Wo werden Elektromagneten eingesetzt?

7 Antworten

hier ein beispiel:

Magnetresonanztomographie (MRT) Bei der Magnetresonanztomographie (Abkürzung: MRT; Synonyme: Kernspintomographie, Magnetic Resonance Imaging) handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, mit welchem man ohne den Einsatz von Röntgenstrahlung Gewebeanordnungen genau abbilden kann. Das Verfahren, mit dem Schnittbilder sämtlicher Körperstrukturen erstellt werden können, basiert auf dem physikalischen Prinzip der Kernspinresonanzspektroskopie. Das breite Anwendungsspektrum der Magnetresonanztomographie erklärt sich durch die Verwendung elektromagnetischer Impulse, die in das Gewebe des Körpers ausgesendet werden. Diverse Atomkerne, deren Funktion das Fungieren als einzelne Magnete ist, können durch die elektromagnetische Strahlung angeregt werden (Resonanzfunktion). Als Konsequenz senden die Atomkerne ihrerseits wieder elektromagnetische Strahlung aus, die nun zurück zum Startpunkt der elektromagnetischen Wellen ausgesendet wird. Abhängig von der Wellenstärke kann nun über das Echo (die zurückgesendeten Wellen) die Helligkeit der Abbildung des Gewebes auf dem MRT-Bild errechnet werden. Das zu untersuchende Gewebe besitzt selbst einen sogenannten Eigendrehimpuls (Spin), sodass es selbst magnetisch wirkt. Zur genauen Positionsbestimmung der Atomkerne wird ein ortsabhängiges Magnetfeld erzeugt, was zu einer hochpräzisen Abbildung des Gewebes führt.

Die Entwicklung des Magnetresonanztomographen beruht maßgeblich auf der Forschung des Amerikaners Paul Lauterburg, der 2003 hierfür den Nobelpreis der Medizin und der Physiologie erhielt. Unterstützt wurde Lauterburg vom Briten Sir Peter Mansfield, der ebenfalls für die Mitentwicklung der MRT mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Die beiden Forscher waren als erste in der Lage, ein magnetisches Gradientenfeld zu erschaffen, durch welches eine räumliche Zuordnung der vorhandenen Signale erreicht werden konnte. Überdies gelang es, eine gefilterte Rückprojektion des Untersuchungsobjektes herzustellen, durch welche ein Abbild des zu untersuchenden Objektes errechnet werden konnte. http://www.gesundheits-lexikon.com/Medizingeraetediagnostik/Magnetresonanztomographie-MRT-/

Elektromagnete werden in vielen Geräten auf unterschiedliche Weise eingesetzt.

Die häufigste Verwendung ist der Antrieb von Elektromotoren, findet man in:

  • einem Küchengerät - einer Klimaanlage
  • einer Waschmaschine einem Radio
  • einem Rasenmäher einem Kühlschrank

  • Elektromagnete werden in Lautsprechern zur Tonerzeugung in versch. Musikinstrumenten zur Tonverstärkung benutzt.

  • Zur Umformung des Stroms mit Hilfe von Transformatoren werden zum Heben schwerer Lasten(Container), zum Sortieren und für Transportaufgaben eingesetzt.
  • Elektromagnete werden vor allem in Kraftwerken zur Erzeugung elektrischer Energie eingesetzt.

von http://www.lerntippsammlung.de/Magnetismus-_-2-.-Version.html

In Gießereien z.B.

Und - jedes Mikrofon und jeder Kopfhörer hat Elektromagnete. :)

Nicht wirklich. In Mikrofonen und Lautsprechern sind Dauermagnete eingebaut.

0

Z.B. bei automatischen Wasser/Luft-Ventilen (Magnetventil Waschmaschine, Spülmaschine) Auto: Zentralverriegelung

ventile, türschlösser, sortieranlagen, verkehrsleittechnik (im weitesten sinne), fahrgeschäfte auf dem jahrmarkt, medizintechnik, lautsprecher etc.