Wofür sollte man als Kind seinen Eltern dankbar sein?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, das muss so ein Gedanke von Müttern sein, die sich total aufgeben - obwohl das keiner verlangt- und dann auch noch Dankbarkeit einfordern... Ich habe deshalb auch gerade ein großes Problem mit meiner Mutter, sie verlangt das auch von mir und allein das Verlangen macht mich wütend und widerspenstig, zumal im gleichen Zuge die Meinung im Raum schwebt (oder auch schon mal ausgesprochen wird), dass man ohne die Eltern ja nichts wäre, es nicht so weit gebracht hätte...Das schlimme für mich ist, man kann reden und disskutieren, es führt kein Weg aus dieser Situation, also kläre das besser jetzt mit Dir und ihr, später sind die einfach zu alt. Ich sehe meine Kinder auch eher als Geschenk und manchmal bin ich auch froh, meine Ruhe zu haben, wir machen und sorgen für sie und sie müssen mir nicht dankbar sein. Immerhin haben wir uns entschieden, Kinder in die Welt zu setzen. Mir ist es lieber, wir lieben uns und kommen gut miteinander zurecht.

Alles Gute für Dein Kind und Dich!

aber wäre es nicht trotzdem schön ein "mama du bist die beste, danke" zu hören?!

0
@Nina2407

Hallo Katzewanda, ich verstehe deine Antwort sehr gut, ich verstehe auch die anderen Sichtweisen. Aber bei mir ist es wie bei dir, es hängt immer nur in der Luft, ich müsse ihnen dankbar sein, aber ich habe mir alles selber erarbeitet und wurde in meiner Kindheit leider oft im Stich gelassen. Danke für die Antwort.

0
@Nina2407

Nein, das spürt man doch, das muss nicht immer extra ausgesprochen werden. Ein "Mamma ich hab dich soo lieb" ist mir da viel lieber.

0

Ich finde schon, daß man dankbar sein sollte. Aber eher im Sinne von "Respekt bezeugen" und irgendwie einigermaßen harmonisch miteinander auszukommen. Klar kann man auch von den Eltern abgenervt sein, klar kann man sich auch mit ihnen streiten - aber wenn ich (hier und im wirklichken Leben) teilweise sehe, wie Eltern und Kinder miteinander umgehen, dann bin ich echt entsetzt! (Gegenseitiges Verklagen ist da noch das Geringste.)

Ja, Kinder sollten dankbar sein - aber Eltern müssen sich auch so verhalten, daß sie den Kindern ausreichend Grund dafür bieten können!

So in etwas sehe ich das auch.

0

ich finde diese aussage nicht sehr gut von deiner mama.klar ist man seinen eltern für alles dankbar was sie für einen tun,aber umgekeht muss es genauso sein.ich habe 2 kleine kinder und ich freu mich über jedes lächeln was sie mir schenken und freu mich,wenn sie ständig neue dinge lernen,dafür sollte man seinen kindern auch dankbar sein.ein familienleben beruht auf geben und nehmen.und ausserdem etscheidet man sich ja wohl freiwillig für ein kind und dann ist es ja wohl selbstverständlich für sie zu sorgen und für sie da zu sein.lass dir nicht zu viel rein reden.jeder hat eine andere einstellung.und die deiner mama finde ich sehr fragwürdig

Kindererziehung - Ohrfeigen + Hintern versohlen erlaubt oder nicht? (Erziehung) (Recht)

Wie sieht die gesetzliche Situation bezüglich Ohrfeigen + Hintern versohlen bei sehr schlimmen Kindern in der Kindererziehung zuhause aus? (also die Eltern als Erziehungspersonen und gesetzlicher Vormund - keine Züchtigung in Schulen)

Kann so etwas den Eltern überhaupt gesetzlich verboten werden wenn es adäquat und zielgerichtet in der Erziehung angewandt wird und beim Kind dabei keine bleibenden Schäden hinterlassen werden?

Danke!

...zur Frage

Dürfen die Eltern vom Arbeitgeber des Kindes Informationen verlangen?

Das Kind ist volljährig und die Eltern wollen wissen, wann das Kind dort angefangen hat zu arbeiten, ohne dass sie das Kind fragen.

also dürfte ich als Mutter einer volljährigen ihren Arbeitgeber danach fragen ? Ich frage ja nicht nach dem Gehalt, sondern in welchem Jahr mein Kind dort angefangen hat zu arbeiten.

...zur Frage

Ich hab gehört das eine Mutter ein Kind hat (13) aber auf dem Einwohnermeldeamt steht das Kind ist 17 haben die Eltern mit Absicht was falsches angegeben?

...zur Frage

Eröterung. Eltern können sich bei der Kindererziehung an Ratgebern Unterstützung holen odre sie sollen selbst entscheiden,wie sie ihr Kind erziehen möchten?

...zur Frage

Entführung durch Kind?

hi,

ich habe einen Film gesehen und würde gerne wissen, ob es überhuapt möglich ist, das ein Kind, ein älteres Kind oder sogar einen erwachsenen entführen kann.

das kind im Film war nicht klein, etwa 10-14 und hat eine Frau (17-20) entführt und zuhause angekettet und sie zur "Mutter" erzogen. die eigenen Eltern sind gestorben und der erziehungsberechtigte ist alkoholiker und wohnt in seinem eigenen Haus im Ort, das Mädchen hat allein im Haus ihrer verstorbenen Eltern gewohnt.

es gibt ja Kinder die vor allem Geschwister aber auch ihre Eltern töten, aber gibt es auch welche die sich einen mutterersatz entführen? im Film hatte sie das in einem Buch gelesen und sich nach einem passenden Opfer umgesehen.

wenn ich so suche, finde ich nur eltern die ihre kinder entführen, aber nie kinder die jemanden entführen oder einsperren, aber nur weil man es nciht findet, heißt es ja nciht, das es das nicht gibt. es gibt immerhin auch Kinder die ältere vergewatigen...

...zur Frage

Für alles dankbar sein?

Ich bekomme in letzter Zeit sooft gesagt dass ich undankbar bin. Das sehe ich nicht so, aber vielleicht könnt ihr mir sagen wer recht hat:

Wie schon in einer anderen Frage erwähnt, ich bin adoptiert. Meine Cousine (19) meinte letztens, dass ich meinen Eltern dankbar sein sollen dass sie mich genommen haben weil ich sonst in ein Heim gekommen wäre.

Dafür bin ich aber echt nicht dankbar, jedenfalls sag ich das nicht. Meine Eltern wissen, dass ich mir keine besseren Eltern vorstellen könnte und dass es mir bei ihnen gut geht. Und sie wollten mich ja so gerne haben .. also wirklich soll ich dafür dankbar sein?

Dann noch etwas:

Die Mutter einer Freundin meinte auch vor einiger Zeit dass ich mehr Dankbarkiet zeigen sollte, da mir meine Eltern meine Wohnung in München finanzieren und mir eben auch das Geld zum Leben jeden Monat überweisen. Ich gehe dort auf eine Schule die ich mir selber bezahle.

Da bin ich natürlich dankbar, ich habe mich bedankt und zeige ihnen auch dass es mir dort gefällt, ich gebe mir Mühe ihr Vertrauen in mich nicht zu verlieren und versuche immer so erwachsen wie möglich zu handeln. Meine Eltern sind auch sehr stolz auf mich wie ich das alles mache..

Aber dadurch dass ich sooft gesagt bekomme wie undankbar ich bin kommen mir doch Zweifel. Wie soll ich denn meine Dankbarkeit denn noch ausdrücken? Bzw muss ich das überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?