wo kann man sein abi machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je nach Bundesland kann man sein Abitur nach 12 oder 13 Jahren machen, auf diversen Schulen. Die Lehrpläne und Prüfungen allerdings kommen vom Kultusministerium und sind daher immer gleich - das mal vorweg.

Also du kannst dein Abitur auf einem allgemeinbildenden Gymnasium machen, einem beruflichen Gymnasium oder auf einer IGS (integrierten Gesamtschule)

Es gibt noch andere Möglichkeiten, Abendschulen zum Beispiel, aber ich gehe davon aus, dass du die "Vollzeitschule" meinst, sodass du weiterhin unter den Status Schüler fällst, oder ?

Kleiner Hinweis in eigener Sache: In Niedersachsen soll das Turbo-Abi abgeschafft werden, aber solange es das noch nicht ist, kannst du zumindest dort dich nicht in die Oberstufe eines allgemeinbildenden Gymnasiums einschreiben, wenn du zum Anmeldezeitpunkt bereits volljährig bist. Inwieweit das auch andere Bundesländer trifft, kann ich dir nicht sagen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jamesbond12
09.07.2013, 00:03

also habe jetzt an einer gesamt . FOR gemacht , zu FORQ ,also die Qualifkationsvermerk , gymnisiale oberstufe auf dem GYm kann ich nicht machen dann musste ich die 10 wiederholen ,...

0

In NRW darfst Du Klasse 10 wiederholen, wenn Du noch kein FOR-Q erreicht hast. Ausserdem kannst Du in NRW an einer einjährigen Berufsfachschule FOR-Q noch nachholen. Diese Schule kannst Du Dir auch auf eine Berufsausbildung mit 6 bis 12 Monaten angerechnen lassen.

Ist diese abgeschlossen kannst Du Dein Abitur im Rahmen der Erwachsenenbildung an einem Kolleg oder Abendgymnasium machen. Von Erwachsenen erwartet man dann keinen Q-Vermerk mehr !

Ferner kannst Du mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung einen Fachwirt (IHK) machen, mit diesem erwirbst Du dann zusätzlich noch die allgemeine Hochschulreife. Das ist zwar kein Abitur, aber Du hast die selben Berechtigungen wie ein Abiturient. Den Fachwirt (ca. 18 Monate nebenberuflich) kannst übrigens auch schon während der Berufsausbildung beginnen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Aufstiegsfortbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Dich auch ohne Schulbesuch privat vorbereiten und Dich dann beim zuständigen Kultusministerium als "Schulfremder" (Externer) zur Prüfung anmelden.

Welchen Abschluss Du mitbrächtest, wäre dann völlig egal, Du würdest allerdings nicht früher zur Prüfung zugelassen werden, als Du normalerweise mit regulärem Schulbesuch ein Abitur hättest machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Beispiel an einer Gesamtschule. Es gibt aber auch Gymnasien, die entsprechende Eingangsklassen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?