenliste stehen und bei der steht auch die Verkehrsbezeichnung, zusammen auf einem Etikett. Meist auf der Rückseite, auf der Vorderseite stehen oft Phantasiebezeichnungen die nichts aussagen. Da muss dann z.B. stehen, daß es sich um Formfleisch oder Formschinken handelt. Herta umgeht das etwas und schreibt z.B. drauf: Aus ganzen Stücken, zerkleinert und wieder zusammengefügt oder so ähnlich. Qualitativ muss der Schinken aus ganzen Muskelstücken bestehen, der Formschinken hingegen darf aus kleinen Fleischstücken zusammengesetzt werden. Die Technologie dahinter ist dieselbe, schließlich müssen auch die einzelnen ganzen Muskelstücke irgendwie zu einem ganzen Stück zusammengefügt werden. Deswegen kann man auch nicht zwangsläufig davon ausgehen, daß Formfleisch schlechter ist. Schliesslich macht es ja keinen Unterschied, ob ich ein und dasselbe Stück nun ganz verwende oder vorher klein schneide und dann wieder zusammensetze. Vorteile der Formschinkenherstellung sind: Die Möglichkeit maschineller Befüllung, der echte Schinken muss hingegen meist handgelegt werden. Außerdem natürlich die Verwendung von Abschnitten, was aber nicht zwangsläufig eine Wertminderung darstellt. Es besteht nur die Möglichkeit dazu. In Deutschland sind aber auch Formschinken meist sehr hochwertig.

Gibt es Langzeitstudien zur gesundheitlichen Auswirkung veganer Ernährung und zu welchen Ergebnissen kommen Diese?

Heute wurde ich in der Fußgängerzone mal wieder von Tierschützern angequatscht. Sie bewarben vegane Ernährung mit den gängigen Argumenten: Fleisch ist schlecht für die Umwelt, der Mensch ist kein Raubtier, Eier essen bedeutet den Nachwuchs von Hühnern zu essen, Milch ist für Babykühe, Honig dient den Bienen als Nahrung, durch vegane Ernährung bekommt man tolle Haut, wird automatisch fit, usw Die Gegner der veganen Ernährung behaupten so in etwa das Gegenteil... Wem soll ich also glauben? Welcher Standpunkt lässt sich wissenschaftlich belegen? Noch ein paar Worte zu mir: Ich esse maximal 1x die Woche Fleisch oder Fisch. Ansonsten gibt es Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Getreidearten, ... Dabei achte ich stark auf die Herkunft. Regionalität und gute Tierhaltung sind mir wichtig. Dafür bezahle ich auch gerne etwas mehr (Fleisch direkt vom Jäger/Fisch vom Angelverein/Eier aus Hobbyfreilandhaltung, 60 Hühner, 4 Hähne, ...). Es ist mir auch wichtig, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind.

...zur Frage

Mathe Funktionen - woran erkennt man eine fallende Gerade?

"Eine dieser Funktionen besitzt als Graph eine fallende Gerade" - ich habe vier Funktionen angegeben. Woran erkennt ich, welche eine fallende Gerade ist? Danke! :)

...zur Frage

Ziegenmilch: Wie sind Geschmack, Konsistenz, Preis und wo bekommt man sie?

ich habe eine lactoseallergie, möchte aber nicht auf milch verzichten. sojamilch schmeckt mir nicht, jetzt habe ich von ziegenmilch als ersatz für kuhmilch gelesen, die ja wohl lactosefrei sein soll. wie schmeckt diese milch? ist die konsistenz so, dass man die milch aufschäumen kann? wo bekommt man sie und was kostet sie?

...zur Frage

Warum schmeckt Räuchertofu so himmlisch lecker?

Diese rauchige Note, die feste Konsistenz, der Geschmack. Ich könnte ins schwärmen kommen...

...zur Frage

Woran erkennt man das IPhone 6 ohne Verpackung ob es sich um ein 6 handelt?

...zur Frage

Warum schmeckt Guinness Bier so anders als alle anderen Biersorten?

Konsistenz, Schaum, Geschmack etc. alles ist anders, warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?