Woran erkenne ich dass meine Bartagame trächtig ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

Generell sollte jetzt kein Tier  Eier ausbilden, sondern in der Winterruhe liegen. Diese ist enorm wichtig für den Organismus.

Die Ausbildung erkennt man meist an einer starken Gewichtszuname und kleinen Beulen im Bauchbereich. Bei vorsichtigem (wirklich extrem vorsichtigen) Tasten, kann man Eier auch erfühlen.

Wichtig:

  • sind wirklich gute UV Lampen. Heißt Lampen mit externem Vorschaltgerät wie Solar Raptor HID oder Bright sun Desert. Kompaktlampen, diese gedrehten Lampen oder gar UV Röhren sind allein meist nicht ausreichend.
  • Gute Supplementierung: Kalzium zur freien Verfügung im Terrarium, Futter regelmäßig mit Kalzium bestreuen. Ab und an Vitaminpräparate wie z.B. Korvimin
  • Hohe grabfähiger Boden, mit leicht feuchten Stellen in der Tiefe
  • Wenn das Männchen zu viel stresst, die Tiere trennen. Schauen dass sie generell nicht zu oft begattet wird.
  • Klick dich mal hier etwas durch: http://bartagamen.keppers.de/Legenot.html
  • Die Eier auf jeden Fall vernichten.

Einmal ist der Organismus nun eigentlich auf Sparflamme für die Winterruhe, heißt auch weniger Enegie für die Eier. Zum anderen ist der Markt dermaßen überfüllt, das wirklich niemand dem diese Tiere am Herzen liegen akutel vermehrt.

So süß Babys auch sind, hier sollte das eigene Wollen hinter das Wohl der Tiere gestellt werden

Bevor das hier jemand über Google findet und liest, erläutere der Vollständigkeit halber bitte, warum die Eier vernichtet werden sollten.

Nimmst Du da jetzt lediglich den satten Markt als Argument?

0
@SpeckMitSosse

Da stehen 2 sehr ausführliche und sehr wichtige Gründe ;)

Aber selbst allein das Argument mit der aktuellen Situation um Bartagamen sollte bei jedem bei dem es um das Tier geht ausreichen ;)  Die Tiere sind derartig Massenware, dass sie immer interessanter als Schangenfutter werden, weil manche für 5 Euro verramscht werden. Jedes weitere Jungtier ist nur noch ein Tropfen auf den heißen Stein.

Jeder der Platz hat, sollte Tiere von den unzähligen Vermehrer nehmen, die eben ohne Blick über den Tellerrand fleissig vermehren

Wenn du Ergänzungen wichtig findest, kannst du diese gerne erläutern

0

Was möchtest Du wissen?