Woran erkenne ich, dass mein Pferd eine Ohrenentzündung hat?

2 Antworten

im sommer sind sehr vielen gewitterfloiegen die gern in ohrmuschel des pferdes rein gehen und dort das innere beissen, was zu juckreiz führt und wenn man das nicht saubert, kann es zu eine hautentzündung kommen. diesen fremdkörpergefühl bringt das pferd zum kopfschütteln und weich mit dem kopf jeglicher berührung an ihren ohren.. den TA weisst bescheid, also, ihm zu raten ziehen.

Erscheinungsbild Weil das Ohr stark juckt, schütteln die Pferde häufig den Kopf und versuchen sich an Wänden oder den Vorderbeinen zu scheuern. Das betroffene Ohr wird tiefer gehalten. Auf Berührungen am Ohr reagiert ein betroffenes Pferd empfindlich.

Ist die obere Halsgegend und der Kehlgang geschwollen? Wird der Kopf schief gehalten? Dann könnte es tatsächlich um eine Entzündung handeln.

Setzen sich Fremdkörper (Getreidegrannen, Strohhalme, Zweige) in der Ohrmuschel fest, können sie dort Entzündungen verursachen. Als Folge findet man häufig an der inneren Ohrfläche und am Gehörgang nässende Ekzeme. Die Entzündung kann auch auf das innere Ohr übergreifen und den Gleichgewichtssinn stören.

Nein, es ist nichts geschwollen und den Kopf hält sie auch nicht schief.Aber ich werde wohl mal den Tierarzt 'reinschauen lassen

0
@joli22

das ist nicht verkehrt, dann bist auf der sicheren Seite. Besonders wenn das Verhalten länger als 2 Tage ist.

0

Was möchtest Du wissen?