woher kommt das Wort: Trauung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Trauung hängt mit trauen = fest werden zusammen und mit dem Wort "treu". Trauung= Eheschließung = Vertrauen. Mit "Trauer" oder "traurig" hat das nichts zu tun. :-) Ein ethymologisches Wörterbuch oder Google oder Wiki helfen da weiter. Natürlich hat das Wort mit "sich trauen" zu tun: Gegenseitiges Vertrauen, sich für etwas Gemeinsames trauen, dem Anderen und sich selbst trauen, sich etwas füreinander zutrauen etc.

Danke für die weiterführende Antwort. MB

0

Auszug aus dem Internet:

"Nach dem deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm kommt das Wort Trauung von Treue wie etwa auch in Vertragstreue und von Vertrauuen, wie etwa das Vertrauen der Brautleute ineinander. Es bekam schon früh seine Bedeutungsfülle für den persönlichen Akt des Vertrauens von Braut und Bräutigam, die Zeremonie sowie den rechtlichen Akt der Eheschließung."

LG

recht herzlichen Dank für die schnelle und präzise Antwort mit mehreren Kopien! MB

0

Die beiden Wörter "sich trauen" und "Trauung" sind semantisch gleich. Sie bedeuten ursprünglich "Glauben schenken", "wagen", "den Mut zu etwas haben", "sich etwas oder jemandem ohne Bedenken widmen". Seit dem 13. Jh. steht das Wort "trauen" auch für "Eheschließung". [Pfeifer, Wolfgang: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. München 2000. Seite 1451.]

Ich hätte jetzt spontan gesagt, davon, dass man sich traut, ES zu tun. ;-)

ES = Heiraten

Was möchtest Du wissen?